Programm

Konzert

Giocondo / Ramoser / Sberveglieri »Sugar«

Fünf Körper in einem sich nach und nach öffnenden System
Schaubühne Lindenfels

Preise

VVK: 17/12 € zzgl. Gebühr
AK: 17/22 €

Unstillbare Energie und voller Körpereinsatz. Im Rahmen der Kooperation mit dem Südtirol Jazzfestival trifft eine Tänzerin auf zwei Kontrabassisten. Vorab: Naïma Mazic & Haggai Cohen-Milo »of(f) rhythm«

In Kooperation mit dem Südtirol Jazzfestival machen sich die zwei Kontrabassisten Mirko Giocondo und Luca Sbervegieri zusammen mit der Tänzerin Elisabeth Ramoser auf die Reise nach Leipzig zu »Body Time«. Ein Thema, das wie maßgeschneidert ist für diese Konstellation, die bereits als Straßen-Performance (in erweiterter Besetzung mit der Tänzerin Stefania Bertola) in Meran und Lana für tiefgehende Affektschleifen sorgte. Ein Foto in der Neuen Südtiroler Zeitung zeigt Körper nah am Boden, liegend, halbsitzend, angespannt auf dem Sprung: stillgestellt für einen kurzen Augenblick. Die Bewegungen der Arme, Beine, aber ebenso des Bogens sowie der Finger am Griffbrett, lassen sich jedoch nicht wirklich stillstellen – die Dynamik springt aus dem Bild. Auf dem Rücken liegend, der Kontrabass wie schwebend darüber: Die Szene zeugt von unstillbarer Energie und vollem Körpereinsatz. »Body Time« kann auch das bedeuten. Nicht nur Blasen an den Händen und Fingern oder Muskelkater im Arm, sondern völlig derangierte Anordnungen, liegendes Spiel, gestapelte Klangorgane oder ineinander geschmiegte (Instrumenten)Körper. Auf den Titel ihrer Leipziger Aufführungen angesprochen, schicken die drei Musiker*innen folgende Zeilen, die weit mehr zum Ausdruck bringen, als jede Beschreibung es je könnte. Zu »Sugar« heißt es hier: 

“A breath | You enter | And something is entering in you | You are this open system | Now communicate. | Without trying. The more you feel the more you feel | Welcome in yourself | Breath | Freshness | Home | Happy birthday | Sugar”

Fünf Körper in einem sich nach und nach öffnenden System. Die Bühne der Untergrund, auf dem das System sich aufbaut: einatmend. Gleichzeitig, die Bühne der Untergrund, in den das System wächst: ausatmend. Es wächst nach oben und unten, bildet neue Zweige, die in Kontakt treten mit der Umgebung. Mal als Einladung, mal als Imperativ. Bis die gesamte Szenerie zusammengewachsen ist und alles Gefühl wird. Home. Das ist die Vorahnung, die dieser Konstellation vorausreist. 

  • Text: Max Walther

Weitere Konzerte

Tape Loop Workshop Tape Loop Workshop
27.10.2022
tba
Nubya Garcia
22.10.2022
Oper Leipzig
Trio Amore by Jan König Trio Amore #1
23.10.2022
Libelle
Jazz & Klasse - Gespräch und improvisierte Musik Jazz & Klasse
25.10.2022
Moritzbastei
By Franca Silvestri Animali Notturni & Guests
26.10.2022
Moritzbastei
by Wolfgang Siesling FIRST DATE: Kalima/Kintopf/Requena Fuentes 
26.10.2022
Moritzbastei
Moritz von Oswald Moritz von Oswald
22.10.2022
WERK 2, Halle D
Joe Sache & Nils Wogram by Corinne Haechler Joe Sachse Nils Wogram Duo »Freies Geröll«
23.10.2022
Paul-Gerhardt-Kirche
Morton Subotnick Morton Subotnick – ein audiovisueller Vortrag.
28.10.2022
UT Connewitz
by Jonas Löllmann Tobias Hoffmann Trio
27.10.2022
Stadtbad (Saal)
Knistergeflüster
23.10.2022
Vary
Ruth Goller & Jonas Dorn
27.10.2022
Altes Stadtbad
First Date Sofia Salvo/Chris Pitsiokos/Frank Gratkowski FIRST DATE: Sofia Salvo/Chris Pitsiokos /Frank Gratkowski 
26.10.2022
Moritzbastei Oberkeller
Maria Reich
27.10.2022
Stadtbad
Laura Totenhagen
27.10.2022
Stadtbad
Carl Wittig by Lukas Diller Carl Wittigs Aurora Oktett
26.10.2022
UT Connewitz
Jan Roth and his homecoming Club
28.10.2022
die nato
Isaiah Collier by Sonny Dayes Isaiah Collier & The Chosen Few
26.10.2022
UT Connewitz
Trio Amore by Jan König Trio Amore #2
26.10.2022
Barcelona
Jazz für Kinder Jazz für Kinder: LU:V & friends »Takina Takina Taki«
23.10.2022
Ost-Passage-Theater
HÄ by Steffi Narr Hypochondrische Ängste
29.10.2022
Neues Schauspiel

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter