Förderer Jazz für Kinder
Mittwoch
28.01.2015
19:30 Uhr
HMT Grassistraße

Bach in der Box

Sonderkonzert mit Werken von Bach, Sarvenaz Safaris »Cru« (UA) und Ralf Schrabbes Jazz-Arrangement über die »Aria di Giovanini Willst du dein Herz mir schenken«

19:30 Uhr
HMT Dittrichring

Vokale und Konsonanten vom Feinsten

Semesterabschluss-Konzert des HMT-Jazz-Chors, Juan M.V. Garcia (Leit.)

20:00 Uhr
Theater-Fabrik Sachsen

The United Kingdom Ukulele Orchestra

Von Chick Coreas über Hans Zimmer zu Mozart und Fleetwood Mac – gespielt spielt mit Bass- , Bariton-, Tenor-, Konzert- und Sopran-Ukulelen.

20:00 Uhr
Moritzbastei

Song Slam

Liederwettbewerb mit Julius Thoelke und Tim Fischer.

Donnerstag
29.01.2015
20:00 Uhr
Mon Ami (Weimar)

Isabel Sörling Farvel

Nordisch-Björkische Klänge aus Schweden

 

»Young Nordic Jazz Comet«, Gewinnerin des schwedischen Radiopreises »The Jazz Cat Newcomer of the year«: die Sängerin Isabel Sörling Farvel kommt mit einigen Vorschuss-Lorbeeren nach Weimar. Und mit neuem Album. Jenes erscheint wie gehabt beim Label des norwischen Pianisten Bugge Wesseltoft, nicht die schlechteste Referenz.

Mal ganz ruhig und andächtig, mal ausreißend und wild – dieses Quintett vertont die Kälte, aber auch die Coolness nordischer Breiten.

 

Isabel Sörling (voc), Kim Aksnes (tp), Otis Sandsjö (ts), Henrik Magnusson (p), Alfred Lorinius (b), Carl-Johan Groth (dr)

20:00 Uhr
Gewandhaus

Grosses Concert

Werke von Rachmaninoff und Fabio Vacchi (UA) – Gewandhausorchester, Riccardo Chailly (Dir.)

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: HMT-Bigband

T I P

 

Von traditioneller Bigband-Musik bis zu zeitgenössischen Kompositionen reicht das Repertoire dieser Bigband, die sich aus Studierenden der Bereiche Jazz/Popularmusik und Schulmusik der HMT Leipzig zusammensetzt. Rolf von Nordenskjöld leitet das Ganze.

 

12 / 8* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

Freitag
30.01.2015
19:30 Uhr
HMT Grassistraße

COLlage feat Claudio Puntin

Werke von Claudio Puntin, Florian Ross, Gabriel Pérez und Astor Piazzolla – Claudio Puntin (cl), Katrin Enkemeier (voc), Clara Sophie Hampel (v), Philipp Sebening (sax), Philip Frischkorn (p), Paul Lapp (b), Max Stadtfeld (dr), SchuMu-Orchester der Hochschule, Susanne Blumenthal (Leit.)

20:00 Uhr
Gewandhaus

Grosses Concert

Werke von Rachmaninoff und Fabio Vacchi (UA) – Gewandhausorchester, Riccardo Chailly (Dir.)

20:00 Uhr
Moritzbastei

Masaa

Zeitgenössischer Jazz, World Music, orientalische Klänge und arabische Poesie vom deutsch-libanesischen Quartett.

20:00 Uhr
Plan B

plebeian love und Michael Arnold & Stephan König

LeipJAZZig startet mit einem doppelten Duo-Konzert ins Jahr: zunächst mit jungem Acoustic Soul von Maike Lindemann (voc) und Matthias Kurth (g), dann mit kammermusikalischem, improvisiertem Jazz von Michael Arnold (sax) und Stephan König (p)

20:00 Uhr
Werk 2, Halle D

Andy McKee

Der wahrscheinlich meistgeclickte Akustikgitarrist der Welt (150 Millionen Clicks bei Youtube) live und in Farbe

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Wood River

T I P

 

Alternative Jazz aus New York City

 

Das US-irisch-deutsche Quartett aus New York schichtet Melodien, Soundfragmente und Rhythmen übereinander, die sich dabei zu einem einzigen großen Instrument entwickeln. Wer welchen Klang erzeugt, ist manchmal nicht genau. zu erfassen. Die Stücke entfalten sich in einer kollektiv erzeugten Wand aus Klang und schweren Schlagzeugbeats und erreichen ihre Zuhörer in dunkler, aber eleganter Schönheit.

Saxophonistin Charlotte Greve (Lisbeth Quartett) und Gitarrist Keisuke Matsuno (Trio Schmetterling) spielen diese Musik mit dem aus Dublin stammenden Bassisten Simon Jermyn und dem aus St. Louis kommenden Schlagzeuger Tommy Crane.

 

Charlotte Greve (sax, voc, synth, comp), Keisuke Matsuno (g, synths), Simon Jermyn (b), Tommy Crane (dr)

 

12 / 8* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

20:30 Uhr
FraKu

The Violin Drivers

Marta Danilkovich und Vladimir Bodunov verbinden Klassik, Pop, Rock, Jazz und Avantgarde.

21:00 Uhr
UT Connewitz

Gazelle Twin

Nervöse Industrial-Beats und kantige Elektronik.

21:00 Uhr
Ratskeller (Chemnitz)

Milan Svoboda Quartett

Moderner Mainstream kombiniert Jazz mit Elementen zeitgenössischer E- und Rock-Musik plus Folklore-Elementen

 

Milan Svoboda - p

Milan Krajíc - sax

Ivan Audes – dr

Filip Spálený - b

Samstag
31.01.2015
20:00 Uhr
Horns Erben

PC ENERGETIC – CD-Release-Konzert

Moderner, druckvoller und farbenfroher Sound vom Trio um den mehrfach ausgezeichneten Gitarristen Philip Czarnecki. Das Album erscheint in der renommierten Reihe »JazzThing Next Generation«. Hier treffen die Improvisationsfreude des Jazz auf die Klangästhetik von Rock und Funk, rhythmische und harmonische Komplexität auf erzählerische Melodien.

 

Philip Czarnecki (g), Jonathan Ihlenfeld Cuniado (b), Marc Ayza (dr)

20:00 Uhr
Gewandhaus

Grosses Concert

Werke von Rachmaninoff und Fabio Vacchi (UA) – Gewandhausorchester, Riccardo Chailly (Dir.)

20:00 Uhr
Moritzbastei

Lasse Matthiessen

Brüchig-düsterer Indie-Rock aus Dänemark.

20:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

Abriendo y Cerrando

Das Tango-Orchester aus Leipzig spielt traditionelle und moderne argentinische Musik.

20:30 Uhr
die naTo

Lift

1973 in Dresden gegründet, öffnet die Band mit neuer Besetzung das nächste Kapitel.

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Olivia Trummer »Fly Now«

Die New-York-Berliner Komponistin, Sängerin und Pianistin mit neuer CD.

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Empire Escape

Wenn vier Berliner heute eine Band gründen wollen, gehen sie dafür schon mal nach Liverpool. Klingt dann zwar nach Manchester, lohnt sich aber.

21:00 Uhr
Baustelle, Schauspiel Leipzig

Lilacs & Champagne

Collagenhafte Soundsamples, massive Hip Hop-Beats und psychedelisch-obskure 70er-Gitarren. Support: Watter, Holy Sons.

21:30 Uhr
Klub Drushba (Halle/S.)

Trümmer

„If you want to fuck the system / You have to fuck yourself.“ heißt es in der neuen 1. Klasse der Hamburger Schule.

Sonntag
01.02.2015
18:00 Uhr
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal

»Akzent«

Kammermusik zum 75. Geburtstag von Tilo Medek

 

Gewandhausmusiker, Gewandhaus- Kinderchor

Montag
02.02.2015
19:30 Uhr
Schauspiel Leipzig

Die Dreigroschenoper

Stück mit Musik von Kurt Weill in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht, nach John Gays »The Beggar’s Opera« - Mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters und Gästen

20:00 Uhr
Laden auf Zeit
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Nörd FX

T I P

 

Das Klaviertrio aus Weimar und Leipzig verbindet seit über zwei Jahren frischen Esprit, Melodien aus Nordeuropa und Beats aus New York. Dabei entstehen Klanggerüste, die mal fragil erscheinen und mal größer und größer werden, um sich schließlich in den (Sound-) Wolken zu verlieren.

Nach einer EP und einer Deutschlandtour mit über 30 Konzerten (u.a. auch zur HMT Stage Night im Telegraph), haben Tom Schneider (p, comp), Dorian Gollis (kb) und Daniel Klein (dr) nun ihr erstes Album im Gepäck.

20:00 Uhr
Moritzbastei

Circle of Music

Nach einer Idee von Jenny Fabian singen HMT-Studierende über Weisheit, Liebe, Angst... Leitung: Prof.Uta Ernst und Jens Baermann

20:00 Uhr
Krystallpalast

Jasmin Graf

Gesangsdiplomkonzert

 

Jazz, Rock, Pop mit Berivan Kernich, Daniel Splitt (voc), Dirk Wasmund (sax), Arne Donadell, Rocco Basler (key), Arto Mälelä, Hans Graf (g), Jacob Müller (b), Gaga Ehlert (dr)

21:00 Uhr
Objekt 5 (Halle/S.)

Jazz Jam Session auf der Saitenbühne

Diesmal mit Pianist Marcus Horndt und Sängerin Juliane Wilde

21:00 Uhr
Tonelli‘s

Anni K.

Jazz-Lyrik-Pop mit Frau K. (voc, p), Joseph Conrad (b) und Alex Skoczowsky (perc) zur FREISTIL-Musik für geöffnete Ohren

Dienstag
03.02.2015
20:00 Uhr
Steintor-Varieté (Halle/S.)

Joan Armatrading

Abschiedstour der großen Singer/Songwriterin - und zugleich ihre erste Solo-Tournee

20:00 Uhr
Café Grundmann

Hot Club d‘Allemagne

Django Reinhardts Leipziger Erben in kaffeehäuslicher Umgebung.

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: BabY BoOmer feat. Flo Kästner (HMT Stage Night)

Konzert und Session

 

Werner Neumann (g), Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz (dr), Florian Kästner (rhodes)

 

Eintritt frei

Mittwoch
04.02.2015
20:00 Uhr
Horns Erben

Silent Thought

Frischgeschlüpftes Sextett um die beiden Jazzstudenten Theo Kaiser (g, tp) und Gustav Geißler (as). Modern Jazz trifft auf elektronische Klangwelten und homogene Grooves

20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Evgeny Ring Quartet

T I P

 

Record-Release-Konzert zu »Mesokosmos« (UNIT)

Die Leipziger Band um Saxophonist Evgeny Ring präsentiert ihr zweites Album. Zwischen traditioneller Struktur und moderner Interpretation, zwischen Erwartungsbildern und improvisatorischem Freigeist experimentieren die vier mit Rings Kompositionen. „Jedes Stück hat seine ganz eigene Farbe, die Evgeny komponiert. Und wir drei mischen dann wild darin rum“, sagt Pianist Sascha Stiehler. „Und so entsteht ein Rot in dutzenden Variationen.“ Natürlich stehen hier vier exzellente Musiker auf der Bühne – aber eben auch vier Freunde, und so ist hier auch ein großes Vertrauen, das großartige Improvisationen ermöglicht.

 

Evgeny Ring (sax), Sascha Stiehler (p), Philip Rohmer (b), Gaga Ehlert (dr) feat. Bastian Ruppert (g)

 

VVK 12 / 8* Euro zzgl. VVK-Gebühr (über Culton: culton.de und 0341 14 16 18)

AK 15 / 10* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

21:00 Uhr
Hühnermanhattan (Halle/S.)

Driftmachine

Elektronische Soundlandschaften von Andreas Gerth (Tied & Tickled Trio) und Florian Zimmer (ISO68, Saroos)

21:00 Uhr
Groovestation (Dresden)

Dresden BigBand

Eigene Kompositionen und Arrangements - Swing, Funk, Soul Latin, Hip Hop und und und

21:00 Uhr
A-Trane (Berlin)

Wood River

Für alle, die das New Yorker Quartett bei uns verpasst haben oder es gleich nochmal erleben wollen

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Tim Allhoff Trio

Der Piano-Shootingstar verbindet traditionelle Instrumentierung mit Electronics und Overdubs

Donnerstag
05.02.2015
20:00 Uhr
Moritzbastei

Django 3000

Gypsie-Disco aus dem Chiemgau

20:00 Uhr
die naTo

Unibigband Leipzig

Swing-Standards, Latin-Jazz und Eigenkompositionen unter der Leitung von Saxophonist Reiko Brockelt

20:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

Things to Sounds

T I P

 

„Ein Saxophon spaziert durch unwägbares Land; es sind Furchen und Fluchten darin und es fürchtet sich nicht, nein im Gegenteil, es hält fest an der Melodie, der weichen, weltzugewandten, offenen, die Besseres zu sagen weiß als: ‚Wir sind hier nur zum Spaß‘ oder: ‚Lasst uns nicht weiter denken als bis zur nächsten Ecke‘“, schreibt Omri Ziegele über das Altsaxophon-Spiel von Tobias Meier. Mit seinen Kollegen Yves Theiler (p, rhodes) und David Meier (dr) alias Things To Sounds haucht dieser den Tönen Leben ein, sodass sie zu erzählen beginnen, und es einem durch Mark und Bein geht. Und doch möchte man dem Schweizer Trio immer weiter folgen auf dessen unbetretenen Pfaden in die Finsternis.

20:30 Uhr
Werk 2, Halle D

Tour of Tours

Fünf befreundete Bands (Tim Neuhaus, Honig, Town of Saints, Ian Fisher & The Present und Jonas David) gehen gemeinsam auf Tour. Jede entsendet ein Duo, das ein 20minütiges Set (mit Gästen aus den anderen Bands) spielt – bis am Ende alle zusammen auf der Bühne stehen und gemeinsam einzwei Songs von jeder Band und die eine oder andere Coverversion spielen.

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Sebastian Block & Jörg Wolschina

Indie mit den beiden ehemaligen Köpfen von Mein Mio und Der Elegante Rest

Freitag
06.02.2015
20:00 Uhr
Paul-Gerhard-Kirche

Stummfilmnacht mit Orgelimprovisation

Ulf Wellner vertont »La Passion de Jeanne d’Arc« (F 1928)

 

20:00 Uhr
GeyserHaus, UnterRock

Tino Standhaft

mit einem Best-of seiner Cover und eigenen Sachen

20:00 Uhr
Schauspiel Leipzig, Baustelle

Lyrics

Sebastian Hubel (Schauspiel Leipzig) und Holger Krause (amarcord) präsentieren ihre Lieblingspopsongs, neu übersetzt und lyrisch interpretiert

21:00 Uhr
UT Connewitz

Deutscher Musikvideopreis 2014

T I P

 

Seit Ende der 90er Jahre vergibt die Jury der renommierten Internationalen Oberhausener Kurzfilmtage einen Preis für das beste hierzulande produzierte oder gedrehte Musikvideo. Im UT sind nun die besten Videos des letzten Jahres zu sehen. Cineasten und Freunde unkonventioneller Popmusik dürfen sich also auf Experimentelles, Gewagtes und Grenzgängerisches freuen: Mouse on Mars (vor Jahren schon im Fokus der Dresdner Schmalfilmtage) schwelgt in Farbgewittern, Die Goldenen Zitronen bilanzieren in »Der Investor« auf einem alten Bahnhofsgleis das Verhältnis von Kapital und Kunst, Altfilmer Klaus Lembke macht aus Dagobert Straßenmusiker, der Berlinale-prämierte Dietrich Brüggemann erzeugt wundersam-kunstvolle Hoodie-Spiele... Wie in besten VIVA-2-Zeiten?

Samstag
07.02.2015
19:30 Uhr
Mediencampus Villa Ida

Julia Dahlkvist

Die Blüthner-Classics-Reihe diesmal mit der schwedischen Pianistin

20:00 Uhr
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal

Chi Ho Han

Steinway-Preisträgerin des Musikwettbewerbs der ARD 2014 mit Werken von u.a. Marc-André Hamelin, Fryderyk Chopin

20:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

MDR Reihe Eins: Featured Composer Esa-Pekka Salonen

Werke von Salonen, Prokofjew und Sibelius. MDR Sinfonieorchester, Anu & Piia Komsi (Sopran), Santtu-Matias Rouvali (Dirigent)

20:00 Uhr
Horns Erben

Max Prosa »Akustisch unterwegs«

Der Berliner Songwriter im Duo mit Gitarrist Magnus Bang Olsen - Support: ELA

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Raphael Klemm Sextett

Jan Kaiser (tp), Nils Wrasse (ts), Raphael Klemm (tb), Johannes von Ballestrem (p), David Helm (kb), Niklas Walter (dr)

Sonntag
08.02.2015
11:00 Uhr
Steintor-Varieté (Halle/S.)

Tiger Lillies vertonen live »Varieté« (D 1925)

Digital restaurierte Fassung des Stummfilms mit eigens dafür komponierter Musik der ""godfathers of alternative cabaret""

18:00 Uhr
Schaubühne Lindenfels

Im Rausch der Töne und Bilder

Volkslieder und weltliche Chormusik von Mendelssohn Bartholdy, Brahms und Schumann - GewandhausChor (Leitung: Gregor Meyer), Ayala Rosenbaum (p), danach Young@Heart (Dok., UK 2007)

19:30 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

Cobario

Wiener Instrumentaltrio spielt Gypsy-Classic mit Geige, Gitarre und Klavier

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Vendredi Soir

Swing, Gypsie-Swing und Balkanmusique - allez hop!

21:00 Uhr
Brohmers (Halle/S.)

Max Prosa

Singer/Songwriterpop auf kleiner Konzertreise, mit Gitarrist Magnus Bang Olsen

Montag
09.02.2015
20:00 Uhr
Festspielhaus (Hellerau)

Feature Ring

Das Ring Trio trifft diesmal auf den Berliner Posaunisten Gerhard Gschlössl

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Metromara

R'n'B und Hiphop mit Einflüssen des traditionellen Jazz - Brücken zwischen alt und neu, hässlich und schön, verspielt und ernst

Dienstag
10.02.2015
20:00 Uhr
Objekt 5 (Halle/S.)

FiDO plays Zappa

Die neun Schweizer berauschen sich und ihr Publikum auch im 12. Band-Jahr an Zappas Ideen und Musik

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Bertram Burkert Quintett (HMT Stage Night)

Konzert und Session

 

Jan Kaiser (flh, tp), Bertram Burkert (g), Philip Frisch- korn (p), Jakob Petzl (kb), Tom Friedrich (dr)

 

Eintritt frei

20:30 Uhr
Werk 2, Halle D

Wanda

Austro-Pop und Wien sind zurück auf dem Radar, fernab von Mainstream und Peinlichkeit: Ja, Panik, Bilderbuch und eben: Wanda

Mittwoch
11.02.2015
20:00 Uhr
Horns Erben

Things to Sounds

T I P

 

„Ein Saxophon spaziert durch unwägbares Land; es sind Furchen und Fluchten darin und es fürchtet sich nicht, nein im Gegenteil, es hält fest an der Melodie, der weichen, weltzugewandten, offenen, die Besseres zu sagen weiß als: ‚Wir sind hier nur zum Spaß‘ oder: ‚Lasst uns nicht weiter denken als bis zur nächsten Ecke‘“, schreibt Omri Ziegele über das Altsaxophon-Spiel von Tobias Meier. Mit seinen Kollegen Yves Theiler (p, rhodes) und David Meier (dr) alias Things To Sounds haucht dieser den Tönen Leben ein, sodass sie zu erzählen beginnen, und es einem durch Mark und Bein geht. Und doch möchte man dem Schweizer Trio immer weiter folgen auf dessen unbetretenen Pfaden in die Finsternis.

Donnerstag
12.02.2015
20:00 Uhr
Objekt 5 (Halle/S.)

Amparo Sánchez & Band

Die Spanierin bildet mit Manu Chao die Speerspitze der música mestiza

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Donadell - Ehlert - Askari

T I P

 

Die beiden Wahlleipziger Arne Donadell und Gaga Ehlert spielen seit Jahren immer wieder in verschiedensten Formationen zusammen. So auch in der Band um die balinesische Sängerin Dian Pratiwi. Dort trafen sie im Rahmen des Jazzfestivals in Bali auf den Kölner Kontrabassisten Reza Askari. Die Idee für ein Trio war geboren, das erste Konzert findet nun statt.

 

Arne Donadell (p), Reza Askari (b), Gaga Ehlert (dr)

 

12 / 8* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

21:00 Uhr
UT Connewitz

B/B/S

Minimal-Drone-Supergroup - Aidan Baker (g), Adrian Belfi (dr), Erik Skodvin (b)

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

TANN trifft Julia Hülsmann

""Wipfeltreffen"" der Jazzrock-Rübezahle und der atemberaubenden Pianistin

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Lars Kutschke Band meets ...

Der Dresdner Gitarrist und seine Band präsentieren Musiker, die jeweils einen ganz besonderen Blick auf das Thema Blues haben

Freitag
13.02.2015
20:00 Uhr
Hopfenspeicher

The Hotmakers

Bigband-Klassiker aus mehreren Jahrzehnten mit der achtköpfigen Swing Band, präsentiert von LeipJAZZig

20:00 Uhr
Oper (Halle/S.)

Jean-Luc Ponty

Entfällt!

20:00 Uhr
Cineding

Yosai vertont »Dracula« (USA 1931)

Improvisation des Leipziger Quartetts zu Tod Brownings Stummfilmklassiker - Simon Schorndanner (cl, ts), Steffi Narr (g), Noah Punkt (b, synth), Clemens Litschko (dr)

20:00 Uhr
Horns Erben

TANN

Erdiger Rock-Jazz aus der Schweiz mit knurrige Gitarre, trockenem Bass und zackigen Grooves von Dirk Häfner (g), René Bornstein (b) und Demian Kappenstein (dr)

20:00 Uhr
die naTo

Efrat Alony

T I P

 

In ihrem neusten Projekt lotet Efrat Alony besonders die tiefsten Tiefen ihrer Stimme aus, bedient zudem alle Tasteninstrumente und Teile des elektronischen Instrumentariums. Im Trio mit Oliver Leicht (hr-Bigband) an der Klarinette und Frank Wingold (Underkarl) an der Gitarre erschließt sie ganz spezielle, experimentelle Dimensionen – und erweist sich dabei erneut als Grenzgängerin und Gratwanderin. Die Tochter irakischer Eltern wuchs in Israel auf, studierte in Boston und in Berlin, und ist seit 2009 Professorin für Jazzgesang in Bern.

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: JJO Sachsen »Swingin' Big Band – Vocals & Beyond«

T I P

 

Klassiker von Count Basie und Charles Mingus, Arrangements aus Bill Potts' Musical »Porgy & Bess« und von den New York Voices, dazu Stücke aus dem American Standard Repertoire und Werke von Künstlern wie Jamiroquai mit der jungen Bigband.

 

Jugend-Jazzorchester Sachsen, Johannes Herrlich (Leitung)

12 / 8* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

21:00 Uhr
UT Connewitz

VisualUTy

3 Bands, 3 Visual-Künstler, 3 Live-Shows. Experimentelles zwischen Electronica, Wave und Dreampop mit Framheim, Marstal: Lidell und Machinery of Joy

21:00 Uhr
Scheune (Dresden)

Feine Sahne Fischfilet

Dresden Nazifei Benefiz - ausverkauft! Es geht doch, Dresden!

Samstag
14.02.2015
21:00 Uhr
Tonelli's

Bianca Aristía

Bekannt aus »The Voice Of Germany«, präsentiert die Sängerin mit ihrer Band eine leidenschaftliche Verbindung aus R&B und Urban Music, gemischt mit einer Prise Weltmusik

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Jugendjazzorchester Sachsen

Sachsens beste Nachwuchsjazzer mit ihrem neuen Programm unter der Leitung von Posaunist Johannes Herrlich

Sonntag
15.02.2015
16:00 Uhr
A-Trane (Berlin)

Dieter Ilg »Mein Beethoven«

Release-Konzert zum neuen ACT-Album - Dieter Ilg (b), Rainer Böhm (p), Patrice Héral (dr)

17:00 Uhr
Oper (Halle/S.)

Caroline Henderson

Die schwedische Sängerin verbindet Jazz und Pop, hier begleitet von Nikolaj Hess (p)

18:00 Uhr
Grassimuseum, Zimeliensaal

Leipziger Gitarrenkonzerte

Musik für klassische Gitarre von und mit Antal Pusztai

20:00 Uhr
Täubchenthal

Fink

Bluesiger Singer/Songwriter-Bandsound mit Roger Whittakers Sohn am Bass

20:30 Uhr
die naTo

Talking to Turtles

Wundervolle Pop-Kleinode der beiden Wahlleipzscher - Support: Jakob Hummel

Dienstag
17.02.2015
20:00 Uhr
Operncafé (Halle/S.)

Jazz - Lyrik - Trotha

Zum vierten Mal rezitieren Persönlichkeiten der Stadt heitere bis nachdenkliche Texte und werden dabei von den Jazz Reservisten begleitet

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Burkert - Lucaciu - Scholz (HMT Stage Night)

Konzert und Session – Bertram Burkert (g), Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz (dr) - Eintritt frei

21:15 Uhr
Conne Island

Deerhoof

Unkonventioneller Noise- bis Indie-Rock aus San Francisco

Mittwoch
18.02.2015
20:00 Uhr
Schauburg (Dresden)

Hundreds

»Aftermath« akustisch - Hundreds kehren zum Ursprung zurück, zu zweit mit Klavier, Stimme und wenigen Beats

21:00 Uhr
UT Connewitz

Monophona & support

Luxemburgische Klangwelten zwischen verhuschten Electronica und Weirdpop

Donnerstag
19.02.2015
19:30 Uhr
Cinémathèque in der naTo

Stummfilme mit Live-Musik

Charlie Chaplin, Buster Keaton und Felix the Cat, live vertont von Richard Siedhoff (p)

20:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Yann Tiersen »Infinity«

Dunkel-atmosphärische Klangetüden zwischen Sigúr Ros und David Bowie vom bretonnischen Pianisten von Welt

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Friedhelm Schönfeld Quartett

T I P

 

Friedhelm Schönfeld ist seit den 60er Jahren einer der wichtigsten Protagonisten des Avantgarde-Jazz der DDR. Als er 2011 sein Modern-Creative-Quartett gründete, tat er dies sozusagen standesgemäß: zur Peitzer Jazzwerkstatt. In jenem Free-Jazz-Mekka hatte er mit Alt- und Tenorsaxophon, Flöte und Klarinette, speziell im Trio mit Klaus Koch und Baby Sommer seit Jahren stilprägende Konzerte gespielt.

 

Zur Seite stehen ihm hier der in Leipzig nicht ganz unbekannte Saxophonist und Bigband-Leader Rolf von Nordenskjöld, der virtuose Berliner Bassist Gerhard ‚Kubi‘ Kubach und der Schlagzeuger Ernst Bier, der u.a. für sein einfühlsames Spiel mit Joe Sachse, Uschi Brüning und Leuten Petrowsky geschätzt wird.

 

Friedhelm Schönfeld, Rolf von Nordenskjöld (reeds), Gerhard ‚Kubi‘ Kubach (b), Ernst Bier (dr)

 

12 / 8* / 5** Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

 

** ermäßigte Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

20:30 Uhr
Fraku Leipzig

Sofia Talvik

Amerikanischer Neo-Folk mit schwedischen Wurzeln

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Roetlese

Altbekannte Gäste im Blue Note erforschen ihre eigene, erfrischend neue Klangästhetik

Freitag
20.02.2015
21:00 Uhr
Scheune (Dresden)

Denovali Residency Concert Series IV

Diesmal mit Sebastian Plano und Origamibiro

21:00 Uhr
UT Connewitz

Bordel Western vertont live Die Abenteuer des Prinzen Achmed (D 1926)

""western flavored jazz"" aus Berlin zu einem der ältesten erhaltenen Animationsfilme überhaupt

Samstag
21.02.2015
20:00 Uhr
Felsenkeller

Wachgeküsst

Belle Époque-Ball zur Wiedereröffnung und 125. Jubiläum des Felsenkellers

20:00 Uhr
Moritzbastei

Rachael Yamagata

Die US-amerikanische Songwriterin und Pianistin nahm schon mit Jason Mraz, Ray LaMontagne, Bright Eyes und Ryan Adams auf - erstmals in Leipzig

20:00 Uhr
die naTo

N I L

Drittes multimedial improvisiertes Konzert des Netzwerks Improvisation Leipzig - Fabian Niermann (ss, ts), Simone Weißenfels (p), Robert Lucaciu (b), Perter Gotterbarm (perc, vibra), Philipp Theurer (dr), Marek Brandt (elec, fx, synth), Inka Perl (Objekte, Echtzeit-Animation, Bilder)

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Zur schönen Aussicht

Lyrisch ekstatischer Jazz mit Jo Wespel (g), Paul Berberich (as) und Florian Lauer (dr)

21:00 Uhr
UT Connewitz

Euzen

Zwischen skandinavischem Pop und britischem Independent

Sonntag
22.02.2015
11:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Platten- und CD-Börse

Tonträgerschätze zu wohlfeilen Preisen für alte Sammler und spätgeborene Nachholer

19:30 Uhr
Schauspiel Leipzig

Die Dreigroschenoper

Stück mit Musik von Kurt Weill in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht, nach John Gays »The Beggar’s Opera« - Mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters und Gästen

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Florian Kockott und Matthias „Koschi“ Koschnitzke

Die beiden Jazzstudenten aus Dresden treffen sich jeden letzten Sonntag im Monat, um zu zweit oder mit Freunden einfach schönen Jazz zu spielen

Montag
23.02.2015
21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Placebo Flamingo

Drei Vögel der Dresdener Musikszene zelebrieren eine hochenergetische Synthese aus Funk, Hip Hop, Neuer - und Volxmusik, Rock‘n‘roll und sogar Jazz

Dienstag
24.02.2015
20:00 Uhr
Täubchenthal

We Were Promised Jetpacks

Indie-Rock aus Edinburgh

20:00 Uhr
Scheune (Dresden)

Büro für Ordnung und Chaos

Annamateurs monatliche Show

20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Tastik (HMT Stage Night)

Konzert und Session – Antonia Hausmann (tb), Lukas Diller (sax), Lorenz Heigenhuber (b), Marco Dufner (dr) - Eintritt frei

20:30 Uhr
Oper (Halle/S.)

Jazzclub No. 4: Orioxy

Jazz/Songwriting aus der Schweiz - Yael Miller (voc), Julie Campiche (harp), Manu Hagmann (b), Roland Merlinc (dr)

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Erik Leuthäuser Band

Der junge Jazzsänger betextet Soli von Charlie Parker, Chet Baker und Co, auf deutsch, mit Michal Skulski (ts), Jörg Kandl (p) und Lars Föhdisch (kb)

Mittwoch
25.02.2015
20:00 Uhr
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal

Musica Nova

Ensemble Avantgarde (Leitung: Steffen Schleiermacher) und Martin Steuber (E-Gitarre) spielen Werke von George Crumb und Fausto Romitelli

20:00 Uhr
SPIZZ

Niels von der Leyen Trio

Piano Boogie Night Special mit dem Boogie-Woogie- und Blues-Trio - Niels von der Leyen (p), Bernd Kuchenbecker (b, voc), Andreas Bock (dr)

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

The Freakadelics

groovejazzfusion

Donnerstag
26.02.2015
20:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

Anna F.

Pop mit Kanten, mit Haken und Ösen, handmade from Austria - Bitte »DNA«-Video mitklatschen!

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Florian Hoefner Group

Der ausgezeichnete Pianist und Komponist aus Nürnberg kommt mit seinem New Yorker Quartett

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

tones

Von Jazz und Eleltronischem zu HipHop und Rock

Freitag
27.02.2015
19:30 Uhr
Anhaltisches Theater (Dessau)

Kurt Weill Fest (27.2.-15.3.)

Eröffnungskonzert mit dem MDR Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi) - »Braver Soldat Johnny:

Die Geschichte eines ganz gewöhnlichen Mannes« Musical von Paul Green mit Musik von Kurt Weill, neu arrangiert von Gene Pritsker (Musik) und Bernhard Bettermann (Text und Regie)

20:00 Uhr
Plan B

MEAN

T I P

 

»Helden aus einer fernen Zeit« heißt das 2013er Album des Leipziger Quartetts MEAN. Schaut man jedoch darauf, wofür MEAN steht – nämlich für die vier Musiker namens Müller, Ehlert, Auer und Neumann – könnte man meinen, »Helden unserer Stadt« wäre auch ein guter Name gewesen.

Die Musik von MEAN ist eine wüste Mischung aus Jazz, Rock, Ska, Punk und bayrischer Blasmusik, zu der man hin und wieder sogar tanzen kann. Präsentiert wird das Konzert von LeipJAZZig, was hervorragend passt, da sich die Band vor ziemlich genau vier Jahren auf dem 16. LeipJAZZig-Festival erstmals formierte.

 

Martin Auer (tp, comp), Werner Neumann (g, comp), Jacob Müller (b), Gaga Ehlert (dr)

20:00 Uhr
die naTo

25 Jahre »Leipzig Neunzig«

T I P

 

Wenige Wochen vor der Grenzöffnung 1989 wurde die Städtepartnerschaft Hannover – Leipzig erstmals durch eine subkulturelle Vision erweitert: Kulturschaffende aus Hannover reisten nach Leipzig, die Idee eines interkulturellen Austausches mit Musik, Film, darstellender und bildender Kunst wurde geboren. Nach dem Fall der Mauer bekam diese Idee ein Gesicht – u.a. dank dem Kunstverein K.I.K., dem Filmemacher und Musiker Carsten Aschmann, der Gitarrenarmee (benannt nach dem Auftrittsort Kulturhaus Nationale Front alias naTo) und dem Jazztrio Hering – Dix – Herchenbach.

25 Jahre später werden nun erst Kurzfilme von Carsten Aschmann gezeigt, bevor dann die Gitarrenarmee auftritt. Das E-Gitarrenensemble um Christoph Abée, Darjush Davar, Martin und Robert Fuchs führt keine seiner Kompositionen mehr als einmal live auf, konzipiert und variiert für jeden Auftritt neu seinen Mix aus Ambient, Noise, artifiziellem Jazz-, Blues- und Punkrock. In großer Besetzung erklingen an diesem Abend 25 visuell unterstützte Miniaturen, die ähnlich wie Aschmanns Filme das Eindeutige meiden und das Publikum zum freien Assoziieren einladen.

20:00 Uhr
Jazzflag (Halle/S.)

Barbara Barth Quintett

Vokal-Jazz von der der Folkwang-Absolventin und ihrer Band - Barbara Barth (voc), Florian Boos (sax), Manuel Krass (p), Moritz Götzen (b), Philipp Klahn (dr)

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Slow Loris Trio

Kompositionen aus der Feder des Gitarristen und Bandleaders Carl-Justus Kröning, inspiriert u.a. von E.S.T., Kurt Rosenwinkel, Avishai Cohen und dem Melt Trio

22:00 Uhr
Anhaltisches Theater (Dessau)

Jazzphonie »Verdi, Puccini & Weill«

Jazz im Foyer zum Kurt Weill Fest - Michiaki Manda (sax), Karsten Iwanow (tp), Cenk Erbiner (p), Ekkehard Neumann (kb), Thomas Rüdiger (dr)

22:00 Uhr
Peterskirche

»Die Kraft des Glaubens«

Werke von Harvey, MacMillan, Martin • MDR Rundfunkchor, Gijs Lennaars (Dirigent)

23:00 Uhr
Conne Island

Sleeping Island

T I P

 

Ambient-Legende Robert Rich entwickelte seine Sleep Concerts bereits in den 80er Jahren. Um für seine sehr langsame und fließende Musik volle Aufmerksamkeit vom Publikum bekommen zu können, sah er keine andere Möglichkeit, als ihm zu ermöglichen, während des Konzerts einzuschlafen. Anders konnte er sich nicht vorstellen dass man dieser Musik stundenlang in Ruhe zuhören würde. (Dass er sich damals auch als Wissenschaftler mit der Schlafforschung beschäftigte, spielte sicher auch eine Rolle.)

Im Oktober 2013 gab Rich eines dieser Sleep Concerts beim Unsound Festival in Krakau. Heiko Wunderlich und Hartmut Trautvetter waren dabei – und holten das Konzept nach Leipzig, erst in einen Schrebergarten im Sommer 2014, jetzt mit Nikae (Golden Pudel) ins Conne Island.

Also Schlafsack und Isomatte eingepackt (die ganz mutigen schämen sich auch nicht für Kuscheltiere) und dann pünktlich erscheinen – nach 23 Uhr wird keiner mehr rein gelassen. Zum Sonnenaufgang gibt es übrigens auch Frühstück...

Samstag
28.02.2015
15:00 Uhr
Bauhaus (Dessau)

Kurt-Weill-Fest: Ensemble Modern Akademie

»Zeit und Raum und Wandel« – ,Verrückte‘ Kompositionen von u.a. Mauricio Kagel, Jannis Xenakis, Mark Andre

15:00 Uhr
Eichenkranz (Wörlitz)

Kurt-Weill-Fest: Cornelia Froboess (Stimme) & Dieter Ilg (Kontrabass)

Texte und Briefe von Wilhelm Müller, Kurt Weill, Ernst Krenek und Friedrich Holländer

 

18:00 Uhr
Eichenkranz (Wörlitz)

Kurt-Weill-Fest: Cornelia Froboess (Stimme) & Dieter Ilg (Kontrabass)

Texte und Briefe von Wilhelm Müller, Kurt Weill, Ernst Krenek und Friedrich Holländer

 

18:00 Uhr
Schumann-Haus

»Unheimliche Geschichten«

Stummfilm (1919, Regie: Richard Oswald) und Musik mit Anja Kleinmichel (p) und Lutz Eichel (g, sampl)

19:30 Uhr
Anhaltisches Theater (Dessau)

Kurt-Weill-Fest: »Das Verlorene Paradies«

Uraufführung des Balletts frei nach John Miltons Paradise Lost

 

Solisten, Ballett, Orchester des Anhaltischen Theaters Dessau, Daniel Carlberg (Dirigent)

20:00 Uhr
Haus Auensee

Element of Crime

Völlig zu Recht völlig ausverkauft, aber im Sommer nochmal auf der Parkbühne zu Gast

20:00 Uhr
Moritzbastei

Femme Schmidt

Nach dem Debüt 2012 ging es um die halbe Welt, u.a. als Support für Elton Johns Australientour, jetzt klingt der Pop Noir aus Berlin deutlich rauer und direkter

20:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra »Carnegie Hall Memories«

Detailgetreue Reproduktion von Benny Goodmans Konzert in der Carnegie Hall vom 16. Januar 1938

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Tobias Preisig »Drifting«

Urbane, expressive Sounds vom Violinisten aus der Schweiz

21:00 Uhr
Blue Note (Dresden)

Elefunk

Starke Bläsersection, supersexy Rhythmusgruppe und ein aus der Dresdner Bronx entstiegener Frontmann bringen Hits aus Soul und Funk auf die Bühne und die Hüften zum Schwingen

Sonntag
08.03.2015
20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Florian Kästner & Frank Möbus

T I P

 

Gerade erst erschien sein erstes Solo-Album (»Gleiswechsel«, MONS Records), und schon stürzt sich Spielvereinigung-Sued-Pianist Flo Kästner ins nächste hochinteressante Projekt: In seiner Jazzclub-Reihe trifft er diesmal auf Frank Möbus. Der Ausnahmegitarrist veröffentlichte bereits sieben Alben mit Rudi Mahall und Oliver Steidle alias Der Rote Bereich, ist Professor für Jazzgitarre in Weimar – und spätestens seit dem gemeinsamen Konzert mit der Spielvereinigung Sued Wunschkandidat für Flo Kästners Duo-Konzertreihe. An diesem besonderen Abend lässt Flo nun mal den Flügel Flügel sein und greift zum Fender Rhodes.

 

VVK 12 / 8* Euro zzgl. VVK-Gebühr (über Culton: culton.de und 0341 14 16 18)

 

AK 15 / 10* Euro

 

* SchülerInnen, StudentInnen, Azubis, BFD- / FSJ- / FÖJ-Leistende, Schwerbehinderte, ALG-II-EmpfängerInnen, Leipzig-Pass-InhaberInnen und Jazzclub-Leipzig-Mitglieder

Sonntag
29.03.2015
20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Nils Wogram NOSTALGIA

Weitere Infos zu VVK etc. demnächst

Montag
27.04.2015
20:00 Uhr
Peterskirche

Catherine Russel & Band »Bring it back«

In der 10. Ausgabe gastiert das Hallenser Women-in-Jazz-Festival (24.4.-3.5.) mit dem Quartett aus New York in Leipzig.

Dienstag
28.04.2015
20:30 Uhr
Telegraph

Max Petersen Trio

Das Max Petersen Trio (MP3 – genau!) lässt klassische und zeitgenössische Musik in seinen Jazz fließen.

 

Max Petersen (p), Stefan Rey (b), Jimmy Macbride (dr)

Donnerstag
14.05.2015
20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Wolfgang Muthspiel / Larry Grenadier / Jorge Rossy

Weitere Infos zu VVK etc. demnächst

Sonntag
17.05.2015
00:00 Uhr
UT Connewitz
Jazzclub Leipzig e.V.

MusikZeit – 10 Jahre Denovali Records

mit PIANO INTERRUPTED; POPPY ACKROYD u.a.

 

Weitere Infos zu VVK etc. demnächst

Freitag
29.05.2015
20:30 Uhr
Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Samo Salamon Trio

Weitere Infos zu VVK etc. demnächst

Donnerstag
01.10.2015
15:15 Uhr
tba.
Jazzclub Leipzig e.V.

39. Leipziger Jazztage (1.-10. Oktober 2015)

Weitere Infos zu VVK etc. demnächst

Newsletter abonnieren