Mittwoch, 13.11.2019
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Flashback #29 Pat Metheny & Gary Burton

Jazzclub Live: Flashback #29 Pat Metheny & Gary Burton

Als wäre es erst gestern gewesen: Ausverkauftes Opernhaus. Tourbus auf dem Opernvorplatz. Diese Haare. Dieses Ringelshirt und dann der Griff zur Gitarre und sein Spiel – Pat Metheny bei den 41. Leipziger Jazztagen. Da fällt einem schon mal ein Seufzer aufs Papier oder ein Flashback aus dem Ärmel. Beim 29. unserer Reihe picken sich Werner Neumann und Volker Heuken ihre persönlichen Vorbilder an ihren Instrumenten heraus und blicken auf die gemeinsame Zusammenarbeit von Gary Burton und Pat Metheny. Wie einige namhafte Gitarristen vor ihm wurde auch Metheny in jungen Jahren in Burtons Quartett be- rufen. Seither arbeiten die beiden Ausnahmemusiker immer wieder zusammen und nehmen Platten auf. Heuken, der mit dem Trio Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber diesjähriger Leipziger Jazznachwuchspreisträger ist, und Jazz-Professor Neumann werden, gemeinsam mit Pepe Berns am Kontrabass und Maximilian Stadtfeld am Schlagzeug, einen Querschnitt dieser Zusammenarbeit präsentieren.

 


Werner Neumann (g), Volker Heuken (vib), Pepe Berns (b), Max Stadtfeld (dr)



 

VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Dienstag, 19.11.2019
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit Kaviar • Georg Demel (pos), Uli Huebner (sax), Valentin Gerhardus (p), Tobias Fröhlich (b), Marius Wankel (dr) • Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Dienstag, 26.11.2019
20:00 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit dem KUU!-Ensemble • Fabix (kb), David Birschel (g), Anna-Lena Panten (voc), Solome Gebreyes (voc), Leonie Sobek (dr) Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Freitag, 29.11.2019
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Ronny Graupes SPOOM

Jazzclub Live: Ronny Graupes SPOOM

„Ronny Graupe heißt Jazz-Deutschlands neu- er Supergitarrist ... ein Naturereignis, ein Ton- vulkan, ein Instrumentalist, den man nicht vergisst. Gefährlich, wendig, lässig, rockig“, schrieb die ZEIT über den Bandleader und was möchte man dem noch hinzufügen? Knappe Fakten: Graupes SPOOM besteht seit 2005. Zunächst konzentrierte sich die Arbeit des Trios auf die Interpretation von Jazzstandards aus dem Great American Songbook. Nach mehreren Jahren des Forschens traten an diese Stelle Eigenkompositionen Graupes. In deren Fokus steht einerseits die Komposition als solche und andererseits die Interpretation des Textes. Dabei erforscht der Klangkörper kontinuierlich verschiedenste Spielarten. Inspiration? Die kommt von überall.



 

Ronny Graupe (g), Christian Lillinger (dr), Jonas Westergaard (kb), Christian Weidner (as)



 

VVK 14/10€ zzgl. Gebühr bei Culton, AK 16/12€

Dienstag, 03.12.2019
20:00 Uhr
Werkcafé, NML
Jazzclub Live: Kleine Helden #4: Stephan Bormann

Jazzclub Live: Kleine Helden #4: Stephan Bormann

Der vierte Gast der Reihe Kleine Helden ist kein geringerer als Stephan Bormann. Er zählt zu den vielseitigsten deutschen Gitarristen. Er spielt beim Cristin Claas Trio, bei Hands on Strings, mit Nils Landgren, Till Brönner und vielen anderen. Auch als Solist ist er aktiv. Konzertreisen führten ihn durch ganz Europa. Neben seinen unzähligen künstlerischen Projekten unterrichtet er als Professor an der Musikhochschule in Dresden.

 

Werner Neumann ist Professor an der HMT Leipzig, spielt mit Richie Beirach, Napoleon Murphy Brock, den Heavytones und vielen anderen In unregelmäßigen Abständen lädt er Kolleg*innen zum gemeinsamen Gespräch und Spiel nach Leipzig ein. 



 

Stephan Bormann (g), Werner Neumann (g)

 



VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Donnerstag, 05.12.2019
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Été Large

Jazzclub Live: Été Large

Luise Volkmann ist eine passionierte Geschichtenerzählerin oder – wenn man so will – eine feinsinnige Porträtmalerin, was sich ja im besten Fall gegenseitig bedingt. Im Mittelpunkt jedes ihrer Stücke steht immer die Story, die sie erzählen will. Für ihren Zyklus »Eudaimonia« hat sie ein Kollektiv von zwölf Mitverschworenen zusammengerufen. Diese stehen nicht nur für unterschiedliche Szenen, sondern auch für teilweise divergierende Musikauffassungen, die sich in der Formation Été Large jedoch auf nahezu perfekte Weise ergänzen.

Im Dezember 2019 bringt Luise Volkmann mit Été Large ein neues Programm auf die Bühne, das eine Hommage an die 68er-Generation darstellt und gleichzeitig eine persönliche Vater-Tochter Beziehung musikalisch abzeichnet. Als Tochter eines 68ers spürt Volkmann eine starke Verbundenheit zu dieser Generation, die durch ihr Freiheitsstreben und Solidaritätsgefühl, durch Demonstrationen und das Brechen von sozialen Zwängen das Leben in der Gesellschaft nachhaltig veränderte. All diese Strömungen fanden musikalischen Ausdruck in Rock’n’Roll und Blues, die auch in das neue Programm von Été Large einfließen. Für dieses Programm erweitert sich das Ensemble um den französischen Gitarristen Paul Jarret.



 

Casey Moir (voc), Laurin Oppermann (voc), Vincent Bababoutilabo (fl), Luise Volkmann (comp, altsax, fl), Gabriel Boyault (tenorsax), Jedrzej Lagodzinski (baritonsax), Thimotée Quost (trp), Janning Trumann (tb), Lola Malique (vcl), Paul Jarret (g), Johannes Bigge (p), Athina Kontou (b), Max Santner (dr)



 

VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Sonntag, 08.12.2019
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Live: Sternal/Grenadier/Burgwinkel

Jazzclub Live: Sternal/Grenadier/Burgwinkel

Nach den Erfolgen seiner »Sternal Symphonic Society« konzentriert sich der Pianist, Komponist und dreifache ECHO-Jazzpreisträger Sebastian Sternal nun wieder aufs kleine Format: das klassische Klaviertrio. 
In einer spektakulären Besetzung: Schlagzeug spielt der viel gefragte, ebenfalls mit einem ECHO ausgezeichnete Jonas Burgwinkel, mit dem Sternal schon seit Jahren arbeitet. Am Kontrabass ist ein Großer des amerikanischen Jazz: Larry Grenadier. Der New Yorker wurde als Begleiter von Brad Mehldau, Pat Metheny, Joshua Redman u.v.m. weltberühmt. Für das 2017 erschienene Album »Home« schrieb Sternal spannende neue Kompositionen, aus denen das kreative Trio im Zusammenspiel Funken schlägt. Melodische Bögen und rhythmische Energie, atmosphärische Dichte und dynamische Grooves, Amerika trifft Europa: Ein transatlantisches Gipfeltreffen!



 

Sebastian Sternal (p), Larry Grenadier (kb), Jonas Burgwinkel (dr)



 

VVK 18/12 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 20/14 €

Dienstag, 10.12.2019
20:00 Uhr
Liveclub Telegraph

HMT Stage Night Spezial: advenZZ benefiZZ jaZZ

Die Benefiz-Reihe des Leipziger Kollektivs fiZZ ist bereits zu einer festen Institution geworden. Zweimal im Jahr laden die Veranstalter*innen wechselnde Bands und Musiker*innen ein, um mit ihnen gemeinsam für Offenheit und Miteinander zu werben. Die gesammelten Spenden gehen an Organisationen, die sich diesen Werten verschrieben haben. Mit den erzielten Spenden werden diesen Winter SOS Méditerranée und die Sachspendenzentrale Leipzig unterstützt. Auf der Bühne zu Gast war bereits Michael Wolly, Konstantin Gropper, Gankino Circus, Elephants On Tape, Werner Neumann Electric Trio, Carl Wittig’s Aurora Oktett, Still In The Woods und viele mehr. 


 

Line-up 2019: Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber, Moment's Concept, Stine,

Höhlenkollektiv feat. Trio.Diktion

 

Eintritt frei, um großzügige Spenden wird gebeten.

Sonntag, 15.12.2019
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Live: Sophia&Olga

Jazzclub Live: Sophia&Olga

Sophia Bicking, Berlinerin, und Olga Reznichenko, aus dem russischen Taganrog stammend, trafen sich 2012 in Leipzig. Mittlerweile spielten sie sowohl im Duo als auch in Sextett-Besetzung zahlreiche Konzerte in Deutschland und Portugal, unter anderem auf dem XJAZZ Festival in Berlin und als Preisträgerinnen des Sparda Jazz Awards bei der Jazz Rally Düsseldorf im Jahr 2017.

Im Jahr 2017 veröffentlichten sie ihr erstes Studioalbum »Shells In Motion«. Wie schon auf ihrer EP »Directions« ergründen sie gemeinsam mit ihrer Band und im Duo ihre eigenen Soundwelten. Die erstrecken sich vom Jazz bis hin zum Pop oder sogar zur Klassik: Polyrhythmisch verstrickt, avantgardistisch, mal groovy, mal in sich gekehrt und träumerisch. In der naTo werden die Beiden im Sextett auftreten.

 

Sophia Bicking (voc), Olga Reznichenko (p), Lukas Diller (as), Dima Bondarev (tp), Carl Wittig (b), Maximilian Breu (dr)

 

VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Newsletter abonnieren