Sonntag, 08.12.2019
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Live: Sternal/Grenadier/Burgwinkel

Jazzclub Live: Sternal/Grenadier/Burgwinkel

Nach den Erfolgen seiner »Sternal Symphonic Society« konzentriert sich der Pianist, Komponist und dreifache ECHO-Jazzpreisträger Sebastian Sternal nun wieder aufs kleine Format: das klassische Klaviertrio. 
In einer spektakulären Besetzung: Schlagzeug spielt der viel gefragte, ebenfalls mit einem ECHO ausgezeichnete Jonas Burgwinkel, mit dem Sternal schon seit Jahren arbeitet. Am Kontrabass ist ein Großer des amerikanischen Jazz: Larry Grenadier. Der New Yorker wurde als Begleiter von Brad Mehldau, Pat Metheny, Joshua Redman u.v.m. weltberühmt. Für das 2017 erschienene Album »Home« schrieb Sternal spannende neue Kompositionen, aus denen das kreative Trio im Zusammenspiel Funken schlägt. Melodische Bögen und rhythmische Energie, atmosphärische Dichte und dynamische Grooves, Amerika trifft Europa: Ein transatlantisches Gipfeltreffen!



 

Sebastian Sternal (p), Larry Grenadier (kb), Jonas Burgwinkel (dr)



 

VVK 18/12 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 20/14 €

Dienstag, 10.12.2019
20:00 Uhr
Liveclub Telegraph
HMT Stage Night Spezial: advenZZ benefiZZ jaZZ

HMT Stage Night Spezial: advenZZ benefiZZ jaZZ

Im November 2012 richtete sich die Oberbürgermeisterin von Lampedusa, Giusi Nicolini, mit einem offenen Brief an die Bürger*innen Europas: „Ich bin über die Gleichgültigkeit entrüstet, die alle angesteckt zu haben scheint; mich regt das Schweigen von Europa auf.“ Dieser Gleichgültigkeit und diesem Schweigen möchte sich das Kollektiv fizz mit seinen zweimal jährlich stattfindenden Benefiz-Konzerten aktiv entgegenstellen und sammelt seither Spenden, die unter anderem der Seenotrettung Schiffbrüchiger im Mittelmeer zugute kommen. Zur siebten Ausgabe spielen das Trio Moment’s Concept, die Sängerin Stine mit ihrer Band, das Trio Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber und das HipHop-Höhlenkollektiv mit der Unterstützung von Trio.Diktion, um Position für ein besseres Miteinander zu beziehen. Dabei handelt es sich explizit auch um eine Einladung, sich solidarisch zu zeigen. Denn neben großartiger Musik geht es auch um die Gestaltung eines aktiven politischen Miteinanders und den Austausch von Ideen, die gegebenenfalls auch in langfristiges Engagement münden können. Mit den erzielten Spenden werden diesen Winter SOS Méditerranée und die Sachspendenzentrale Leipzig unterstützt.



 

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Sonntag, 15.12.2019
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Live: Sophia&Olga

Jazzclub Live: Sophia&Olga

Sophia Bicking, Berlinerin, und Olga Reznichenko, aus dem russischen Taganrog stammende Leipzigerin, trafen sich 2012 an der hiesigen HMT. Mittlerweile spielten sie sowohl im Duo als auch in Sextett-Besetzung zahlreiche Konzerte in Deutschland und Portugal, unter anderem beim XJAZZ in Berlin und als Preisträgerinnen des Sparda-Jazz- Awards bei der Jazz-Rally Düsseldorf im Jahr 2017. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Studioalbum »Shells In Motion«. Wie schon auf ihrer EP »Directions« ergründen sie gemeinsam mit ihrer Band und im Duo ganz eigene Soundwelten, die sich vom Jazz bis hin zum Pop oder sogar zur Klassik erstrecken: Polyrhythmisch verstrickt, avantgardistisch, mal groovy, mal in sich gekehrt und träumerisch. In der naTo werden Sophia& Olga im Sextett auftreten.

 

Sophia Bicking (voc), Olga Reznichenko (p), Lukas Diller (as), Dima Bondarev (tp), Carl Wittig (b), Maximilian Breu (dr)

 

VVK 12/8€ zzgl. Gebühr bei Culton Ticket, AK 14/10€

Dienstag, 17.12.2019
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit Violet Greens • Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub Leipzig und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Dienstag, 07.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit Brandtmelder • Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub Leipzig und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Donnerstag, 09.01.2020
20:30 Uhr
Bethanienkirche
Jazzclub Live: Philipp Rumsch – HMT Abschlusskonzert

Jazzclub Live: Philipp Rumsch – HMT Abschlusskonzert

Seit Oktober 2013 studiert Philipp Rumsch Jazzklavier an der HMT Leipzig bei Richie Beirach, Michael Wollny und Ralf Schrabbe. Von 2016 bis 2017 war er Student am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen und wurde unter anderem von Valgeir Sigurðsson und Niels-Lyhne Løkkegard, Simon Toldam und August Rosenbaum im Fach Music Performance mit den Schwerpunkten Klavier, Komposition und Sound Design unterrichtet. Während seiner Studienzeit fokussierte sich Rumsch neben seinem Hauptfach auf die Fachbereiche Komposition, Tonsatz und elektronische Klangerzeugung-/formung. Inhalt des Konzertes wird Rumschs Soloprojekt sein. Darin konzentriert er sich auf den Klang sowie seine Ausbreitung und Entwicklung im Raum. Einer groß angelegten, scheinbar konstanten Gesamtstruktur wohnen dabei subtile, graduelle Modulationen und Variationen des Materials inne. Die 2017 bei Denovali erschienene EP »A ForwardFacing Review« war das Resultat seiner Bachelorarbeit in Kopenhagen. 


 

Eintritt frei, Spenden erbeten

Dienstag, 14.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit dem Azar Quartett • Roman Polatzky (sax), Robert Nakayama (p), Christian Dähne (b), Hermann Spannenberger (dr) • Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub Leipzig und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Donnerstag, 16.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Andreas Hourdakis Trio

Jazzclub Live: Andreas Hourdakis Trio

Bis zu seinem Album-Debüt »In A Barn« war der schwedische Gitarrist Andreas Hourdakis hauptsächlich als Sideman bei Magnus Öström und Daniel Karlsson wahrgenommen worden. Hourdakis klarer Gitarrensound weckt Assoziationen an das Spiel von Pat Metheny oder Pat Marino. Mit seinem Trio hat Hourdakis zuletzt mit »Señor« ein bemerkenswertes Album veröffentlicht, auf welchem er Songmaterial von Bob Dylan neu interpretiert. Das Downbeat Magazine schrieb dazu, es sei „one of the most creative jazz translations of Dylan's songs“. In der Tat werden die Lieder von Dylan unter Hourdakis Fingern und denen seiner Kollegen zu intensiven und erstaunlichen Jazzstücken. Wer sich vorab einen ganz aktuellen Höreindruck verschaffen möchte: am 22. November hat das Trio die EP »Live at Ingrid Studios« veröffentlicht.

 

Andreas Hourdakis (g), Martin Höper (b), Ola Winkler (dr)

 


VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Dienstag, 21.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Stage Night

Jazzclub Live: HMT Stage Night

mit Flood • Raphael Seidel (b), Fabian Hentschel (g), Hermann Spannenberger (dr), Johannes Moritz (sax), Leo Bäthe (p, keys) • Konzert und Session in Kooperation von Jazzclub Leipzig und HMT Leipzig • Eintritt frei, Spenden erbeten

Mittwoch, 22.01.2020
20:00 Uhr
Werkcafé, NML
Jazzclub Live: Kleine Helden #5 – Pepe Berns

Jazzclub Live: Kleine Helden #5 – Pepe Berns

Zur nunmehr fünften Ausgabe seiner Reihe, hat Gitarrist Werner Neumann seinen Kollegen an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, Professor Pepe Berns, eingeladen. Der 1966 geborene Bassist begann seine musikalische Ausbildung in Köln und setzte diese in Los Angeles und New York, unter anderem bei Harvie Swartz und Maria Schneider, fort. Ab Mitte der Neunziger schloss er ein Kompositions- und Arrangementstudium in Berlin an. Zahlreiche Veröffentlichungen mit seinem Quintett »Pepe Berns Network« sind über die Jahre entstanden. Berns war bereits Sideman bei Chris Potter, Gary Burton und arbeitete mit Michael Wollny, Jamey Haddad, Werner Neumann und Till Brönner zusammen. Das Format »Kleine Helden« lässt Raum für Anekdoten aus dem Leben der Musiker, Schilderungen ihrer musikalischen Entwicklung und ihre Lieblingsstücke die, gemeinsam und in gemütlicher Atmosphäre, zu Gehör gebracht werden.

 

VVK 12/8 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 14/10 €

Montag, 27.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: Mareike Wiening Quintet

Jazzclub Live: Mareike Wiening Quintet

»Metropolis Paradise« ist das neue Album der mehrfach ausgezeichneten Schlagzeugerin Mareike Wiening und die letzte Produktion der berühmten Systems Two Studios in Brooklyn, New York. Die aktuelle Formation ist die Fortführung des seit 2014 bestehenden Quintetts mit Saxofonist Rich Perry, Pianist Glenn Zaleski, Gitarrist Alex Goodman und Bassist Johannes Felscher. Alle Mitspieler sind als Solisten und als Bandmitglieder wegweisend und gehören zur Spitze des Jazz in New York. Inspiriert ist die Musik nicht nur von den Einflüssen des Big Apple, sondern auch von Wienings früherer Wahlheimat: Skandinavien. Eingängige Melodien, interessante Rhythmen und clevere Basslinien verleihen der Musik ihren einzigartigen Charakter. Der musikalische Dialog zwischen Solist und Band ist dabei ein weiteres Merkmal: Das Resultat ist ein außergewöhnliches Programm „mit einer modulierenden harmonischen Sprache und einem vorwärtstreibenden Groove. Die Musik ist teils kammermusikalischer Jazz, teils intensiv rockig, teils frei improvisiert“ schreibt dazu die New York Times. 



 

Mareike Wiening (dr), Rich Perry (ts), Dan Tepfer (p), Alex Goodman (g), Johannes Felscher (b)


 

VVK 14/10 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 16/12 €

Dienstag, 28.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: The Profs

Jazzclub Live: The Profs

Alljährliches Benfizkonzert der HMT-Professor*innen zugunsten der Jazzclub-Live-Reihe

 

Evelyn Fischer (voc), Johannes Enders (sax), Martin Auer (tp), Johannes Lauer (tb), Ralf Schrabbe (p), Michael Wollny (p), Werner Neumann (g), Pepe Berns (b), Dominique Ehlert (dr), Philipp Scholz (dr)

 

VVK 14/10 € zzgl. Gebühr bei Culton, AK 16/12 €

Freitag, 31.01.2020
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Live: HMT Bigband

Jazzclub Live: HMT Bigband

Die Bigband der Musikhochschule »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig wird seit 2001 vom Baritonsaxofonisten, Komponisten und Arrangeur Rolf von Nordenskjöld geleitet. Mit Leipziger Studierenden der Bereiche Jazz/Popularmusik und Schulmusik spannt er einen Bogen von traditionellem zu aktuellem Bigband-Jazz, mit eigenen Kompositionen sowie neuarrangierten Bigband-Klassikern.


 

VVK 12/8€ zzgl. Geb. bei Culton, AK 14/10€

Newsletter abonnieren