Spielorte
Foto:
Susann Jehnichen
Kunstkraftwerk

Kunstkraftwerk

Offspace & Kunsthalle auf dem Gelände der Großen Leipziger Straßenbahn

Bevor es in diesem Kraftwerk um Kunst ging, wurden von hier ab 1900 Straßenbahnen mit Strom versorgt. Ab 1964 wurde es als Teil des VEB Energiekombinats Leipzig zum Heizkraftwerk umgebaut. Schon 1992 stillgelegt, wird das KKW seit 2015 als Ort für Kunstausstellungen, Theater, Konzerte usw. genutzt.

Die Leipziger Jazztage gastieren erstmals hier und stellen statt fünf braunkohlebetriebener Dampfmaschinen mit jeweils einem 220 kW-Gleichstromgenerator und einer 1100-Ah-Pufferbatterie das Bertram Burkert Quartett sowie Adam Pierończyk & Miroslav Vitouš in die Halle. Wieder was gelernt.

Zur Website des KKW ›››

Newsletter abonnieren