Tipps

LeipStream

Die unabhängige Livestream-Plattform bietet der freien Leipziger Kulturszene in Zeiten der Pandemie eine solidarische Plattform.

LeipStream heißt die neu gegründete Livestream-Plattform, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, der freien Leipziger Kulturszene in Zeiten der Pandemie eine solidarische Plattform zu bieten. 
Die Macher*innen von LeipStream bieten ihren Zuschauer*innen dabei viel mehr als bloß ein Konzert, gefilmt in einem leeren stillen Saal. Die Filmschaffenden sorgen gemeinsam mit den jeweils beteiligten Kooperationspartner*innen dafür, dass die Livestreams eine eigene Ästhetik erhalten. Natürlich wird diese nicht zu knapp von den Anforderungen der gegenwärtigen Situation bestimmt. Die Leipziger Band Schwarzkaffee fand sich deswegen auf der Bühne des Werk 2, Halle D in eigens dafür eingerichteten Käfigen aus Bauzaun wider, welche jeweils rundum mit Folie umwickelt waren. Eine Vielzahl von Kameras in den Kästen und das Filmteam außerhalb sorgten für ein abwechslungsreiches Filmerlebnis. 
Bei all diesen ansehnlichen Finessen soll natürlich nicht aus den Augen verloren werden mit welchen Schwierigkeiten Kulturschaffende in diesen Tagen konfrontiert sind. Arbeiten wollen und können, bedeutet derzeit nicht, es auch zu dürfen. Das LeipStream-Team hat sich und inzwischen einer Vielzahl von Musiker*innen einen Raum geboten um einerseits natürlich Musik zu präsentieren, andererseits jedoch auch beispielsweise dafür, um auf die prekäre Situation von Spielstätten aufmerksam zu machen und mittels eines Konzerts Spenden für die anstehende Miete zu sammeln. So geschehen in der ersten Ausgabe der LeipStream-Reihe #HiddenPlaces. Tobias Fröhlich, Philippos Thönes und Uli Huebner, drei junge Leipziger Musiker, spielten an einem nicht weiter benannten Ort. Sensibilisierten in ihren Ansagen für die besonderen Anforderungen der Pandemie und warben auch für den Erhalt von Stätten des kulturellen Lebens, die maßgeblich zur Prägung des gesellschaftlichen Zusammenlebens beitragen. 
Das Konzept von LeipStream ersetzt natürlich kein echtes Live-Konzert. Monetär zahlt es sich ebenfalls nicht aus. Die während und nach dem Stream im digitalen Hut gesammelten Spenden können das sonstige Einkommen nicht ersetzen. 90 % der Einnahmen durch Spenden gehen direkt an die beteiligten Künstler*innen. Die restlichen 10 % der Einnahmen können die entstehenden Kosten nicht decken. Für jedes Livestream-Konzert, welches natürlich so gut als möglich umgesetzt sein möchte, geht die Gruppe in Vorleistung. Ohne den solidarischen Support der bislang beteiligten Spielstätten, wäre eine Realisierung dieser Projekte kaum möglich. 
Noch drei Tage lang kann man das Projekt auf Startnext mit einer Spende unterstützen. Das gesammelte Geld wird vollständig an LeipStream ausgezahlt werden und soll dazu beitragen, dass den Beteiligten zukünftig eine Gage gezahlt werden kann. Mehr Infos >>>
LeipStream YouTube-Kanal >>>
LeipStream auf Facebook >>>
LeipStream auf Twitter >>>
LeipStream auf Instagram >>>

Ähnliche Beiträge

Trieders Holz by Teresa Coll Trieders Holz
7.3.2024
Kulturhof Gohlis (Werkcafé)
Johnny Griffin by Reyz Flashback  #35: Johnny Griffin (by Hübner/ Kleimann/ Mück/ Müller/ Trunk)
20.3.2024
Die naTo
Lucia Cadotsch by Dovile Sermokas 8. HMT Jazzfest (Tag 2)
24.3.2024
Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy"
Lucia Cadotsch by Dovile Sermokas 8. HMT Jazzfest (Tag 1)
23.3.2024
Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy"
„Music for Black Pigeons“
11.2.2024
Kinobar Prager Frühling
Volker Heuken Sextett »Contemporary Jazz«
2.2.2024
die nato
Enders, Chicco, Rossy »MicroOrganisms«
16.2.2024
die nato
Advezz Benefizz Jazz Advenzz Benefizz Jazz 2023 (Stage Night Special – Kooperation von dem fizz Kollektiv, HMT und Jazzclub Leipzig)
12.12.2023
Moritzbastei
Rainald Brederling Quintett +++ CANCELLED+++ Rainald Brederling Quintett
16.12.2023
Die naTo
Benedikt Reising »A Million O Clock«
8.12.2023
Die naTo
Melt Trio
1.12.2023
Die naTo
Prodiumsdiskussion ©Omar Flores Zur Vernetzung der Deutschen und Polnischen Jazzszene. Ein Gesprächsformat.
18.10.2023
Neues Schauspiel Leipzig
Plattenbaupyramide ©Stefan Ibrahim Stefan Ibrahim. I dream of gardens in the desert sand – Orientbilder in der Populärkultur
21.10.2023
die naTo
Chopin ©Historia Trzech Fortepianow Chopin. Ich fürchte mich nicht vor der Dunkelheit
19.10.2023
Polnisches Institut
Grachan Moncur FLASHBACK#34: GRACHAN MONCUR (by Demel/Fröhlich/Hübner/Reznichenko/Thönes)
19.1.2024
Kulturhof Gohlis
Yuval Ron Trio
17.11.2023
Die naTo
Marie Tjong-Ayong DJ-Set
21.10.2023
WERK 2 Halle D
HJirok
21.10.2023
WERK 2 Halle D
GORZ
21.10.2023
WERK 2 Halle D
Outernational Songs of Wounding – Mariana Sadovska, Max Andrzejewski, Trio Kurbasy & Ensemble
20.10.2023
UT Connewitz
Camille Émaille Solo
20.10.2023
UT Connewitz

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter