Neuigkeiten
Sonntag,
02.04.2017
Kategorie:
Jazzclub Live
Ed Partyka Jazz Orchestra

Ed Partyka Jazz Orchestra

Heute, 2. April, 20.30 Uhr die naTo

Ed Parykas Allstars der hippen Szenen aus, Amsterdam, Berlin, Chicago, Prag und Wien: Farbenreiche Arrangements eines der weltweit besten Bassposaunisten und Bandleaders aus Illinois.

Ed Partykas Jazz Orchestra (EPJO für Fans und Eilige) wurde 2007 in Berlin aus der Taufe gehoben – mit einem unverwechselbaren Mix aus „Altstars“ europäischer Bigbands und Newcomern der hippen Szenen aus Berlin, Amsterdam, Wien und Prag. Musiker aus den USA, Deutschland, Österreich, Holland, der Schweiz und aus Tschechien kommen hier zusammen. Mit farbenreichen Arrangements und großer Begeisterung rührt Partyka aus dieser Gemengelage eine so spannende wie ausgewogene Melange.

EPJO oder sagen wir ruhig: Ed Partykas Jazz Orchestra, um zu zeigen, dass wir Fans und keine Eiligen sind, kommt mit dem dritten Album »Hits! Vol.1« nach Leipzig. Sängerin und Komponistin Julia Oschewsky steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Fürs richtige Mischungsverhältnis aus Eigenkompositionen, Jazz- und Pop-Klassikern sorgen laut Partyka „ein wenig Fado und Indie-Rock.“ Wer von ihm dunkle, depressive mit Dissonanzen angefüllte Musik erwartet, hat sich geschnitten: Die Dinge gestalten sich lichter, heller und ein bisschen hoffnungsvoller als bisher. Aber keine Angst! Geblieben sind seine Liebe zum erdig warmem Brass-Sound und zu den subtilen eher leisen Klarinetten.

Oliver Leicht, Florian Trübsbach, Malte Schiller, Florian Leuschner, Katharina Thomsen (reeds), Felix Meyer, Benny Brown, Gerhard Ornig, Jörg Engels, Suzan Veneman (tp), Linus Bernoulli (hrn), Alois Eberl, Lukas Wyss, Robert Hedemann, Jan Schreiner (tb), Hendrik Soll (p), Paul Imm (b), Reinhold Schmölzer (dr), Julia Oschewsky (voc) & Ed Partyka (comp, arr, cond)

VVK: 12 | 8

AK: 15 | 10

Tickets im VVK bei Culton ›››

Newsletter abonnieren