Dienstag
23.05.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Os Patos

HMT Stage Night • Sophia Bicking (voc) u.a. plus Session • Eintritt frei

Mittwoch
24.05.2017
20:00 Uhr
Horns Erben

Spanish Mode

Record-Release Konzert im Rahmen der Leipziger Tangotage • Claudia Wandt (voc), Michael Breitenbach (sax), Frank Kaiser (g), Christian Sievert (b), Peter Kuhnsch (perc) und Jens Schlosser (p)

Donnerstag
25.05.2017
20:30 Uhr
die naTo

Henning Sieverts Trio

Jazzige Reflexionen über die Nacht anlässlich des Reformationsjubiläum • Henning Sieverts (vc, b), Johannes Enders (sax) und Pablo Held (p)

21:00 Uhr
UT Connewitz

The Dead South

Der dunkle, leicht krächzige Gesang von Nate Hills harmoniert in der Bandbesetzung mit Mandoline, Cello, Banjo und Akustikgitarren.

Freitag
26.05.2017
18:00 Uhr
Philippuskirche

»Schlafende Kirche wecken«

Baustellenführung • anschließend ab 19.00 Uhr Jazz-Konzert und Andacht in der benachbarten Helmholtzschule

20:00 Uhr
Haus Auensee

Bryan Ferry

45 Jahre nach der Gründung von Roxy Music ist der britische Sänger und Songschreiber 2017 auf Solo-Deutschlandtour und lässt die großen Stationen seiner Karriere Revue passieren • Support: Earl

21:00 Uhr
Tonelli’s

Steve Waitt & Band

Eine aufregende Symbiose von Einflüssen aus Jazz, Blues, Folk und Rock

Samstag
27.05.2017
20:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Omer Klein Trio

Der israelische Pianist legt mit »Sleepwalkers« sein bereits siebtes Album vor • Omer Klein (p), Amir Bresler (dr) und Haggai Cohen-Milo (b)

Sonntag
28.05.2017
11:00 Uhr
Hopfenspeicher

Swing House

Jazzfrühshoppen • traditioneller Jazz und bekannte Melodien der Swing-Ära • Frank Nowicky (sax), Hubertus Böhm (tp), Udo Bayer (bj), Thomas Moritz (b) und Gert Kolacny (dr) • Eintritt frei

19:30 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Carmen

MDR Sinfonieorchester, MDR Rundfunkchor, MDR Kinderchor, Mandy Fredrich, Anne Glocker (Sopran), Anna Lapkovskaja, Karina Schoenbeck (Mezzosopran), Manja Raschka (Alt), Falk Hoffmann, Arnold Rutkowski, Yongkeun Kim (Tenor), Felix Plock, Gun-Wook Lee (Bariton), Patrick Bolleire, Jae-Hyong Kim, Thomas Oertel-Gormanns (Bass), Risto Joost (Dirigent) • MDR Zauber der Musik (7)

21:00 Uhr
A-Trane (Berlin)

Julia Hülsmann Trio

ECM-CD-Release »Sooner And Later« • Julia Hülsmann (p), Marc Muellbauer (b) und Heinrich Köbberling (dr)

Montag
29.05.2017
20:00 Uhr
Laden auf Zeit

KDW Trio

Drei Musikstudenten mit unübersehbarer Spielfreude und Kreativität • Max Koch (g), Stephan Deller (b) und Marius Wankel (dr) • TheaterPACK präsentiert Jazz im Theater

20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Reihe2 feat. Tom Arthurs & Philip Zoubek

TIPP

 

In der neunten Ausgabe der Reihe2 laden sich Bassist Robert Lucaciu und Schlagzeuger Philipp Scholz wieder zwei Hochkaräter zum spontanen Spiel ein. Der britische Trompeter und Flügelhornist Tom Arthurs stand bereits mit Kenny Wheeler, Norma Winstone und Jack DeJohnette auf der Bühne. Mit seinem unverstellten, reifen und nuancierten Ton begeisterte er zuletzt in Julia Hülsmanns Lyrik-Projekt mit Theo Bleckmann (fehlte dabei aber leider letztes Jahr zu den Jazztagen). Der aus Österreich stammende Pianist Philip Zoubek gehört zu den wichtigsten Köpfen der zeitgenössischen Improvisationsszene. Der Klangforscher verbindet in seinen phantasievollen Klavier-Präparationen die traditionellen Techniken John Cages mit einem breiten Materialarsenal (Töpfe, Plastik und Glasgegenstände) zu einem Sound zwischen verspielter Perkussion, schlichtem Geräusch und ausgefuchster Elektronik.

 

Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz (dr), Tom Arthurs (tp, flh) und Philip Zoubek (p)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 / 8 Euro

Dienstag
30.05.2017
20:00 Uhr
Horns Erben

Figure Walking

Progressiv und sozialkritisch machen die Kanadier Musik fernab von Wandergitarre und Lagerfeuerromantik

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Vitaly Kiselev Quintett

HMT Stage Night • Vitaly Kiselev (tp), Artem Sargsyan (sax), Stan Neufeld (dr), Philipp Rohmer (b) und Olga Reznichenko (p) plus Session • Eintritt frei

Mittwoch
31.05.2017
20:00 Uhr
Moritzbastei, Veranstaltungstonne

Veeblefetzer

Dieser explosive Musik-Zirkus verspricht sein Publikum zur Höchstform anzutreiben

21:00 Uhr
Pool Garden

Lion O. King & The Royal Wildcats

Jede Menge Selbstironie verleiht Kings Texten einen rauen Charme

Donnerstag
01.06.2017
20:00 Uhr
Café Grundmann

Hot Club d’Allemagne

Reminiszenz an Django Reinhardt und Stéphane Grappelli

20:30 Uhr
die naTo

Reitler »Es geht mir gut«

Record-Release-Konzert

21:00 Uhr
A-Trane (Berlin)

Benny Greb’s Moving Parts

Das Trio schafft einen Schlagzeug getrieben Klangkosmos, der so noch nicht da war • Benny Greb (dr), Chris Montague (g) und Chris Hargreaves (b)

Freitag
02.06.2017
16:00 Uhr
Clara-Zetkin-Park, Musikpavillon

Klassik trifft Bigband

HMT Bigband und Studierende der Gesangsklasse von Prof. Roland Schubert

19:30 Uhr
Blumenland Engler

Papillons in Jazz

Stephan König Soloklavier • Improvisationen zu Werken von Robert Schumann • »Blüten & Blüthner«-Konzertreihe (2.-4.6.)

20:00 Uhr
Peterskirche

Sinfonie der Klagelieder

Werke von Charles Ives, Sven Helbig und Henryk Mikolaj Górecki · MDR

Rundfunkchor, MDR Sinfonieorchester, Sven Helbig (elec), Ann-Helen Moen (Sopran) und Kristjan Järvi (Dirigent)

20:30 Uhr
die naTo

Spielvereinigung Sued feat. Jörn Marcussen-Wulff

Getreu ihrem Ansatz, besonders junge Künstler der deutschen und internationalen Jazzszene einzuladen holt sich die Spielvereinigung Sued diesmal den Posaunisten, Arrangeur und Komponisten Jörn Marcussen-Wulff mit ins Boot • Simon Bodensiek, Florian Leuschner, Johannes Moritz, Evgeny Ring, Erik Robisch, Sebastian Wehle (sax), Matthias Büttner, Antonia Hausmann, Julian Schließmeyer, Mathias Hochmuth, Ludwig Kociok, Stephan Krause, Andreas Uhlmann (tb), Sebastian Haas, Vincent Hahn, Roland Heinze, Tim Jäkel, Patrick Schanze, Konrad Schreiter (tp), Florian Kästner (p), Matthias Knoche (voc), Philipp Rohmer (kb) und Philipp Scholz (dr)

21:00 Uhr
Noch besser Leben

Simulakra

Das israelische Power-Trio macht Middle-Eastern-Rock mit Balkan-, Latin- und Jazzeinflüssen und erzählt wahre und fiktive Geschichten in spanischer Sprache

Samstag
03.06.2017
19:30 Uhr
Blumenland Engler

Waldszenen & Traumklänge

Interpretation verschiedener Werke von Mendelssohn und Dvorak über Gerlach bis zu Robert Schumanns Waldszenen • Ulrike Mai (p) und Lutz Gerlach (keys) • Special Guest: Jens Naumilkat (vc) • »Blüten & Blüthner«-Konzertreihe (2.-4.6.)

20:00 Uhr
Horns Erben

Bobby Long

Voller schwermütiger Leidenschaft zaubert der Wahl-New-Yorker echte Poesie auf die Bühne

21:00 Uhr
Noch besser Leben

DoublePlusGood

Der US-amerikanische Singer/Songwriter Erik Carlson hat einen Klang geschaffen, der die Crooner-Melancholie der 60er Jahre mit wunderschönen Dream-Pop-Texturen überspannt

Sonntag
04.06.2017
16:00 Uhr
Blumenland Engler

Wer die Rose ehrt…

Klassik, Jazz und Flowerpower an zwei Flügeln • Werke von Franz Schuberts Heideröschen bis hin zu Stücken von Klaus Renft • Ulrike Mai und Lutz Gerlach (p) • »Blüten & Blüthner«-Konzertreihe (2.-4.6.)

Montag
05.06.2017
20:00 Uhr
Laden auf Zeit

Der Hirth auf dem Felsen

Auf der romantischen Suche nach der Ästhetik der Sehnsucht und nicht erreichten Erfüllung umsegelt das junge Trio seine fantastische Welt • Max Hirth (sax, bcl), Carl Wittig (kb) und Maximilian Stadtfeld (dr) • TheaterPACK präsentiert Jazz im Theater

20:00 Uhr
St. Georgen-Kirche (Halle/S.)

Rejazz greatly

Eine musikalische Reise durch Händels »Messiah«: arrangierte Musik aus Renaissance und Barock trifft auf zeitgemäße Musik, die Werke der alten Meister werden zur Vorlage für jazzige Improvisationen • Gerard Presencer (tp, flhrn), Tim Garland (sax, fl), Olivia Trummer (p, voc) und Phil Donkin (kb)

Dienstag
06.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Drastischer Frühling

HMT Stage Night • Drastisches Konzert mit den Leipziger Helden Antonio Lucaciu (sax), Werner Neumann (g), Sascha Stiehler (p) und Gaga Ehlert (dr) • danach offene Session

 

Eintritt frei

21:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig, KFK

Koerper im Keller

Moritz Sembritzkis allmonatliche Keller-Sesion • Vincent Bababoutilabo (fl), Gustav Geißler (as), Basti Wehle (ts), Julian Schließmeyer (tb), Moritz Sembritzki (g), Niklas Kraft (synth), Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz und Julius Kraft (dr)

Mittwoch
07.06.2017
18:00 Uhr
Campus Jahnalle

Campusfest

Mit Von Wegen Lisbeth, Neufundland, Gurr, Blond, Dear Reader, Schnipo Schranke, Tristan Brusch und vielen Leipziger Bands • auch am 8.6

Donnerstag
08.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

MusikZeit: Robert Lucaciu und Volker Hemken

TIPP

 

Schon mal ein Kontrabass-Solokonzert erlebt? Oder gar nur mit Bassklarinette? Oder eine Ikone an der Gitarre, die sonst nur die großen Säle bespielt, im intimen Solo-Clubkonzert? Und wie wäre eine hinreißende Stimme, die allerhand Loopings vollführt? Die diesjährige MusikZeit bietet all das. Das Minifestival rückt diesmal das Solokonzert in den Fokus. Gitarrenikone Ralph Towner, Stimmakrobatin Maike Lindemann, der aktuelle Leipziger Jazznachwuchspreisträger Robert Lucaciu am Kontrabass und der Gewandhaus-Bassklarinettist Volker Hemken spielen vier exklusive Solokonzerte, ohne Band, ohne Zusatzstoffe, ganz pur: »Nur Du allein«.

 

Bassist und Cellist Robert Lucaciu ist seit Jahren einer der Dreh- und Angelpunkte der Jazzszene. Im März 2015 erschien sein Solokontrabassalbum

»Monaxia« bei Otherunwise, dem Label des Leipziger Bassisten Noah Punkt. Volker Hemken ist eine Koryphäe der Bassklarinette und gehört seit 1992 dem

Gewandhausorchester an.

 

Robert Lucaciu (kb) und Volker Hemken (bcl)

 

VVK 12 / 8 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 15 / 10 Euro

 

Festivalpass: VVK 28 / 18 Euro zzgl. Gebühr, AK 30 / 20 Euro

(gilt für alle Konzerte im Rahmen der MusikZeit vom 8. - 9.6. 2017 mit Robert Lucaciu, Volker Hemken, Ralph Towner, Maike Lindemann) bei culton.de

21:00 Uhr
Beatpol (Dresden)

Moon Hooch

Eine ungewöhnliche Mischung aus elektronischer Musik und Jazz-Elementen

21:30 Uhr
Pool Garden

Los Kamer

Die 7-köpfige Band aus Mexiko findet ihren eigenen Stil zwischen Swing, Jazz und Balkan-Elementen

Freitag
09.06.2017
17:00 Uhr
Thomaskirche

Eröffnungskonzert zum Bachfest »Ein schoen new Lied - Musik und Reformation«

Werke von Bach und Bartholdy • Ullrich Böhme (org), Katja Stuber (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran), Martin Petzold (Tenor), Henryk Böhm (Bass), Thomanerchor Leipzig, ThomasSchulChor, Händelfestspielorchester Halle, Stefan Altner (continuo-org), Michaela Hasselt (continuo-cem) und Gotthold Schwarz (Leitung) • Bachfest (9.-18.6.)

20:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Fat Freddy’s Drop

Die Neuseeländer lassen souligen Gesang mit jazzigen Harmonien und präzisen Bläsersätzen zu entspannten Grooves verschmelzen

20:00 Uhr
Schille-Theater

Michael Arnold Quartett

Eigene Stücke, Klassikbearbeitungen sowie Pop- und Jazznummern • Michael Arnold (sax), Volker Braun (p,ob), Andreas Buchmann (kb), Wolfram Dix (dr) • LeipJAZZig-Konzert

20:00 Uhr
Parkbühne

Einstürzende Neubauten

Greatest-Hits-Tour (!)

20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

MusikZeit: Ralph Towner und Likiam

TIPP

 

Schon mal ein Kontrabass-Solokonzert erlebt? Oder gar nur mit Bassklarinette? Oder eine Ikone an der Gitarre, die sonst nur die großen Säle bespielt, im intimen Solo-Clubkonzert? Und wie wäre eine hinreißende Stimme, die allerhand Loopings vollführt? Die diesjährige MusikZeit bietet all das. Das Minifestival rückt diesmal das Solokonzert in den Fokus. Gitarrenikone Ralph Towner, Stimmakrobatin Maike Lindemann, der aktuelle Leipziger Jazznachwuchspreisträger Robert Lucaciu am Kontrabass und der Gewandhaus-Bassklarinettist Volker Hemken spielen vier exklusive Solokonzerte, ohne Band, ohne Zusatzstoffe, ganz pur: »Nur Du allein«.

 

Gitarrist Ralph Towner hat mit Oregon über 30 Platten aufgenommen, spielte mit Keith Jarrett, Wayne Shorter, Egberto Gismonti, Jan Garbarek, Gary Burton, John Abercrombie, Gary Peacock, Jack DeJohnette, Elvin Jones… Er kommt mit seinem nagelneuen ECM-Soloalbum »My Foolish Heart« nach Leipzig. Am gleichen Abend lässt Sängerin Maike Lindemann ihre Stimme durch eine Loopstation mit sich selbst ins Gespräch kommen. Ihr Soloprojekt likiam spielt mit Improvisation und Arrangements, Jazz und Soul.

 

Ralph Towner (g) und Maike Lindemann (voc, fx)

 

VVK 20 / 14 Euro zzgl. Gebühr (Culton), AK 24 / 18 Euro

 

Festivalpass: VVK 28 / 18 Euro zzgl. Gebühr, AK 30 / 20 Euro

(gilt für alle Konzerte im Rahmen der MusikZeit vom 8. - 9.6.2017 mit Robert Lucaciu, Volker Hemken, Ralph Towner, Maike Lindemann) bei culton.de

20:30 Uhr
Werk 2, Halle D

Voodoo Jürgens

Mit seinem Debüt-Album »Ansa Woar« hat der Österreicher ein substanzielles, wahrhaftiges und berührendes Erstlingswerk abgeliefert

21:30 Uhr
SPIZZ

Bach – Reflections in Jazz

Mit Intellekt und Humor reflektieren die Künstler Naturerleben, Mystik und urbane Erfahrungen • Mikhail Alperin (p) und Arkady Shilkloper (hrn, alp-hrn) • Bachfest (9.-18.6.)

22:00 Uhr
Peterskirche

Nachtgesang »Mysterienspiel«

Benjamin Brittens »Curlew River« - A Parable for Church Performance op. 71 • MDR Rundfunkchor, Falk Hoffmann (Tenor), Felix Plock, Steven Klose, Jae-Hyong Kim (Bass), Musiker des MDR Sinfonieorchesters, Ran Braun (Regie) und Risto Joost (Dirigent)

22:00 Uhr
Pool Garden

Herje Mine

Fünf Musiker, deren Herz so wahrhaftig mit der Balkan Musik verwurzelt zu sein scheint, dass man beim Zuhören sofort Fernweh, Sehnsucht und Tanzwut fühlt

Samstag
10.06.2017
11:00 Uhr
Karl-Heine-Straße

Bohei & Tamtam

Das Fest setzt die Karl-Heine-Straße als Flaniermeile und Marktplatz in Szene

19:30 Uhr
Mediencampus Villa Ida

Josquin Otal

Soloklavierkonzert mit Werken von Bach, Haydn, Ravel u.a. • campus international // 136 // blüthner classics

20:00 Uhr
Markt

Joshua Redman Trio und Duo Rantala & Wakenius

Bach Open Air • Joshua Redman (sax), Reuben Rogers (b) und Greg Hutchinson (dr) • Iiro Rantala (p) & Ulf Wakenius (g) • Eintritt frei

20:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig, KFK

Tempi Passati

Songs voller Poesie und frecher privat-politischer Betrachtungen verschmelzen mit Rhythmen aus allen Ländern, in denen die Sonne zu Hause ist • Support: The K Trio

20:00 Uhr
Horns Erben

Café 612

Vier Männer, die keine Angst vor großen Worten und keine Scheu vor der eigenen Zerbrechlichkeit zu kennen scheinen

Montag
12.06.2017
20:00 Uhr
Neue Musik Leipzig, Werkcafé
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Flashback #15 Jay and Kai

TIPP

 

Die beiden jungen Posaunisten Antonia Hausmann und Johannes Lauer widmen sich in der 15. Ausgabe der Jazzclub-Klassikerreihe Flashback den Posaunenkoryphäen J. J. Johnson und Kai Winding. Mit Philip Frischkorn (p), Carl Wittig (kb) und Philipp Scholz (dr) haben sie sich eine vielversprechende

Rhythmusgruppe dazugeholt, mit der sie auch Stücke von Jiggs Whigham und Carl Fontanas Platte »Nice 'N' Easy« spielen werden. Der 1924 in Indianapolis geborene J. J. Johnson gilt als bedeutendster Nachkriegsposaunist, er trat mit

Max Roach, Charlie Parker und Dizzy Gillespie sowie mit Miles Davis auf, dessen Album »Birth of the Cool« er mit einspielte. Mit dem1922 in Aarhus geborenen Posaunisten Kai Winding, der ebenfalls bei den Aufnahmen von »Birth of the Cool« beteiligt war, gründete er 1954 das Duo Jay and Kai. Winding arbeitete u.a. mit Gerry Mulligan und Carl Fontana sowie mit den Giants of Jazz (Dizzy Gillespie, Sonny Stitt, Thelonious Monk, Al McKibbon und Art Blakey). Mit Bill Watrous, Albert Mangelsdorff und Jiggs Whigham formierte er in den 60ern die Gruppe Trombone Summit.

 

Johannes Lauer, Antonia Hausmann (tb), Philip Frischkorn (p), Carl Wittig (kb) und Philipp Scholz (dr)

 

VVK 10 / 6 € (Culton) | AK 12 / 8 €

20:00 Uhr
Laden auf Zeit

Anna Hauss & Band

Das Quartett spielt eigene Arrangements von Jazz- und Popstücken • Anna Hauss (voc), Valentin Gerhardus (p), Raphael Seidel (b) und Philippos Thönes (dr) • TheaterPACK präsentiert Jazz im Theater

Dienstag
13.06.2017
20:00 Uhr
Horns Erben

Markus Rom & Lumat

HMT Master-Abschlusskonzert des Gitarristen und gleichzeitig Record-Release-Konzert seiner Band • Markus Rom (g), Marcel Siegel (b) und Hans Otto (dr)

20:00 Uhr
UT Connewitz

Mozart & Glass

Werke von Riley, Schnyder, Glass und Mozart • Thomas Fleck, Yukiko Suzuki (v), Christian Seifert, Anja Pottier (va) und Susanne Rassbach (vc)

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Under Milk Wood

HMT Stage Night • Konzert mit Matthias Boguth (voc), Philip Frischkorn (p), Stephan Deller (b) und Max Stadtfeld (dr) • danach offene Session

 

Eintritt frei

Mittwoch
14.06.2017
19:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: HMT Ensembleabend 1

Duos, Trios, Quartettos. Mainstream, Modern Jazz, Improvisation. Die Fachrichtung Jazz/Popularmusik der HMT Leipzig präsentiert an zwei Abenden zum Semesterende verschiedenste Projekte der Studierenden • auch am 15.6.

 

Eintritt frei

20:00 Uhr
Moritzbastei, Terrasse

Bond goes Brass

Ines Agnes Krautwurst und Brassinezz spielen 007 • Open-Air-Konzert • Ines Agnes Krautwurst (voc), Ulf Lehmann, Michael Schlabes (tp, arr), Gero Schmidt (tb), Danny Tielens (hrn), Oliver Späth (tub), Henner Kotte (Konzept)

21:00 Uhr
UT Connewitz

Ryley Walker

Walkers Verstrickungen in den zeitgenössischen Chicagoer Avantgarde-Jazz schlagen sich spürbar in seiner Musik nieder

Donnerstag
15.06.2017
19:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: HMT Ensembleabend 2

Duos, Trios, Quartettos. Mainstream, Modern Jazz, Improvisation. Die Fachrichtung Jazz/Popularmusik der HMT Leipzig präsentiert an zwei Abenden zum Semesterende verschiedenste Projekte der Studierenden • auch am 14.6.

 

Eintritt frei

20:00 Uhr
Moritzbastei, Ratstonne

»Woodstock – Director’s Cut«

Die Oscar-prämierte Dokumentation zeigt legendäre Darbietungen heute weltbekannter Künstler sowie zahlreiche Hintergrundberichte • Eintritt frei

20:00 Uhr
Hellerau (Dresden)

Werke für Orchester von Hauschka und Max Richter

Im Fokus stehen zwei Künstler, die eine von Elektronik, Klassik, Minimalismus, Ambient, Avantgarde und Elektronik inspirierte neue Musik kreieren • MDR Sinfonieorchester, Kristjan Järvi (Dirigent)

21:00 Uhr
Noch besser Leben

Keim

Lebendiges Zusammenspiel von farbenreichen Kompositionen und offenen, formbaren Klangimprovisationen • Clemens Reichmann (p), Jonas Gerigk (b)

und Jakob Hegner (d)

Freitag
16.06.2017
20:00 Uhr
Parkbühne GeyserHaus

Dota

Die „Kleingeldprinzessin“ und ihre Band in großer Besetzung mit drei Bläsern und einer Perkussionistin

21:30 Uhr
SPIZZ

Bach – Reflections in Jazz

Soloklavierkonzert mit Enrico Pieranunzi, der in jungen Jahren bereits mit Chet Baker zusammengearbeitet hat • Bachfest (9.-18.6.)

Samstag
17.06.2017
20:00 Uhr
UT Connewitz
Jazzclub Leipzig e.V.

Richie Beirach und die Leipziger Jazztage zu Gast beim Bachfest

TIPP

 

Zum ersten Mal präsentieren die Leipziger Jazztage und das Bachfest gemeinsam ein Konzert: Jazzpiano-Legende Richie Beirach aus den USA wird im Rahmen des diesjährigen Bachfests am 17. Juni 2017 im UT Connewitz auftreten – nur wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag und genau 50 Jahre nach Erscheinen seines ersten Soloalbums.

Der aus New York stammende Pianist Richie Beirach zählt zu den wichtigsten Pianisten des Jazz, spielte mit Giganten wie Lee Konitz, Freddy Hubbard, Stan Getz, John Scofield und Chet Baker. Im Trio mit Violinist Gregor Hübner und Kontrabassist George Mraz hat er in den letzten Jahren beim renommierten Label ACT die Alben »Round about Bartók«, »Round about Federico Mompou« und »Round about Monteverdi« veröffentlicht. Entsprechend dem Namen seines Albums »No Borders« von 2002 zeigt er immer wieder eindrucksvoll, wie die Grenzen von Klassik und Jazz verschwinden, wenn sich ein Gigant wie er von klassischen Stücken ausgehend zu lyrischen Improvisationen aufschwingt. Genau das wird er auch zum Bachfest im UT Connewitz tun: mit Bach in Improvisationen abheben, die das Publikum davontragen.

 

VVK 16 /12 €, zzgl. Gebühren

20:00 Uhr
Goethe-Theater (Bad Lauchstädt)

Silje Nergaard

Sensibel überquert die norwegische Sängerin mit der sanften, mädchenhaft unschuldigen Stimme die Grenzen zwischen Jazz und Pop

21:30 Uhr
SPIZZ

Bach – Reflections in Jazz

Eine Verbindung zwischen orientalischer Tradition und Jazz • Rabih Abou-Khalil (oud), Luciano Biondini (acc) und Jarrod Cagwin (perc) • Bachfest (9.-18.6.)

Sonntag
18.06.2017
19:30 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Heldenleben

MDR Sinfonieorchester, Víkingur Ólafsson (p) und Kristjan Järvi (Dirigent) • MDR Zauber der Musik (8)

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live zur Jüdischen Woche: Efrat Alony Trio

TIPP

 

Eröffnungskonzert der Jüdischen Woche • Für die Sängerin, Texterin, Komponistin und Bandleaderin Efrat Alony will keine Schublade so recht passen: mit Grenzgängen und Gratwanderungen hebt sie sich von vielen Jazzsängerinnen ab. „Grenzen sind nicht starr und fest, sondern verschiebbar“, sagt die in Israel geborene und in Deutschland lebende Musikerin. Mit ihrem Trio lotet sie insbesondere die tiefsten Tiefen ihrer Stimme aus und bedient zudem alle Tasteninstrumente und Teile des elektronischen Instrumentariums selbst. Oliver Leicht und Frank Wingold an Klarinette und Gitarre eröffnet sie mal wieder ganz neue experimentelle Dimensionen.

Efrat Alony (voc, elec, keys, toys), Oliver Leicht (cl, elec) und Frank Wingold (g)

 

VVK 10 / 6 € (Culton) | AK 12 / 8 €

21:00 Uhr
Moritzbastei, Oberkeller

KLASSIK underground

Die Symbiose aus Bachkantate und Videokunst verspricht ein außergewöhnliches Konzerterlebnis, das die Sinne neu anspricht • Christina Landshamer (Sopran) und Tilo Baumgärtel (visuals)

Montag
19.06.2017
20:00 Uhr
Laden auf Zeit

Welten

Lukas Backs (afl, fl), Laurenz Welten (as, bcl), Valentin Mühlberger (Wurlitzer200, Moog) und Jonas Petry (dr, Spacedrum) • TheaterPACK präsentiert Jazz im Theater

20:00 Uhr
Werk 2, Halle D

Lola Marsh

Ihre Songs schwanken zwischen kühnen, zeitlosen Balladen, Lebendigkeit, fesselnder Atmosphäre und schlichten, geflüsterten Textzeilen mit Akustik-Gitarre • Jüdische Woche (18.-25.6.)

20:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Hazmat Modine

Sie sind New-Orleans-Marching Band, Mardi-Gras-Kapelle, Klezmer-Combo und wildes Jazzensemble in einem • Wade Schumann (harm, g, bj, voc), Erik Della Penna (voc, bj, g), Charlie Burnham (v, voc) Joseph Daley (sousa), Kevin Garcia (perc, dr), Steve Elson (sax, cl, duduk, fl), Michael Gomez (g, bj) und Pamela Fleming (tp,flh)

Dienstag
20.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Flamink

HMT Stage Night • Konzert mit Cindy Weinhold (voc, p), Antonia Hausmann (tb) und Tom Friedrich (dr) • danach offene Session

 

Eintritt frei

Mittwoch
21.06.2017
15:00 Uhr
Diverse Orte

Fête de la musique

Das alljährlich zum Sommeranfang stattfindende, weltweite Fest der Musik wird in der Moritzbastei, im Felsenkeller, im Polnischen Institut und an vielen weiteren Orten gefeiert • Eintritt frei

20:00 Uhr
Moritzbastei, Terrasse

BSG 9

Chillrockjazz´ngroove Open Air • Bert Stephan (flh, g, voc), Hansi Noack (v), Mario Noll (b) und Mattias Macht (dr) • Eintritt frei • Fête de la Musique

21:00 Uhr
SPIZZ

MSL Bigband

Junge JazzmusikerInnen der Musikschule Johann Sebastian Bach laden zu einer musikalischen Reise ein – von der glorreichen Ära des Swing, über die Funk-Rhythmen der 70er bis hin zu Pop-Hits aus den 80ern • Eintritt frei

Donnerstag
22.06.2017
20:00 Uhr
Moritzbastei, Terrasse

Stoppok Trio

Mit feinem Humor singt Stoppok über Widrigkeiten des Alltags und profiliert sich dabei immer wieder neu als kritischer Betrachter seiner Umwelt

21:00 Uhr
Noch besser Leben

Das Bessere Leben

Der Pianist schreibt die Stücke, die Band zerstört sie gemeinsam wieder um etwas größeres zu erschaffen: Eine Symbiose aus komponierter Struktur und Improvisationslust • Mathis Nicolaus (p), Adam Gräbner (sax), Jonas Gerigk (kb) und Claas Lausen (dr)

Freitag
23.06.2017
19:30 Uhr
HMT (Grassistrasse), Grosser Saal

Songs in the key of life – A Tribute to Stevie Wonder, Michael Jackson and Prince

Vom Originalsound bis zum eigenwilligen Arrangement, von a cappella bis zur Jazzballade • SängerInnen und Bands der Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Leo Schröder (Leitung), Juan Garcia (musikal. Leitung) • auch am 24. und 25.6.

19:30 Uhr
Pauluskirche

Martin Weiss World Sinti Jazz Ensemble

»Seelenverwandte? Gipsy meets Yiddish« • Martin Weiss (vl), Brady Winterstein, Hono Winterstein (g), Xavier Nick (b) und Karolina Trybala (voc) • Jüdische Woche (18.-25.6.)

20:00 Uhr
Horns Erben

Usedtobenew

Durch die instrumentale Kraft aus Klangflächen, minimalen Akkordabläufen und energetischen Rhythmen entsteht ein einmaliges Sound-Mosaik • Itai Weissmann (sax, ewi), Diego Nicolás Rodriguez (b) und Henning Luther (dr)

20:00 Uhr
Schauspiel Leipzig, große Bühne

Digger Barnes & Band with Pencil Quincy

Der Singer-Songwriter und der Videokünstler gehen mit der Diamond Road Show auf einen besonderen Road Trip

20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Subway Jazz Orchestra

TIPP

 

Das 18-köpfige Subway Jazz Orchestra wurde 2013 in Köln gegründet und stellt dort jeden Monat im Traditionsklub Subway ein neues Programm aktueller Bigband-Musik vor – ausschließlich mit eigenen Arrangements. Das Musikerkollektiv versteht sich als Plattform für Komponisten und Arrangeure aller Couleur, die sowohl der Kölner als auch der nationalen und internationalen Jazzszene entstammen. Gemeinsam werden so genreübergreifende Projekte und kreative Konzepte auf höchstem Niveau realisiert und der zeitgenössische Bigband-Jazz bereichert. Damit gastierte das Subway Jazz Orchestra bereits in der Kölner Philharmonie und bei den Jazzfestivals in Essen und Moers sowie beim SummerKLAENG.

Malte Dürrschnabel, Johannes Ludwig (as), Stefan Karl Schmid, Jens Böckamp (ts), Heiko Bidmon (bs), Matthias Schwengler, Christian Mehler, Maik Krahl, Lennart Schnitzler (tp), Janning Trumann, Tobias Wember, Tim Hepburn (tb), Jan Schreiner (btb), Philipp Brämswig (p), Sebastian Scobel (p), David Helm (b) und Thomas Sauerborn (dr)

 

VVK 12 / 8 € (Culton) | AK 15 / 10 €

Samstag
24.06.2017
19:30 Uhr
HMT (Grassistrasse), Grosser Saal

Songs in the key of life – A Tribute to Stevie Wonder, Michael Jackson and Prince

Vom Originalsound bis zum eigenwilligen Arrangement, von a cappella bis zur Jazzballade • SängerInnen und Bands der Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Leo Schröder (Leitung), Juan Garcia (musikal. Leitung) • auch am 23. und 25.6.

Songs in the key of life – A Tribute to Stevie Wonder, Michael Jackson and Prince

Vom Originalsound bis zum eigenwilligen Arrangement, von a cappella bis zur Jazzballade • SängerInnen und Bands der Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Leo Schröder (Leitung), Juan Garcia (musikal. Leitung) • auch am 23. und 25.6.

20:00 Uhr
Horns Erben

Lady Margarita

Die griechisch-polnische Sängerin interpretiert Songs und Welthits mit einer Souveränität, die erstaunt und begeistert • Margarita Tsoukarelas (voc) und Jens Baermann (p) • Special Guest: Izabela Kalduńska (v) • Jüdische Woche (18.-25.6.)

20:00 Uhr
Mediencampus Villa Ida

Sébastien Texier Quartett

»Dreamers« heißt die erste Platte der Band und verspricht Musik, die unmittelbar in die Glieder fährt und den Traum körperlich werden lässt • Sébastien Texier (as, acl, cl), Olivier Caudron (org), Pierre Durand (g) und Guillaume Dommartin (dr) • campus international // 137 // jazz

Sonntag
25.06.2017
19:30 Uhr
HMT (Grassistrasse), Grosser Saal

Songs in the key of life – A Tribute to Stevie Wonder, Michael Jackson and Prince

Vom Originalsound bis zum eigenwilligen Arrangement, von a cappella bis zur Jazzballade • SängerInnen und Bands der Fachrichtung Jazz/Popularmusik, Leo Schröder (Leitung), Juan Garcia (musikal. Leitung) • auch am 23. und 24.6.

Montag
26.06.2017
20:00 Uhr
Laden auf Zeit

Large Ensemble E-Team & Duo Luise Volkmann/Casey Moir

José Serrano (tp, flh), Gustav Geißler (as, fl), Philipp Seebening (sax), Henrik Baumgarten (sax, bcl), Athina Kontou (kb), Phillip Theurer (dr), Luise Volkmann (as, comp) und Casey Moir (voc, perc, pedals) • TheaterPACK präsentiert Jazz im Theater

Dienstag
27.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: The Real Mob

HMT Stage Night • Konzert mit Damian Dalla Torre (sax), Vasily Zarayski (p), Rudolph Stenziger (b) und Bastian Rossmann (dr) • danach offene Session

 

Eintritt frei

21:00 Uhr
UT Connewitz

Kikagaku Moyo

Psych-Rock aus Japan mit dem Anspruch Körper und Geist zu befreien • Support: Love Machine

Mittwoch
28.06.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Flashback #16 Kenny Wheeler

TIPP

 

Pepe Berns und MusikerInnen der HMT Leipzig widmen sich in der Klassikerreihe des Jazzclub Leipzig dem kanadischen Trompeter und Komponisten Kenny Wheeler, der zu den innovativsten Stimmen im Jazz zählt. Im Mittelpunkt stehen dabei dessen ECM-Alben »Gnu High« (1975) und »Double, Double You« (1983).

Der 1930 geborene Wheeler gehörte einst zum Sextett von Tony Oxley und spielte regelmäßig in Alexander von Schlippenbachs Globe Unity Orchestra. Sein »Song for Someone« wurde im Melody Maker Album des Jahres. Mit Keith Jarrett, Dave Holland und Jack DeJohnette spielte das Album »Gnu High« ein, bevor er mit John Taylor und Norma Winstone das Trio Azimuth gründete und er in den 80ern im Dave Holland Quintet spielte.

Uli Hübner (ts), Roman Polatzki (as), Antonia Hausmann (tb), Olga Reznichenko, Malte Sieberns (p), Stephan Deller, Pepe Berns (b), Philip Theurer und Philippos Thönes (dr)

 

VVK 10 / 6 € (Culton) | AK 12 / 8 €

Donnerstag
29.06.2017
20:00 Uhr
Arena am Panometer

Annuluk

Das Trio um die charismatische Sängerin Miša produziert Global Pop zwischen handgemacht und synthetisch • Sommerbühne Leipzig (29.6.-9.7.)

Freitag
30.06.2017
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: HMT Bigband

Die Bigband der Musikhochschule »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig wird seit 2001 vom Baritonsaxophonist, Komponist und Arrangeur Rolf von Nordenskjöld geleitet. Mit Leipziger Studierenden der Bereiche Jazz/Popularmusik und Schulmusik spannt er einen Bogen von traditionellem zu aktuellem Bigband-Jazz mit eigenen Kompositionen sowie neuarrangierten Bigband-Klassikern.

 

VVK 10 / 6 € (Culton) | AK 12 / 8 €

Montag
03.07.2017
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Ottomann Empire

Bachelorhauptfachprüfungskonzert Jazzdrumset von Hans Otto • Hans Otto (dr, voc, comp), Fabix Halentine (g, voc), Philipp Sebening (as, ss), Johann Fritsche (p, synth) und Paul Lapp (b)

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Newsletter abonnieren