Programm

Konzert

Filippou / Heuken / Tanrikulu

First Date!
Evi Filippou © Markus Lackinger.jpg
Evi Filippou © Markus Lackinger
Musikalische Komödie

Preise

PK 1
VVK*: 32/22 €
AK: 42/32 €
PK 2
VVK*: 29/20€
AK: 38/29 €
PK 3
VVK*: 26/18 €
AK: 34/26 €
PK 4
VVK*: 23/16 €
AK: 30/23 €
PK 5
VVK*: 20/14 €
AK: 26/20 €
* Preise zzgl. Gebühren

Im Rahmen des Festivalmottos »Body Time« soll auch besonderen Klangkörpern Raum verschafft werden. Gedanklicher Ausgangspunkt für dieses Konzert war die Begegnung mehrerer Vibraphone. Im Anschluss: TRAINING feat. Işıl Karataş

Wer letztes Jahr bereits die Zeit und den richtigen Ort gefunden hat, weiß, was es bedeutet, wenn Cansu Tanrikulu bei den Leipziger Jazztagen auf der Bühne steht: Der Raum wird zu einem immensen, vibrierenden Klangkörper, der alles absorbiert. Stühle, Bühne, Lampen, selbst die Besucher*innen – alles zieht sich zusammen, dehnt sich aus, ändert Form und Farbe. Es ist ein Ereignis, das die Untiefen des Raumes auslotet, um sie auszufüllen. Jeder Winkel und jeder erdenkliche Spalt wird aufgerufen, mitgetragen und gegenwärtig gemacht. Und darin liegt die unwahrscheinliche Kraft von Tanrikulus Auftritten: Der Klangraum genügt sich nicht, sondern verweist auf größere, fernere Dimensionen. Jeder Laut eine Geschichte, ein Faden oder Staubkorn, der so und hier mit denen spricht, die gelernt haben zuzuhören. Ihre Musik sei kein Selbstzweck, sagt Tanrikulu, sondern politisches Engagement. Das wird ganz offensichtlich, wenn man ihr folgt, die Räume betritt, die sie öffnet und den Geschichten lauscht, die darin Stimme finden. 

Dieses Jahr eröffnen die zwei Vibraphonist*innen Volker Heuken und Evi Filippou gemeinsam mit Cansu Tanrikulu jene Räume und erzählen im Trio ihre Geschichten. Zwei Vibraphone und Tanrikulus Stimme – wie könnte man besser markieren, dass dem Klangkörper als Phänomen in der 45. Ausgabe der Leipziger Jazztage besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird? Und wer könnte besser dafür geeignet sein als Evi Filippou und Volker Heuken, zwei außerordentliche Malletler*innen an den Röhren.

Ausgebildet in Berlin, wo sie seit 2011 lebt, mischt Filippou nicht nur im Bereich Jazz mit, sondern ist ebenso in Orchestern und Kammermusik-Ensembles sowie im Musiktheater aktiv, das einen wichtigen Schaffensbereich markiert (Gründungsmitglied des Opera Lab Berlin Ensembles; Neue Werkstatt der Staatsoper Berlin; Hauen und Stechen Musiktheater Kollektiv). Ihre eigenen Kompositionen spielt Filippou mit ihrem Quintett inEvitable.

Volker Heuken studierte in Nürnberg und Leipzig, wo er bis 2019 Schüler von Michael Wollny war. Auch er ist nicht das erste Mal zu Gast bei den Leipziger Jazztagen: Im Trio Heuken | Stadtfeld | Heigenhuber spielte Heuken 2019 einen unvergesslichen Eröffnungsabend im UT Connewitz. In dem Jahr also, in dem das Trio mit dem Jazznachwuchspreis der Stadt Leipzig ausgezeichnet wurde. Nicht nur, dass Heuken seitdem überaus umtriebig ist (u.a. als künstlerischer Leiter des deutschen Vibraphonfestivals Vibraphonissimo oder dem Heuken Sextett, Organic Vibes oder LAMA), er fand zwischen all dem auch die Zeit, sein eigenes Lithophon zu bauen. So viel zu Klangkörpern, klingenden Platten und schwingenden Steinen. Eine außergewöhnliche wie außergewöhnlich vielversprechende Besetzung – eine formende Begegnung mit dem, was Klang, Schall und Raum sein kann.   

  • Text: Max Walther

Weitere Konzerte

KID BE KID »Lovely Genders«
1.10.2021
Werk 2 (Halle D)
Giocondo / Ramoser / Sberveglieri »Sugar«
5.10.2021
Schaubühne Lindenfels
Karch | Ní Bhriain | Rumsch | Wójcik »Celestially Light I«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Sonia Loenne »MOVING IN«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Hausmann / Paas / Wodni »(SK)IN – SIDE – OUT«
6.10.2021
Altes Stadtbad
H. C. BEHRENDTSEN »Synkopen«
9.10.2021
Schauspiel Leipzig, Diskothek
Karch | Rumsch »Celestially Light II«
7.10.2021
die naTo
I T O E »slip of success«
8.10.2021
Schauspiel Leipzig, Diskothek
Bummelkasten
9.10.2021
Werk 2 (Halle D)
Tanasgol Sabbagh I Linda-Philomène Tsoungui »with the lights out, it’s less dangerous«
9.10.2021
Schauspiel Leipzig
Nick Dunston »The Floor is Lava!«
7.10.2021
UT Connewitz
MINIM feat. Sainkho
7.10.2021
die naTo
Jaga Jazzist
8.10.2021
Werk 2 (Halle A)
PoLy-Mirrors / a re-performance of feminine diagonals
9.10.2021
Schauspiel Leipzig
Prozessor
8.10.2021
Theaterhaus Schille
Euregio Collective »FLOATING: Reflections On Water«
6.10.2021
Altes Stadtbad
Sam Hylton
5.10.2021
die naTo
Weichplast
5.10.2021
die naTo
Munka/Kappenstein »Into Me / Out Of Me«
4.10.2021
die naTo
Julia Hornung Gypsy Collectif
4.10.2021
Horns Erben
Popp
5.10.2021
Schaubühne Lindenfels

Newsletter

Regelmäßige Neuigkeiten zu unseren Festivals, Konzerten und zur hiesigen Jazzszene gibt es auch direkt ins Postfach.

Hiermit willige ich ein, dass der Jazzclub Leipzig e.V. mir regelmäßig Information über Veranstaltungen und Neuigkeiten in diesem Zusammenhang per E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Die Nutzungsbedingungen akzeptiere ich und die Datenschutzerklärung habe ich gelesen.

Anmeldung zum Newsletter