Neuigkeiten
Samstag,
14.03.2020
Foto:
Robert Strehler
Kategorie:
Jazzclub Live
Wolfram Knauer & Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber

Wolfram Knauer & Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber

ABGESAGT! Die Veranstaltung wird zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit!

Wenn zur Leipziger Buchmesse die Lesebegeisterten, Papierfreund*innen und Bücherwürmer die Stadt in eine Art Klein-Buchhain verwandeln und manch Moers-Leser*in sich gar den nervenkitzelnden Verzehr eines Bienenbrotes wünschen mag, möchten wir natürlich unseren Teil zur Leseeuphorie beitragen. Wolfram Knauer, Direktor des Jazzinstituts Darmstadt, zeichnet in seinem 2019 bei Reclam erschienenen Buch »Play yourself, man!« die Entwicklung des Jazz in Deutschland nach. Er taucht ein in das Berlin der 1920er, zeigt die Zurückdrängung von Swing und Jazz durch den Nationalsozialismus ebenso wie den Aufbruch im Nachkriegs-Frankfurt und den musikalischen Austausch mit den GIs, er beleuchtet die Szene in der DDR und illustriert die Umtriebigkeit der heutigen Jazz-Community. Knauers Buch basiert auf jahrzehntelanger Recherche und Leidenschaft – und es ist eine zum Standardwerk taugende Bestandsaufnahme des wohl vielfältigsten aller musikalischen Genres. Dass 2019 mit dem Leipziger Jazznachwuchspreis ausgezeichnete Trio Heuken/Stadtfeld/Heigenhuber rahmt den Abend musikalisch. Die Band erforscht zum einen mehr oder weniger bekannte Songs aus Jazz und Pop, zum anderen widmet es sich den Kompositionen des Vibraphonisten Volker Heuken, die eindeutig aus der Sprache des Jazz kommen, aber auch Ausflüchte unternehmen in konzipierte Improvisationen, Neue Musik oder konzeptionelle Komposition.

Wolfram Knauer »Play yourself, man!« Die Geschichte des Jazz in Deutschland (Reclam, 2019)

Volker Heuken (vib), Maximilian Stadtfeld (dr), Lorenz Heigenhuber (kb) 

VVK 8/12 € zzgl. Gebühr bei Culton Ticket, AK 14/10 €

Newsletter abonnieren