Dienstag
25.04.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Duo Jonas & Carl

HMT Stage Night • Carl Wittig (b) und Jonas Timm (p) plus Session • Eintritt frei

Dienstag
02.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Paul Brauner Quartett

HMT Stage Night • Paul Brauner (b), Ulrich Hübner (ts), Olga Reznichenko (p) und Philippos Thönes (dr) plus Session • Eintritt frei

Freitag
05.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Spacepilot

TIPP

 

Das New Yorker Trio fliegt durch abgespacete Landschaften – und wirbelt dabei durch einen Meteoritenregen aus Rock, Jazz, Funk, Techno und psychedelischen Sounds. Grooves und Ohrwurmmelodien umkreisen vergnügt das ebenso werdende Publikum. Einer dieser Weltraum-Jazz-Expeditionen kann man auf dem Debütalbum »Exophonia, Live at Nublu« folgen, das 2016 auf 180g-Audiophil-Vinyl erschienen ist. Gitarrist Elias Meister und Schlagzeuger Joe Hertenstein, beide aus Deutschland, haben sich in New York mit dem argentinischen Pianisten Leo Genovese zusammen getan. Die drei haben neben ihren Instrumenten noch allerlei Effektgerätschaften im Cockpit ihres Raumschiffs.

 

Elias Meister (g, fx), Leo Genovese (synth, keys, fx) und Joe Hertenstein (dr, perc, fx)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Dienstag
09.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: JFM-Band

HMT Stage Night • Olga Reznichenko (p), Raphael Seidel (b), Philippos Thönes (dr), Matthias Boguth (v), Georg Demel (tb) und Werner Neumann (g) plus Session • Eintritt frei

Freitag
12.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Harri Sjöström »Move«

TIPP

 

Gehen ein Finne, ein Mexikaner, ein Norweger und zwei Deutsche in einen Jazzclub. Kein Witz! Der finnische Sopransaxophonist Harri Sjöström hat erst in drei Jahren wieder Geburtstag. Auch kein Witz! Er wurde am 29. Februar geboren und er hat ein internationales Quintett formiert, mit dem er im Mai 2017 durch Deutschland tourt. Dieses ist prominent besetzt mit Albert-Mangelsdorff-Preisträger Achim Kaufmann am Piano, dem jüngsten Bauer-Bruder Matthias am Kontrabass, dem Berlin-mexikanischen Vibraphonisten Emilio Gordoa und dem norwegischen Schlagzeuger Dag Magnus Narvesen, der u.a. im Duo mit Alexander von Schlippenbach spielt. Harri Sjöström studierte in den 70ern erst Saxophon, Flöte und Klavier, dann Fotografie und Film in San Francisco. In den 90ern nahm ermit Cecil Taylor sechs Alben auf. Er ist in zahlreichen Projekten der improvisierten Musik, des Free Jazz und der Filmmusik tätig.

 

Harri Sjöström (ss, sss), Matthias Bauer (kb), Dag Magnus Narvesen (dr), Emilio Gordoa Rodriguez (vib) und Achim Kaufmann (p)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Dienstag
16.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Donny McCaslin Tribute

HMT Stage Night • Ulrich Hübner (sax), Olga Reznichenko (p), Noah Sadeh (g), Raphael Seidel (b) und Philippos Thönes (dr) plus Session • Eintritt frei

Mittwoch
17.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Paul Lapp »Forum«

TIPP

 

Der Leipziger Kontrabassist Paul Lapp hat in den letzten Jahren insbesondere mit der Band Killerfuchs und im Trio mit Philip Frischkorn und Philipp Scholz von sich reden gemacht. Für sein »Forum« schmiss er die beiden Trios letztes Jahr zusammen, ergänzt um einen Trompeter. Drei plus drei plus eins ergibt bei ihm sechs: Jan Kaiser (tp, fln), Philipp Sebening (as), Philip Frischkorn (p, rhodes), Hans Otto, Philipp Scholz (beide dr) und eben Paul Lapp (kb, ld) widmen sich gemeinsam der Improvisation und der Freiheit im Umgang mit musikalischen Formen und Traditionen. Zunächst für Lapps HMT-Abschlusskonzert formiert, wurde die Band bei den 40. Leipziger Jazztagen gefeiert.

 

Paul Lapp (kb, ld), Jan Kaiser (tp, flh), Philipp Sebening (as), Philip Frischkorn (p, rhodes), Hans Otto und Philipp Scholz (dr)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Donnerstag
18.05.2017
20:00 Uhr
Neue Musik Leipzig
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Flashback #14 Nina Simone

TIPP

 

… „as fragile as she was strong, as vulnerable as she was dynamic“ – Nina Simone war vieles gleichzeitig und das mit vollem Herzen: klassisch und modern, Sängerin und Pianistin, Jazz und Blues, Folk und Gospel, Musikerin und Freiheitskämpferin der Bürgerrechtsbewegung in den USA. Im klassischen Pianospiel von kleinauf ausgebildet wollte sie ursprünglich als erste schwarze

Konzertpianistin die Carnegie Hall füllen. Das klassische Pianostudium wurde ihr jedoch verwehrt und so begann sie in Clubs Jazzstandards zu spielen und zu singen. Und genau damit füllte sie später gleich mehrfach die Carnegie Hall. Sängerin Maike Lindemann gastiert schon zum zweiten Mal in der Flashback-Reihe, im Dezember 2015 widmete sie sich mit Florian Kästner und Pepe Berns den Songs von Billie Holiday. Für ihr Nina-Simone-Programm hat sie nun erneut Pianist Flo Kästner sowie Bassist Matze Eichhorn und Schlagzeugerin Eva Klesse versammelt.

 

Maike Lindemann (voc), Florian Kästner (p), Matze Eichhorn (b) und Eva Klesse (dr)

 

VVK 10 / 6 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 12 / 8 / 6 Euro

Sonntag
21.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Florian Kästner & Johannes Enders

TIPP

 

Zur Erinnerung: Flo Kästner hat ursprünglich mal klassische Violine und Klavier studiert, kam erst spät zum Jazzklavier. Seit ein paar Jährchen bewegt er sich nun aber schon in den Extremen der Jazzformation – das Klaviertrio links liegen lassend heißt es bei ihm: Ganz oder gar nicht! Will heißen: Bigband oder solo, Spielvereinigung Sued oder »Gleiswechsel« (mons records 2014). Ganz und gar dem Dialog und dem intimen Zwiegespräch widmet er sich nun im Duo mit Saxophonkoryphäe Johannes Enders. Der HMT-Prof ist vermutlich der einflussreichste deutsche Jazzsaxophonist dieser Tage. Er gründete das Tied & Tickled Trio mit den Acher-Brüdern, deren Band The Notwist er im Studio immer wieder verstärkt. Man merkt schnell: Enders versucht in vielen Projekten, u.a. auch mit Enders Room / Enders Dome, Jazz mit Minimal Music, Post-Rock und Electronic zu verknüpfen. Seine Philosophie setzt auf den Austausch und die Begegnung mit anderen Musikern, und wirkt in ihrer Intimität und Klarheit fast privat.

 

Florian Kästner (p) und Johannes Enders (sax)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Dienstag
23.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Os Patos

HMT Stage Night • Sophia Bicking (voc) u.a. plus Session • Eintritt frei

Montag
29.05.2017
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Reihe2 feat. Tom Arthurs & Philip Zoubek

TIPP

 

In der neunten Ausgabe der Reihe2 laden sich Bassist Robert Lucaciu und Schlagzeuger Philipp Scholz wieder zwei Hochkaräter zum spontanen Spiel ein. Der britische Trompeter und Flügelhornist Tom Arthurs stand bereits mit Kenny Wheeler, Norma Winstone und Jack DeJohnette auf der Bühne. Mit seinem unverstellten, reifen und nuancierten Ton begeisterte er zuletzt in Julia Hülsmanns Lyrik-Projekt mit Theo Bleckmann (fehlte dabei aber leider letztes Jahr zu den Jazztagen). Der aus Österreich stammende Pianist Philip Zoubek gehört zu den wichtigsten Köpfen der zeitgenössischen Improvisationsszene. Der Klangforscher verbindet in seinen phantasievollen Klavier-Präparationen die traditionellen Techniken John Cages mit einem breiten Materialarsenal (Töpfe, Plastik und Glasgegenstände) zu einem Sound zwischen verspielter Perkussion, schlichtem Geräusch und ausgefuchster Elektronik.

 

Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz (dr), Tom Arthurs (tp, flh) und Philip Zoubek (p)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Dienstag
30.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Vitaly Kiselev Quintett

HMT Stage Night • Vitaly Kiselev (tp), Artem Sargsyan (sax), Stan Neufeld (dr), Philipp Rohmer (b) und Olga Reznichenko (p) plus Session • Eintritt frei

Donnerstag
08.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

MusikZeit: Robert Lucaciu und Volker Hemken

TIPP

 

Schon mal ein Kontrabass-Solokonzert erlebt? Oder gar nur mit Bassklarinette? Oder eine Ikone an der Gitarre, die sonst nur die großen Säle bespielt, im intimen Solo-Clubkonzert? Und wie wäre eine hinreißende Stimme, die allerhand Loopings vollführt? Die diesjährige MusikZeit bietet all das. Das Minifestival rückt diesmal das Solokonzert in den Fokus. Gitarrenikone Ralph Towner, Stimmakrobatin Maike Lindemann, der aktuelle Leipziger Jazznachwuchspreisträger Robert Lucaciu am Kontrabass und der Gewandhaus-Bassklarinettist Volker Hemken spielen vier exklusive Solokonzerte, ohne Band, ohne Zusatzstoffe, ganz pur: »Nur Du allein«.

 

Bassist und Cellist Robert Lucaciu ist seit Jahren einer der Dreh- und Angelpunkte der Jazzszene. Im März 2015 erschien sein Solokontrabassalbum

»Monaxia« bei Otherunwise, dem Label des Leipziger Bassisten Noah Punkt. Volker Hemken ist eine Koryphäe der Bassklarinette und gehört seit 1992 dem

Gewandhausorchester an.

 

Robert Lucaciu (kb) und Volker Hemken (bcl)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 Euro

 

Festivalpass: VVK 28 / 18 Euro zzgl. Gebühr, AK 30 / 20 Euro

(gilt für alle Konzerte im Rahmen der MusikZeit vom 8. - 9.6. 2017 mit Robert Lucaciu, Volker Hemken, Ralph Towner, Maike Lindemann) bei culton.de

Freitag
09.06.2017
20:30 Uhr
Jazzclub Leipzig e.V.

MusikZeit: Ralph Towner und Likiam

TIPP

 

Schon mal ein Kontrabass-Solokonzert erlebt? Oder gar nur mit Bassklarinette? Oder eine Ikone an der Gitarre, die sonst nur die großen Säle bespielt, im intimen Solo-Clubkonzert? Und wie wäre eine hinreißende Stimme, die allerhand Loopings vollführt? Die diesjährige MusikZeit bietet all das. Das Minifestival rückt diesmal das Solokonzert in den Fokus. Gitarrenikone Ralph Towner, Stimmakrobatin Maike Lindemann, der aktuelle Leipziger Jazznachwuchspreisträger Robert Lucaciu am Kontrabass und der Gewandhaus-Bassklarinettist Volker Hemken spielen vier exklusive Solokonzerte, ohne Band, ohne Zusatzstoffe, ganz pur: »Nur Du allein«.

 

Gitarrist Ralph Towner hat mit Oregon über 30 Platten aufgenommen, spielte mit Keith Jarrett, Wayne Shorter, Egberto Gismonti, Jan Garbarek, Gary Burton, John Abercrombie, Gary Peacock, Jack DeJohnette, Elvin Jones… Er kommt mit seinem nagelneuen ECM-Soloalbum »My Foolish Heart« nach Leipzig. Am gleichen Abend lässt Sängerin Maike Lindemann ihre Stimme durch eine Loopstation mit sich selbst ins Gespräch kommen. Ihr Soloprojekt likiam spielt mit Improvisation und Arrangements, Jazz und Soul.

 

Ralph Towner (g) und Maike Lindemann (voc, fx)

 

VVK 20 / 14 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 24 / 18 Euro

 

Festivalpass: VVK 28 / 18 Euro zzgl. Gebühr, AK 30 / 20 Euro

(gilt für alle Konzerte im Rahmen der MusikZeit vom 8. - 9.6.2017 mit Robert Lucaciu, Volker Hemken, Ralph Towner, Maike Lindemann) bei culton.de

Newsletter abonnieren