LEIPZIGER JAZzTAGE

Ruth Goller & Jonas Dorn

Beatrice Barth
Altes Stadtbad

Preise

VVK: 17/12
AK: 22/17

Veranstaltungsreihe Lost Places – ein Rundgang, 3 Konzerte. Die beiden weiteren Acts sind Laura Totenhagen und Maria Reich. (Start: 14.30 Uhr und 16:30 Uhr)

Die Vorliebe für die Kraft der schweren Töne – die könnte eines der verbindenden Elemente in diesem außergewöhnlich First Date Duo sein. Jenes setzt sich nämlich aus keinen geringeren als der in London lebenden Bassistin Ruth Goller und dem Leipziger Gitarrist und Komponist Jonas Dorn zusammen. Da wir nicht genau wissen, was aus diesem Zusammenspiel entsteht, können wir nichts versprechen, glauben aber selbst an ein großes musikalisches Spektakel!

Ruth Goller, legte unter anderem mit ihren vom Guardian gelobten “donnernden Bassgitarren-Hooks” den Grundstein für die britische Jazz-Renaissance. Für Goller ist Jazz viel mehr Improvisation, die auch in Reggae oder Hip Hop übergehen kann, als ein starres Konstrukt eines Genres.

Jonas Dorn hat im Dunstkreis von Krautrock-Ikone Hans-Joachim Irmler schon früh mit dem radikalen Bruch von Ton und Form experimentiert. Seit gut 15 Jahren bewegt sich der Gitarrist und Komponist nun souverän im Spannungsfeld von Krautrock, experimenteller Musik, Jazz und Pop. 

Die Reihe der Neubegegnungen werden in unserem Festivalprogramm nun schon das dritte Jahr in Folge etabliert.

_________

The preference for the power of heavy tones – this could be one of the unifying elements in this extraordinary First Date duo. The duo is made up of none other than London-based bassist Ruth Goller and Leipzig-based guitarist and composer Jonas Dorn. Since we don’t know exactly what will come out of this collaboration, we can’t promise anything, but we believe in a great musical spectacle ourselves! 

Ruth Goller, laid the foundations for the British jazz renaissance with, among other things, her “thundering bass guitar hooks” praised by the Guardian. For Goller, jazz is much more improvisation, which can also cross over into reggae or hip hop, than a rigid construct of a genre. 

Jonas Dorn experimented with the radical break between sound and form early on in the circle of Krautrock icon Hans-Joachim Irmler. For a good 15 years now, the guitarist and composer has been moving confidently in the field of tension between Krautrock, experimental music, jazz and pop.  

The series of new encounters is now being established in our festival program the third year in a row.

  • Text: Jil Noack

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter