Neuigkeiten
Samstag,
12.09.2020
Kategorie:
Leipziger Jazztage
44. Leipziger Jazztage

44. Leipziger Jazztage

Die 44. Leipziger Jazztage »Transitions« haben begonnen!

Abseits der Scheu vor dem radikalen Provisorium, findet das Musikfestival – wie in Vorkrisenzeiten geplant – vom 15. – 24. Oktober 2020 statt. Wir möchten auch in diesem hakenschlagenden Jahr an der Tradition der Leipziger Jazztage festhalten und Konzerte an einer Vielzahl von Orten veranstalten. Eröffnet wird das zehntägige Festival im Kunstkraftwerk, im Leipziger Westen, mit der Verleihung des Jazznachwuchspreises der Stadt Leipzig mit Unterstützung der Marion Ermer Stiftung und anschließendem Konzert. Wir planen wieder einen außergewöhnlichen Abschlussabend im Opernhaus und werden auch wieder Konzerte in das mystisch anmutende UT Connewitz im Leipziger Süden und in das soziokulturelle Zentrum die naTo bringen. Der Ausflug in die eine oder andere Kirche wird sich lohnen. Und selbst wenn Tanzflächen weiterhin nicht unter euphorischen Schritten Beben dürfen, bleiben wir Klubs, wie dem Werk 2, treu. Auf den Festen fragiler Normalität möchten wir mit dem diesjährigen Festivalmotto »Transitions« dem Zeitgeist entsprechen und aus verschiedenen Perspektiven heraus, mit regionalen Musiker*innen und überregionalen Gästen, Übergänge thematisieren. 

44. Leipziger Jazztage »Transitions« u.a. mit: JAPANIC, Eve Risser, Tanrikulu/Cohen/Tsalikov, Simin Tander new quartet »Unfading«, KOMA SAXO feat. Jameszoo, Studnitzky KY, Barnett / Burkert / Bayer / Klesse / Landfermann / Philipp »hearts on hold«  Angelika Niescier/Alexander Hawkins, Kosack / Scholz »Contact«, GEZA COTARD »DAPHNE«

Neu initiiert sind die Kooperationen mit anderen Festival-Veranstalter*innen. Wir freuen uns unter anderem auf die gemeinsam mit dem XJAZZ, dem Südtirol Jazzfestival und LeipJAZZig kuratierten Abende. 

Als weitere Besonderheit haben wir am 15. und 16. Oktober das 25. Jazzforum der Deutschen Jazzunion »Jazz Now!«, mit einem Fachprogramm aus Workshops und Podiumsveranstaltungen zu Gast im Kunstkraftwerk.

Zum vollständigen Programm >>>

Newsletter abonnieren