Neuigkeiten
Freitag,
17.02.2017
Kategorie:
Jazzclub Live
JJO Sachsen & Milan Svoboda

JJO Sachsen & Milan Svoboda

Freitag, 17.2. 20.30 Uhr Liveclub Telegraph

»Jazzwelten – Big-Band-History meets European Footprints« Moderne Kompositionen amerikanischer Jazzmusiker wie Thad Jones, Buddy Rich, Bob Mintzer, Gordon Goodwin oder Maria Schneider und eigene Werke des tschechischen Arrangeurs.

In den zwanzig Jahren seit seiner Gründung haben über 250 junge Talente im Jugend-Jazzorchester Sachsen mitgewirkt. In den jährlich zweimal stattfindenden Projektphasen treffen die Nachwuchsmusiker auf internationale Größen der Jazzszene, um typische Kompositionen und Arrangements bekannter Jazzmusiker zu erarbeiten und innerhalb des Projektes in mehreren Konzerten aufzuführen. Somit konnte das Orchester in Dänemark, Tschechien, Großbritannien, Polen, Lettland, Schweden, Spanien, Ungarn, Finnland, Italien, Indien, Griechenland, Kanada oder Rumänien sein Publikum begeistern. Für die Projektphase in diesem Februar gelang es dem Sächsischen Musikrat nun erneut, den weltweit bekannten Jazzpianisten Milan Svoboda zu gewinnen. Zusammen mit dem JJO Sachsen wird der Professor für Komposition und Jazzharmonie am Konservatorium in Prag ein besonderes Programm erarbeiten: Modernen Kompositionen amerikanischer Jazzmusiker wie Thad Jones, Buddy Rich, Bob Mintzer, Gordon Goodwin, Maria Schneider stellt er eigene Werke gegenüber. Hier Jazz der neuen Welt - in den USA entstanden, dort Jazz aus der alten Welt - von Milan Svoboda, dem Europäer aus Tschechien, der es geschafft hat, seinen eigenen, unverwechselbaren Stil zu entwickeln. Zwei Pole, die gegenübergestellt werden? Die sich mischen und doch harmonieren? Man darf sehr gespannt sein!

Eintritt:

VVK 10 / 6 EUR (Culton)

AK 12 / 8 / 6 EUR

Newsletter abonnieren