Dienstag, 20.10.2020
19:30 Uhr
Horns Erben

Leipziger Jazztage: Stage Night Special: Lucaciu / Müller / Heckers feat. Heidi Bayer

Seit 2016 gemeinsam auf der Suche nach Inspiration, Neugestaltung und künstlerischer Entfaltung. Hier nun erstmals mit Trompeterin Heidi Bayer • Simon Lucaciu (p), Florian Müller (b), Heidi Bayer (tp), Lukas Heckers (dr) • Zweites Konzert um 21:00 Uhr

20:00 Uhr
UT Connewitz

Leipziger Jazztage: KOMA SAXO feat. Jameszoo

Das ist Jazz! Das ist Punk! Egal wie man es nennen möchte – das geht durch die Decke und zwar steil! In Leipzig trifft KOMA SAXO erstmals live auf den niederländischen Produzenten und DJ Jameszoo.• Otis Sandsjö (as), Jonas Kullhammar (as), Mikki Innanen (as), Petter Eldh (kb), Christian Lillinger (dr), Jameszoo (elec, synth) • Zweites Konzert um 22:00 Uhr

Mittwoch, 21.10.2020
19:30 Uhr
Theaterhaus Schille

Leipziger Jazztage: Lora Kostina Trio & Jana Bauke »Schumann versus Zwetajewa: ein Frauenbild im Wandel«

Poesie der russischen Dichterin Marina Zwetajewa und Robert Schumanns Liederzyklus »Frauenliebe und Leben« finden in den zeitgenössischen Jazz-Arrangements Kostinas zueinander. • Jana Bauke (rez), Lora Kostina (p, comp, edits), Daniel Werbach (kb), Tom Friedrich (dr) • Zweites Konzert um 21:30 Uhr

20:00 Uhr
Schaubühne Lindenfels

Leipziger Jazztage: Susanne Paul’s Move String Quartet

Kreative Kammermusik mit Biss! Jazz, Indie Rock, Alte Musik und Polyrhythmik fließen bei diesem ungewöhnlich besetzten Quartett ineinander und formen Neues. Héloïse Lefèbvre (g), Marie-Theres Härte (va), Susanne Paul (cl, comp), Carlos Bica (kb, comp) • Zweites Konzert um 22:00 Uhr

Donnerstag, 22.10.2020
19:30 Uhr
Schauspielhaus

Leipziger Jazztage: Agro / Akintaya / Binder / Greve / Matsuno / Nicholls

Erstes Treffen: Leipzig. In dieser Besetzung sah man sie noch nie zusammen auf der Bühne. • Zooey Agro (voc, elec), Charlotte Greve (as), Keisuke Matsuno (g), Alexander Binder (b), Lukas Akintaya (dr) • Dan Nicholls (synth, elec)

19:30 Uhr
Theaterhaus Schille

Leipziger Jazztage: Ornette 2.0! - A tribute to the music of Ornette Coleman

Mit Einfallsreichtum und vehementer Spielfreude nehmen sich vier exponierte deutsche Musiker der immer noch jungen Generation der Musik einer der Ikonen der des modernen Jazz an. • Sebastian Merk (dr), Wanja Slavin (ts), Robert Lucaciu (kb), Mark Weschenfelder (as)

21:30 Uhr
die naTo

Leipziger Jazztage: Simone Weißenfels Quintett »Constructive panic transit lounge«

Geordnetes Durcheinander! Scheinbare Grenzen überschreitend werden individuelle Erfahrungen und unterschiedliche kulturelle Wurzeln gnadenlos improvisierend durchdringend zusammengeführt. • Simone Weißenfels (p), Gwen Kyrg (voc), Michael Breitenbach (as), Guido Kohn (cl), Didi Kern (dr, perc)

22:00 Uhr
Schauspielhaus

Leipziger Jazztage: GEZA COTARD »DAPHNE«

Ein Angstpop-Drone-Jazz-Sci-Fi-Abend. Komponistin Friederike Bernhardt ließ sich für die festivaleigene Produktion der diesjährigen Leipziger Jazztage von Ovids »Metamorphosen« inspirieren. • Friederike Bernhardt (comp, keys), Johannes Cotta (dr), Susanne Hofer (installation, video), Stefan Bischoff (video), Arpen (keys)

Freitag, 23.10.2020
19:30 Uhr
Werk 2, Halle D

Leipziger Jazztage: Natalie Greffel I Studnitzky KY

Begegnungen an Grenzpunkten und Küstenstreifen! Die Sängerin und Bassisten thematisiert ihre transkontinentale Identität musikalisch. Ihr jüngst veröffentlichtes Debütalbum »Para Todos« offenbart einen Reichtum an Einflüssen. • Natalie Greffel (voc, b), Carlos Corona (g), Johannes von Ballestrem (p) Im Anschuss: Der mit dem ECHO Jazz ausgezeichnete Trompeter und Pianist Studnitzky setzt bei KY auf von elektronischer Musik beeinflusste Ästhetik in kleiner instrumentaler Besetzung.• Studnitzky (tp, p),
Laurenz Karsten (g), Paul Kleber (b), Tim Sarhan (dr) • Zweites Konzert um 23:00 Uhr

20:00 Uhr
die naTo

Leipziger Jazztage: The Langston Project

"I, Too, Sing America" – das Quartett um den französischen Gitarristen Hasse Poulsen widmet sich den Gedichten des US-amerikanischen Lyrikers Langston Hughes. • Debbie Cameron (voc, Fender Rhodes), Hasse Poulsen (g, voice, tba, kb), Fabien Duscombs (dr) • Zweites Konzert:

Samstag, 24.10.2020
11:00 Uhr
Werk 2, Halle D

Leipziger Jazztage: Eule und Lerche »Zacki Zacki«

„Tanz die Kresse, tanz die Gurke! Tanzsalat!“. Die Bude wird gerockt auch wenn die Füße weiterhin (fast) still stehen müssen. Kinder dürfen ihre Eltern zum Konzert mitbringen. Ist doch klar! • Lisa Bassenge (voc, keys), Boris Meinhold (g), Benny Glass (dr, vc)

19:30 Uhr
Opernhaus

Leipziger Jazztage: Philipp Schiepek »Meadows and Mirrors« I Eve Risser Solo I JAPANIC

Der in München lebende Gitarrist Philipp Schiepek baute während des Lockdowns ein neues Programm zusammen. Es behandelt Themen wie Einsamkeit und das schnelle Ziehen der Wolken und heißt »Meadows and Mirrors«. • Philipp Schiepek (g), Jason Seizer (as), Matthias Pichler (b), Fabian Arends (dr) Im Anschluss: Eve Risser hat sich ein eigenes Instrument geschaffen, ein erweitertes Klavier, das ihrem Spiel eine orchestral erweiterte Dimension erschließt. • Eve Risser (p) Im Anschluss: Zusammen mit ihrem deutsch-norwegischen Quartett jünger Generation bringt die herausragende Pianistin Aki Takase eingängige Hooks und Freefall-Improvisationen auf die Bühne – dieses Jazzgebräu hat eine berauschende Wirkung! • Johannes Fink (kb), DJ IIIVibe (tt, electronics), Aki Takase (p), Daniel Erdmann (as), Dag Magnus Narvesen (dr)

Newsletter abonnieren