Programm

Thärichen´s Hendrixperience Orchestra feat. Annamateur

Joachim Gern
Opernhaus

Stimmmächtiggewaltig! Premiere neu arrangierter Hendrixsongs aus der Feder von Gils „Enkel“.

Jimi Hendrix , der wohl einflußreichste Gitarrist der Rockmusik und Symbolfigur der Woodstock-Generation, würde in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiern.  
Er hat Gitarren wie Frauenherzen in Flammen gesetzt, als Performer war er eine Naturgewalt, sein Sound pure Ekstase. Doch was bleibt heute von seinen Songs, wenn man einmal auf die epigonenhafte Pose des wilden und klanggewaltigen Gitarristen verzichtet? Schon zu Lebzeiten fühlte sich Hendrix als Songwriter verkannt. Thärichens´s Hendrixperience Orchestra geht seinen Songs auf den Grund und findet dafür neue Klänge – ganz ohne verzerrte Gitarre. Mit der wunderbaren Stimme von Annamateur würdigt das Ensemble die Tiefe und Poesie seiner Stücke und feiert zum Jubiläum den Songwriter Jimi Hendrix.
Die Kongenialität Evans` zeichnet auch einen der jüngeren „Schüler“ des Sound-Innovators aus: Nicolai Thärichen. Nicht von ungefähr schrieb der Berliner seine Diplomarbeit einst über Evans. Und auch die Signatur seiner Arrangements für großes Ensemble zeigt unverkennbare Stilparallelen, bis in die Instrumentierung: den für Evans typischen Einsatz von Bassklarinette und Querflöte, flankiert von Posaune und Trompete, dazwischen, darüber oder dagegen furiose Gitarrenelektrik. Die sparsame Blechbläserbesetzung indes (je ein Trompeter und Posaunist) gegenüber drei Holzbläsern), die weitere Klangnuancierung durch Klarinette, der weit aus kunstvollere Part des Pianos, dies alles verschiebt den Akzent zugunsten der Kammermusik, verstärkt noch durch die für Thärichen wichtige Textunterlegung, d.h. den Gesang ( auch er bei Evans gelegentlich wirkungsvoll einbezogen) – z.T. im Hendrix-Projekt, in einigen Alben komplett, etwa mit Astrud Gilberto). Dies gibt seinem Ton bei aller Nähe zum Vorbild eine eigene Färbung – Akkordstruktur, Melodik und Rhythmik tun das ihre, um diesen Kompositionsstil den Stempel der Einzigkeit aufzudrücken. Was er für sein Tentett schreibt, versetzt den Hörer bald in lyrische Stimmung, bald in bacchantischen Taumel. Diese Musik hat eine derart hypnotische und ekstatische Kraft, dass man sie schlicht zum genialsten zählen muss, was der heutige deutsche Jazz zu bieten hat. Wenn also einer geradezu prädestiniert scheint, an einen der frühsten Impulse des Rockjazz mit eignem Projekt zu erinnern und so auf gleichermaßen kongeniale als originäre Art der Idee eines Hendrix for Evans ganz neue Gestalt zu verleihen, dann Thärichen. Für Originalität wird auch der Gesangspart sorgen: besetzt von der stimmgewaltigen Anna-Maria Scholz, bekannter als Annamateur.
Annamateur (voc), Claudio Puntin (bcl, cl), Ulrich Kempendorff (bcl, tsax), Viktor Wolf (bcl, barsax), Stephan Braun (cello), Franz Bauer (vibraphon, marimba), Nicolai Thärichen (p, arr), Oliver Potratz (b), Christian Marien (dr).

Weitere Konzerte

Naïma Mazic & Haggai Cohen-Milo »of(f) rhythm«
5.10.2021
Schaubühne Lindenfels
Philippos Thönes
30.9.2021
Musikalische Komödie
Alma Naidu & Band
2.10.2021
Opernhaus
Evi Filippou © Markus Lackinger.jpg Filippou / Heuken / Tanrikulu
1.10.2021
Musikalische Komödie
KID BE KID »Lovely Genders«
1.10.2021
Werk 2 (Halle D)
Giocondo / Ramoser / Sberveglieri »Sugar«
5.10.2021
Schaubühne Lindenfels
Karch | Ní Bhriain | Rumsch | Wójcik »Celestially Light I«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Sonia Loenne »MOVING IN«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Hausmann / Paas / Wodni »(SK)IN – SIDE – OUT«
6.10.2021
Altes Stadtbad
H. C. BEHRENDTSEN »Synkopen«
9.10.2021
Schauspiel Leipzig, Diskothek
Karch | Rumsch »Celestially Light II«
7.10.2021
die naTo
I T O E »slip of success«
8.10.2021
Schauspiel Leipzig, Diskothek
Bummelkasten
9.10.2021
Werk 2 (Halle D)
Tanasgol Sabbagh I Linda-Philomène Tsoungui »with the lights out, it’s less dangerous«
9.10.2021
Schauspiel Leipzig
Nick Dunston »The Floor is Lava!«
7.10.2021
UT Connewitz
MINIM feat. Sainkho
7.10.2021
die naTo
Jaga Jazzist
8.10.2021
Werk 2 (Halle A)
PoLy-Mirrors / a re-performance of feminine diagonals
9.10.2021
Schauspiel Leipzig
Prozessor
8.10.2021
Theaterhaus Schille
Euregio Collective »FLOATING: Reflections On Water«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Sam Hylton
5.10.2021
die naTo

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter