Donnerstag
10.10.2019
23:59 Uhr
Foto:
Ziga Koritnik
Kategorie:
Leipziger Jazztage
Punkt.Vrt.Plastik

Punkt.Vrt.Plastik

Ein Jazz-Hybrid der Extraklasse – so skurril wie schön, so exzentrisch wie träumerisch.

Ohne Scheu lässt sich feststellen, dass das Trio aus der fulminant spielenden Kaja Draksler am Klavier, dem Energiebündel Petter Eldh am Kontrabass und dem furios aufdrehenden Christian Lillinger am Schlagzeug, zu den experimentierfreudigsten Klaviertrios der vergangenen Jahre gehört. Punkt.Vrt.Plastik führt die Möglichkeiten des durch den Free Jazz emanzipierten Ensemblespiels auf neue, kompositorisch noch nicht erschlossene Höhen.

Die Slowenin Kaja Draksler ist eine ausgezeichnete Pianistin, die sich in ihrem Spiel im Grenzbereich und der Schnittmenge von Jazz, frei improvisierter Musik, Klassischer Moderne und Neuer Musik bewegt. Der Wahlberliner Schwede Petter Eldh gehört zu den umtriebigsten Kontrabassisten des aktuellen europäischen Jazz. Das Django Bates Trio, das Hochenergie-Quartett Amok Amor und die Begleitband der norwegischen Folk-Pop-Muse Susanne Sundfør zeigen sein enormes spielerisches Spektrum. Und letztlich Christian Lillinger, er gehört zu jener Riege junger Schlagzeuger, die sich mit ihrer unkonventionellen Art des Spiels und ungewöhnlichen rhythmischen Konzepten in der deutschen Jazzszene und weit darüber hinaus etablieren konnten. Lillinger hat sich gänzlich einem kompromisslosen, teils radikal stürmischen Free Jazz verschrieben, der seine Hörer*innen ebenso herausfordert wie begeistert.

Kaja Draksler (p), Petter Eldh (b), Christian Lillinger (dr) 

VVK 16/12 € zzgl. Gebühr (AK 18/14 €)

Zur Homepage der Band. 

Zur Facebook-Veranstaltung.

 

Newsletter abonnieren