Freitag, 20.10.2017
20:00 Uhr
Westbad

41. Leipziger Jazztage: Monika Roscher Bigband und Maria João & Egberto Gismonti

Doppelkonzert: Irrwitziger Stilmix aus Indie, Jazz, Punk, Rock und Pop-Psychedelia mit Monika Roscher (g, voc, comp) und ihrer Bigband (!) • danach: Portugiesisch-brasilianisches Gesangs-Gitarren-Flügel-Duo – erst zum zweiten Mal überhaupt gemeinsam auf der Bühne: Maria João (voc) & Egberto Gismonti (g, p)

 

Tickets 22 – 36 Euro

 

www.leipziger-jazztage.de

23:59 Uhr
die naTo

41. Leipziger Jazztage: Werner Neumann’s Favorite Songs

Gitarrengott trifft auf falschen Saxophonfeldherrn (an Flöte und Gesangsmikro) und andere Zappa-Jünger • Werner Neumann (g, comp), Napoleon Murphy Brock (voc), Volker Heuken (vibes), Florian Kästner (rhodes, p), Robert Lucaciu (kb) & Philipp Scholz (dr)

 

Tickets 9 – 16 Euro

 

www.leipziger-jazztage.de

Samstag, 21.10.2017
18:00 Uhr
Opernhaus, Konzertfoyer

41. Leipziger Jazztage: American Jazz Heroes

Der ECHO-Jazz-prämierte Leipziger Fotograf Arne Reimer erzählt von seinen Besuchen bei Sonny Rollins, Carla Bley und Steve Swallow zuhause – und er zeigt Bilder!

 

Freier Eintritt, aber ausschließlich mit Pat-Metheny-Ticket

 

www.leipziger-jazztage.de

20:00 Uhr
Opernhaus

41. Leipziger Jazztage: An Evening with Pat Metheny

Dreistündige Werkschau der US-Gitarrenlegende mit der Wahnsinnsband Gwilym Simcock (p), Linda Oh (b) und Antonio Sanchez (dr)

 

Tickets 36 – 64 Euro (Eile ist geboten)

 

www.leipziger-jazztage.de

23:59 Uhr
Liveclub Telegraph

41. Leipziger Jazztage: Tobi Hoffmann Trio / Festivalsession

»Blues, Ballads & Britney« von und mit dem Trio um ECHO-Jazz- und WDR-Jazzpreisträger Tobias Hoffmann (g) – virtuos und hemmungslos! • Tobias Hoffmann (g, bj), Frank Schönhofer (b) und Etienne Nillesen (dr) • danach: große Sessionsause zum Festivalabschluss

 

Tickets 9 – 16 Euro

 

www.leipziger-jazztage.de

Dienstag, 24.10.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

HMT Stage Night

Jeden Dienstag Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Freitag, 27.10.2017
20:00 Uhr
Neue Musik Leipzig, Werkcafé

Florian Kästner & Johannes Enders

Nachholtermin für das ausgefallene Konzert im Mai!

 

Zur Erinnerung: Flo Kästner hat ursprünglich mal klassische Violine und Klavier studiert, kam erst spät zum Jazzklavier. Seit ein paar Jährchen bewegt er sich nun aber schon in den Extremen der Jazzformation – das Klaviertrio links liegen lassend heißt es bei ihm: Ganz oder gar nicht! Will heißen: Bigband oder solo, Spielvereinigung Sued oder »Gleiswechsel« (mons records 2014). Ganz und gar dem Dialog und dem intimen Zwiegespräch widmet er sich nun im mit Saxophonkoryphäe Johannes Enders. Der HMT-Prof ist vermutlich der einflussreichste deutsche Jazzsaxophonist dieser Tage. Er gründete das Tied & Tickled Trio mit den Acher-Brüdern, deren Band The Notwist er im Studio immer wieder verstärkt. Man merkt schnell: Enders versucht in vielen Projekten, u.a. auch mit Enders Room/Enders Dome, Jazz mit Minimal Music, Post-Rock und Electronic zu verknüpfen. Seine Philosophie setzt auf den Austausch und die Begegnung mit anderen Musikern, und wirkt in ihrer Intimität und Klarheit fast privat.

 

Florian Kästner (p) und Johannes Enders (sax)

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 15 / 10 Euro

Dienstag, 31.10.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

HMT Stage Night

Jeden Dienstag Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Dienstag, 07.11.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Dienstag, 14.11.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Freitag, 17.11.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: Malte Schiller Quartett

TIPP

 

Diese Band spielt erdig und körperlich, sie schwingt und brennt. Saxophonist Malte Schiller stand 2014 mit seinem Oktett auf der Bühne der Leipziger Jazztage und er war hier schon als Komponist, Arrangeur und Dirigent für die Spielvereinigung Sued zu Gast – diesmal kommt er mit Jan Olaf Rodt (g), Felix Henkelhausen (b) und Reinhold Schmölzer (dr).

 

VVK 10 / 6 Euro (Culton) | AK 12 / 8 Euro

Montag, 20.11.2017
20:00 Uhr
Neue Musik, Werkcafé

Jazzclub Live: Flashback #18 Ella Fitzgerald

TIPP

 

„Ein Flashback ist ein psychologisches Phänomen, welches durch einen Schlüsselreiz hervorgerufen wird. Die betroffene Person hat dann ein plötzliches, für gewöhnlich kraftvolles Wiedererleben eines vergangenen Erlebnisses oder früherer Gefühlszustände. Diese Erinnerungen können von jeder vorstellbaren Gefühlsart sein“, heißt es in einem bekannten digitalen Lexikon. Unter der Schirmherrschaft von Simon Bodensiek werden ein paar junge Leipziger Musiker und Musikerinnen mit den Songs der Grande Dame des Jazz-Gesangs fürs kraftvolle Wiedererleben höchster Gefühlszustände sorgen. Seien Sie da ganz sicher.

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 14 / 10 Euro

Dienstag, 21.11.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Dienstag, 28.11.2017
20:30 Uhr
die naTo

Jazzclub Live: Erika Stucky »Call Me Helium«

TIPP

 

„Mei Leipzsch lob’sch mir, over and over again!“, schrieb sie uns, als wir sie letztes Jahr um ein Sätzchen für unser Buch über 40 Jahre Leipziger Jazztage baten. In Bremen jodelte sie mal auf dem Herrenklo, nannte das Ganze »Yutz« und pfiff drauf, ob die Leute Damen oder Herren waren, saßen oder standen oder die Brille hochklappten. Ist der Stucky doch egal! Nachdem die Stimmkanone zuletzt im Januar 2016 zur MusikZeit bei uns war (und Hendrix sang sowie mit einem Schneeschieber über die Bühne des UT Connewitz derwischte), wird es Zeit für ein Wiedersehen, Wiederstaunen und Wiederniederknien. Und bitte, Miss Stucky, Wort halten: over and over again!

 

Erika Stucky (voc, acc), Christy Doran (g), Thomy Jordi (b) und Fredy Studer (dr)

 

VVK 24 / 18 Euro (Culton) | AK 28 / 22 Euro

Mittwoch, 29.11.2017
20:30 Uhr
die naTo

Jazzclub Live: Welcome Inside The Brain

TIPP

 

Zwischen den Doors und Black Widow interpretiert der junge Tom Waits Kurt Weill – so ungefähr sollen wir uns diese Musik vorstellen. Hmmm. Psychedelisch-progressive Sounds spielen sie durchaus, die jungen Herren Frank Mühlenberg (voc), Georg Spieß (g), Johann Fritsche (org), Paul Lapp (kb) und Hans Otto (dr). Und sie touren seit knapp zwei Jahren als Geheimtipp durch den Underground, sogar im Vorprogramm der Zappa-Band Banned From Utopia und der Krautrocklegende Birth Control. Mein lieber Herr Gesangsverein!

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 14 / 10 Euro

Montag, 04.12.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: Matthias Boguth Septett

TIPP

 

Exzessiv, reduziert und schließlich völlig still – das Ensemble um den Leipziger Sänger präsentiert

sich in einem zeitgenössischen Gewand zwischen Minimalismus und maßloser Inszenierung. Freie Soundinstallationen treffen auf zirkulierende Arrangements, emotionale Uni-sonos auf dynamische Kollektivsoli.

 

Matthias Boguth (voc), Luca Höhmann (fl), Matti Oehl (as), Max Hirth (bcl), Olga Reznichenko (p), Carl Wittig (b) und Tom Friedrich (dr).

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 14 / 10 Euro

Dienstag, 05.12.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Donnerstag, 07.12.2017
20:30 Uhr
die naTo

Jazzclub Live: Yosai »Alma Ata« (Lakeland) Record-Release-Konzert

TIPP

 

Das Indiejazz-Quartett aus Leipzig legt sein drittes Album vor. Und wieder verneigen sich melancholische Popsongs und düstere Soundgewitter tief voreinander, schaffen dabei eine unglaubliche Weite. Die todtraurigen Melodien werden, von Saxophon (Simon Schorndanner) und Gitarre (Steffi Narr), kunstvoll in einen Klangteppich aus Indierock, Country und Jazz eingewoben. Bass (Noah Punkt) und Schlagzeug (Clemens Litschko) sind mal in tanzbaren Beats, mal in diffusen, postrockig anmutenden Klängen verschlungen.

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 14 / 10 Euro

Dienstag, 12.12.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Freitag, 15.12.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: Der Hirth auf dem Felsen

TIPP

 

Sein Jazztrio nach einem Gedicht von Wilhelm Müller zu benennen klingt erstmal nach Spezialistentum, zählt Müller doch nicht unbedingt zu den Großen der deutschen Literatur. Aber: Er schrieb »Das Wandern ist des Müllers Lust«. Wenn man also auf der Suche nach einer Ästhetik der Sehnsucht ist, wenn man zwar zeitgenössischen Jazz spielt, sich dabei aber durchaus der Romantik und dem Volkslied verbunden fühlt, und wenn man dann auch noch Max Hirth heißt, dann, ja, dann muss man ja praktisch sein Saxophontrio mit Carl Wittig (kb) und Max Stadtfeldt (dr) Der Hirth auf dem Felsen nennen. Ja, doch.

 

VVK 12 / 8 Euro (Culton) | AK 14 / 10 Euro

Dienstag, 19.12.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: HMT Stage Night

Konzert mit Studierenden der HMT-Jazzabteilung • danach offene Session

 

Eintritt frei

Newsletter abonnieren