News

22.9.2012

Jazzelectric Night!

Exquisit elektronische Feinkost:
Ye:Solar
Mouse on Mars
Seven Sol Bender

Samstag, 22. September 2012 / Werk 2 / 22 Uhr

2012 ist die Stille durchbrochen und Mouse on Mars kehren mit einem triumphalen Album-Release auf Monkeytown Records wieder – „Parastrophics“, einem lebensbejahenden Album, das immer wieder für Überraschungen gut und voller Ideen, Überschwang und purer kinetischer Energie ist. Eigentlich so, als ob man die gesamte Geschichte der Popmusik auf einmal anhört – destilliert, verfeinert und kristallisiert zu einem Fluss, aus dem unweigerlich eine neue Form entsteht, voller Glitzer und faszinierenden, umgarnenden Details. Zerstäubte Fragmente aus zwei Leben, die konstant dem Aufflackern und Vergehen zuhören, winzige Schnipsel schwelgender Erinnerungen, verlockend und ungreifbar, die durch die nächste ungeduldige Idee weggewischt werden.
Trotz all dieser rastlosen Neugierde zeigt „Parastrophics“ doch auch eine unvergleichliche Stetigkeit, gerade bezüglich des Tempos. Wo vorangegangene Mouse on Mars-Veröffentlichungen fast schon frenetisch und unbändig waren, zeigt ihr neues Album auf subtile, aber überzeugende Weise, wer die Kontrolle hat. Selbst wenn das Tempo anzieht, 303s sich winden und kicken, Snares urplötzlich nach Aufmerksamkeit haschen, kommt letztendlich doch alles auf elegante Weise zu einem – nun ja, nehmen wir das Wort in den Mund – erwachsenen Mix zusammen.
„Parastrophics“ ist typisch Mouse on Mars-verspielt, aber niemals überbordet und zügellos. Es überzeugt durch verführerisches Selbstbewusstsein und zeigt, dass Mouse on Mars auch nach 6 Jahren Pause noch immer die Meister ihres Handwerks und Vorreiter elektronischer Musikproduktion sind.
Jan St. Werner (electronics), Andi Toma (electronics), Dodo Nkishi (dr, voc).

Ähnliche Beiträge

FSJ 2024 FSJ beim Jazzclub – Bewirb dich bis zum 15. März!
14.2.2024
Line-up
»A KIND OF … CHORAL MUSIC« by Simon Chmel Nominiert für den Deutschen Jazzpreis 2024!
9.2.2024
Line-up
JNP 2024 Auf die Plätze, fertig, jetzt Bewerben!
17.1.2024
Allgemein
Rückblick
30.11.2023
Allgemein
Programmheft 47. Leipziger Jazztage Unser Programmheft: Ab jetzt. Überall.
5.10.2023
Allgemein
Unser Ticketverkauf startet! Auf die Plätze, Fertig, Los! Unser Ticketverkauf startet!
12.9.2023
Allgemein
Simon Lucaciu Trio Das Simon Lucaciu Trio erhält den Leipziger Jazznachwuchspreis der Marion-Ermer-Stiftung
4.8.2023
Line-up Allgemein
Early Bird Festivalpass 2023 EARLY BIRDS AUFGEPASST!
25.7.2023
Allgemein
Jazznachwuchspreis 2023 by Bureau.FM Bewerbt Euch für den Jazznachwuchspreis 2023!
18.1.2023
Allgemein
Aftermovie 46. Leipziger Jazztage Unser Aftermovie ist da!
21.12.2022
Allgemein
Carl Wittig by Lukas Diller Carl Christian Wittig erhält Jazznachwuchspreis 2022!
23.9.2022
Line-up Allgemein
VVK Start Unser Vorverkauf geht los!
14.9.2022
Allgemein
Jamie Branch Ruhe in Frieden, Jaimie.
24.8.2022
Line-up Allgemein
Early Bird Festivalpass
23.8.2022
Allgemein
OPEN CALL Leipziger Jazztage 2022 Open Call »Talkin ’bout my generation«
15.6.2022
Allgemein
Bewerbt Euch!
3.1.2022
Allgemein
Festivalprogramm veröffentlicht!
25.8.2021
Leipziger Jazztage treffen Südtirol Jazzfestival!
21.6.2021
Leipziger Jazztage 2020 als »Festival des Jahres« ausgezeichnet.
7.6.2021
OPEN CALL »Body Time«
9.4.2021
Kosack / Scholz »Contact«
12.10.2020
Line-up

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter