Line-up

Munka/Kappenstein »Into Me / Out Of Me«

Eine persönliche, gesellschaftliche und politische Auseinandersetzung mit Körperlichkeit
die naTo

Preise

VVK: 17/12 € zzgl. Gebühr
AK: 22/17 €

Erstaufführung! Sängerin Anne Munka und Schlagzeuger Demian Kappenstein kreieren gemeinsam eine mehrdimensionale Welt der Klänge.

Geräusche, Töne und Wörter – überall. Du lauschst gespannt, schließt deine Augen, gleitest in das Klangmeer, das dich umgibt. Du entschwindest bis tief unter seine Oberfläche. Im nächsten Moment tauchst du auf, strampelst, suchst den Weg heraus, versuchst dem Strudel zu entfliehen, ihn auszuschalten. Oder bemerkst du die Klänge um dich herum etwa nicht? Aber welchen Klang hat dann die Stille, die du hörst? Ein Klang ist ein individuelles Empfinden und regt Emotionen, Sinne und Gedanken wie kaum etwas anderes an. Probiere es aus und lass dich fallen: Anne Munka ist Sängerin. Aber mehr noch – Sie ist Klangkünstlerin und Textdichterin. Gemeinsam mit dem Dresdner Schlagzeuger Demian Kappenstein kreiert sie am 4. Oktober in der naTo eine ganz eigene, mehrdimensionale Welt der Klänge.

»Into Me / Out Of Me« heißt ihr interdisziplinäres Live-Format. Entstanden in Anlehnung an eine gleichnamige Berliner Ausstellung aus dem Jahr 2006. Im Fokus stehen radikale Beziehungen zwischen dem inneren und äußeren Stoffwechsel, das Eindringen und Austreten eines Menschen oder eines seiner Körperteile in und aus dem Körper eines anderen und schließlich Verletzung und Krankheit. Munka/Kappenstein referieren damit auf das diesjährige Festivalmotto »Body Time«. 

Wie ihre Klangwelten selbst ist auch deren Interpretation vielschichtig: In einer persönlichen, gesellschaftlichen und politischen Dimension setzen sich die Künstler*innen mit dem Körperlichen auseinander. Anne Munka webt dabei ihre Erfahrungen als Sängerin, Frau und Mutter, die sich zwischen Inspiration und Selbstermächtigung bewegt, tief hinein in ihren Klangteppich. Gesungenes, Gesprochenes und Geräuschhaftes. Lieder und Erzählungen wechseln sich mit unbewussten Lauten, intuitiven Äußerungen und improvisatorischer Interaktion. Klänge also, die symbiotisch zwischen konkret und vage changieren. An all diesen Strängen bewegen sich Anne Munka und Demian Kappenstein völlig schwerelos und erschaffen eine groß angelegte programmatische Live-Collage. Assoziative Räume öffnen sich und laden an diesem Abend mehr als nur zum Hören, auch zum Fühlen ein! Also lausche, schließe für einen Moment deine Augen und gleite tief in das Meer aus Klängen, das dich umgibt.

  • Text: Michaela Brosi

Weitere Acts

Naïma Mazic & Haggai Cohen-Milo »of(f) rhythm«
Philippos Thönes
Alma Naidu & Band
Evi Filippou © Markus Lackinger.jpg Filippou / Heuken / Tanrikulu
KID BE KID »Lovely Genders«
Giocondo / Ramoser / Sberveglieri »Sugar«
Karch | Ní Bhriain | Rumsch | Wójcik »Celestially Light I«
Sonia Loenne »MOVING IN«
Hausmann / Paas / Wodni »(SK)IN – SIDE – OUT«
H. C. BEHRENDTSEN »Synkopen«
Karch | Rumsch »Celestially Light II«
I T O E »slip of success«
Bummelkasten
Tanasgol Sabbagh I Linda-Philomène Tsoungui »with the lights out, it’s less dangerous«
Nick Dunston »The Floor is Lava!«
MINIM feat. Sainkho
Jaga Jazzist
PoLy-Mirrors / a re-performance of feminine diagonals
Prozessor
Euregio Collective »FLOATING: Reflections On Water«
Sam Hylton

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter