Die MusikZeit als kleine Schwester der Leipziger Jazztage widmet sich einerseits Künstlern und Künstlerinnen, die durch einen eigenen innovativen Ausdruck neue jazzmusikalische Entwicklungen provoziert oder weitergeführt haben, andererseits blickt sie auf Kulturräume und deren individuelle musikalische Entwicklungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Dabei bezieht die MusikZeit ausdrücklich auch jazzexterne Strömungen ein, die den zeitgenössischen Jazz prägen.

Bereits seit 1991 veranstaltet, entstand ab 1999 durch Konzentration auf ein Thema und auf zusammenhängende Tage das kleine Festival zeitgenössischer Jazz- und Improvisationsmusik, wie es heute bekannt ist als ein eigener Akzent im Kulturleben der Stadt Leipzig.

Von 1992 bis 2007 war der Journalist und Publizist Dr. Bert Noglik künstlerischer Leiter der Konzertreihe. Für seine Arbeit möchten wir uns recht herzlich bedanken.

 

Bisherige Reihen waren:

»Avant wovon?« 1999

»Jazz Best Ost/Jazz aus Ost-Deutschland« 2000

»Dutch Improvisers/IMPRO HOLLAND« 2001

»Fête de la Musique« 2002

»BRITISH – Avantgarde« 2003

»Fats Waller & Thelonious Monk for Today« 2004

»Impro Helvetia« 2005

»Voices« 2006

»Brennpunkt Berlin – New Jazz Today« 2007

»Johannes Enders & Friends« 2009

»Ostküste Leipzig« 2010

»Der Rote Bereich« 2011

»Silent Bass« 2012

»Nordic Walking« 2013

»Faust & Helena« 2014

»Denovali 10« 2015

»UmStimmen« 2016

»Nur du allein« 2017

 

 

Newsletter abonnieren