Förderer Jazz für Kinder
Samstag
28.05.2016
13:00 Uhr
Hauptbahnhof, Osthalle

Heaven’s Gate

Swing und Latin mit der Bigband des Erzbischöflischen Generalvikariats Köln • Katholikentag (25.-29.5.)

21:00 Uhr
Tonellis’s

Bianca Arisía

R’n’B und Soul aus Leipzig

Sonntag
29.05.2016
11:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Platten- & CD-Börse

Schwarzes Gold (okay) und silbernes Gold (haha) für den Heimgebrauch zu erstehen

11:00 Uhr
Hopfenspeicher

tradJazz

Frühschoppen

19:00 Uhr
Schauspielhaus

A-Capella-Abschlusskonzert

mit amarcord u.a.

20:00 Uhr
Täubchenthal

Johannes Kiem

Solo-Klavierkonzert unter dem Motto »19th century live«

Montag
30.05.2016
20:30 Uhr
die naTo

Elephants On Tape

Traum- und Detailverliebte Popmusik zwischen TripHop und Electronica • Lisa Zwinzscher (voc, fx, g), Markus Rom (g, fx, synth, samples, voc), Robert Gemmel (elec, samples, synth, voc), Lukas Stodollik (b) und Mathias Blässe (dr) • Support: ChinChin ChopChop

Dienstag
31.05.2016
20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Mondmenschen (HMT Stage Night)

Konzert mit Jonas Timm (p), Alma Neumann (kb) und Ria Rother (dr) plus Session • Eintritt frei

Mittwoch
01.06.2016
13:17 Uhr
Felsenkeller, Biergarten

Straßenmusik im Biergarten

Auftakt der neuen Serie • Junge, talentierte, schräge, laute, leise Straßenmusik • auch am 8.6. und 29.6.

20:00 Uhr
Horns Erben

Strutters Ball

HMT-Bachelorkonzert des Bassisten Steven Boreham mit Laurenz Welten (ts, bcl), Julian Schließmeyer (tb), Sebastian Cyliax (g) und Johannes Bode (dr)

20:00 Uhr
SPIZZ

Piano Boogie Night

letzte Ausgabe vor der Sommerpause (bis Mitte September)

20:30 Uhr
die naTo

Spielvereinigung Sued feat. Kaspar Ewald

TIPP

 

Kaspar Ewald ist als Komponist kaum einzuordnen. Der 1969 Geborene studierte Neue Musik in Basel, besuchte dort aber auch die Jazzschule und Kurse bei Filmmusikkoryphäe Ennio Morricone, um später im Elektronischen Studio der Hochschule der Künste in Berlin zu studieren. Heute schreibt der Lehrer an der Musikhochschule Zürich vor allem Stücke für Exorbitantes Kabinett, seine aus Jazz- und klassischen MusikerInnen zusammengesetzte Großformation. In seinen Kompositionen setzt er sich mit polymetrischen Phänomenen auseinander, nennt dabei Igor Strawinsky und James Brown seine wichtigsten Einflüsse. Und so klingt es gleichermaßen avantgardistisch und groovy.

 

Mit der Spielvereinigung Sued wird er erstmals außerhalb Schweizer Gefilde seine Kompositionen aufführen. Dafür haben sich die Leipziger Herren und eine Dame in Schale geworfen. Zudem wird die Bigband (mit Sänger Matthias Knoche) an diesem Abend um die klassische Klarinettistin Felicitas Ressel und den Hornisten Juri de Marco ergänzt.

Donnerstag
02.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

horns[dʒæz]Session

Young Artists in Concert

20:00 Uhr
Junge Garde (Dresden)

Van Morrison

Open-Air-Konzert der nordirischen Blues-Legende

20:00 Uhr
die naTo

Netzwerk Improvaisation Leipzig

Michael Breitenbach (ss), Fabian Niermann (ts), Simone Weißenfels (p), Noah Punkt (kb), Wolfram Dix (dr), Peter Gotterbarm (perc, vib) und Inka Perl (obj, anima)

Freitag
03.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

Pocket Trio

Niederländisches Trio mit eigenen Stücken und den größten Hits von Monk bis Cedar Walton • Thijs de Klijn – (g), Carmelo Leotta (kb) und Koen Dijkman (snaredr)

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

20vor8

Tanzbarer Klezmer-Swing-Balkan-Minimal-Folk aus Hamburg

21:00 Uhr
Scheune (Dresden)

Die Wallerts

Humppa-Coversongs aus Berlin (never forget »Uwe-Uwe«)

Samstag
04.06.2016
19:30 Uhr
Mediencampus Villa Ida

"Tanya Gabrielian "

Tanya Gabrielian

";"campus inter|national // 123 //

blüthner classics

20:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Anoushka Shankar »Incredible India«

TIPP

 

Die Sitar-Spielerin Anoushka Shankar ist derzeit der wohl schillerndste Musikexport Indiens. Dass sie damit in die Fußstapfen ihres weltberühmten Vaters tritt, des Sitar-Virtuosen Ravi Shankar, stört die 1981 in London Geborene keinesfalls: „Er war ja nicht nur mein Vater, sondern auch mein Guru.“ Und so führt sie heute seinen musikalischen Ansatz fort, westliche und östliche Musik zusammenzubringen.

 

Nach drei traditionellen Sitar-Alben veröffentlichte Anoushka Shankar 2005 ihr bahnbrechendes, selbst produziertes Album »Rise« und zeigte darauf erstmals, wie weit die Möglichkeiten der Sitar reichen können. Seitdem sind ihre Kollaborationen mit unterschiedlichsten MusikerInnen wahre Synthesen aus traditioneller indischer Raga-Musik und moderner westlicher Populärmusik oder Folklore. So vermischte sie in »Traveller« (2011) die spanische Musiktradition des Flamenco mit der indischen Musik, arbeitete in »Traces of you« (2013) mit ihrer Halbschwester Norah Jones (der Eine oder die Andere kennt sie vielleicht) zusammen und lud sich für das gerade erschienen Album »Land of Gold« die Rapperin M.I.A. und den Jazz-Kontrabassisten Larry Grenadier als Gäste ein.

 

Gemeinsam mit dem MDR Sinfonieorchester und Kristjan Järvi wird sie das Konzert für Sitar und Orchester Nr. 2 »Raga Mala« von Ravi Shankar und zwei Sinfonien von Pyarelal Ramprasad Sharma interpretieren.

 

MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

20:00 Uhr
Parkbühne Geyserhaus

Me And My Drummer

Nach der wirklich großartigen ersten Stimme-Klavier-Schlagzeug-Pop-Platte verwarfen Charlotte Brandi und Matze Pröllochs ein ganzes Album, entdeckten dann Synthesizer und die 80er Jahre und sind nun wieder am Start

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Friends of Gas

Noisige Gitarrenläufe und fragmentarische Texte zwischen fester Struktur und Improvisation

21:00 Uhr
St.-Georgen-Kirche (Halle/S.)

Vincenzo Capezzuto & Claudio Borggiani »Who’s afraid of Baroque?«

Kunstprojekt zwischen jazziger Improvisation und Reduktion, Commedia dell’Arte und Swing

Sonntag
05.06.2016
11:00 Uhr
Kirchenruine Wachau

Trio Neuklang

Tango meets Klassik • Sommertöne (3.-24.6.)

20:30 Uhr
die naTo

Doctorella und Kitty Solaris

Electro-Pop aus Berlin im Doppelkonzert

Montag
06.06.2016
20:00 Uhr
Neue Musik Leipzig, Werkcafé
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Rebirth of the Cool – The Music of Miles Davis

TIPP

 

Eine Allstar-Band der jungen Leipziger Jazzszene spielt eines der legendärsten Alben von Miles Davis. »Birth of the Cool« wurde 1949/50 aufgenommen und 1957 veröffentlicht. Es steht am Übergang des Bebop zum Cool Jazz und enthält in der Originalfassung elf Stücke. Erstmals arbeitete Miles Davis hier mit Gil Evans zusammen. Seine neunköpfige Band erzeugte auf der Platte auch durch den Einsatz von Waldhorn und Tuba eigenartig schwebende, dunkle Sounds. Lee Konitz, der 2012 mit der WDR-Bigband Gast der Leipziger Jazztage war, spielt auf der Platte Altsaxophon.

 

Der Leipziger Saxophonist Matti Oehl hat jetzt ebenfalls ein Nonett zusammengestellt, das sich dem Album von Miles widmet und damit die nun schon siebte Ausgabe der Jazzclub-Klassikerreihe FLASHBACK zur »Rebirth of the Cool« macht.

 

Matti Oehl (as), Simon Bodensiek (bs), Antonia Hausmann (tb), Mathias Hochmuth (tub), Patrick Schanze (tp), Juri de Marco (hrn), Philip Frischkorn (p), Robert Lucaciu (kb) und Philipp Scholz (dr)

20:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Mnozil Brass

»YES! YES! YES!« • Spontane und humorvolle Blechmusik

21:00 Uhr
Objekt 5 (Halle/S.)

Jazz Jam Session auf der Saitenbühne

eröffnet von Tri002 • Albrecht Ernst (as), Tobias Fröhlich (kb) und Jan Einar Groh (dr)

21:00 Uhr
Tonelli’s

Jens-Paul Wollenberg & Pojechali

Ein bizarres Rendezvous von Jazzschnipseln, andalusischen Kadenzen, Balkanpop und Wüstenblues – ein Hauch von Romahochzeit, russischen Birken und argentinischen Hafengassen.

 

Jens-Paul Wollenberg (voc, perc), Ingeborg Freytag (v, perc, voc), Valeri Funkner (bajan, voc), Harald Bohner (g, voc) und Bernd Gesell (kb) • FREISTIL (Musik für geöffnete Ohren)

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Sauna Youth

Groovender Garagerock aus London im besonderen Montagskonzert

Dienstag
07.06.2016
19:00 Uhr
Täubchenthal

Dinosaur Jr.

Die Indierock-Pioniere aus den USA sind eine lebende Legende

20:00 Uhr
Moritzbastei

Pascal von Wroblewsky

»Die soultemperierte Pascal« mit dem Gast Demetrios Karamintzas (ob)

20:00 Uhr
Café Grundmann

Hot Club d’Allemagne

allmonatliches Django-Reinhardt- und Stephane-Grappelli-Tribute

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: moment’s concept feat. Damian Dalla Torre (HMT Stage Night)

Konzert mit Philipp Rumsch (p), Carl Wittig (b), Tom Friedrich (dr) und Damian Dalla Torre (ts) plus Session • Eintritt frei

20:30 Uhr
die naTo

Johannes Weber »Federkleid«

Abschlusskonzert des HMT-Studenten mit Johann Fritsche (keys), Georg Spieß (g), Philip Theurer (dr), Gustav Geißler (as), Ludwig Kociok (tb), Henrik Baumgarten (bs, ts), Alice Wohlust (voc), Hannes Malkowski (perc) und Johannes Weber himself (kb, b)

21:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

KOERPER im Keller

Moritz Sembritzkis allmonatlicher Experimentierabend • Vincent Bababoutilabo (fl), Gustav Geißler (as), Basti Wehle (ts), Julian Schließmeyer (tb), Moritz Sembritzki (g), Niklas Kraft (synth), Robert Lucaciu (b), Philipp Scholz und Julius Kraft (dr)

21:00 Uhr
UT Connewitz

The Enescu Project

MusikerInnen des MDR Sinfonieorchesters spielen Werke des rumänischen Zeitgenossen von Strawinsky und Bartók • Festival of Lights (4.-19.6.)

Mittwoch
08.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

the daX

Improvisierte Musik eines ungewöhnlich besetzten Sextetts • Sabine Rufener, Barnabas Herrmann (fl), Adrian Kleinlosen (tb), Mark Weschenfelder (sax), Andris Meinig (kb) und Johannes von Buttlar (dr)

20:00 Uhr
Philippuskirche

himmelJazz und erde

Liturgische Jazzandacht

Donnerstag
09.06.2016
19:30 Uhr
Horns Erben

Andreas Schulz »Stix, Stones and Voices«

HMT-Bachelorkonzert des Schlagzeugers • Thea Soti (voice, text, elec) und Andreas Schulz (dr, toys, mar)

20:00 Uhr
Horns Erben

horns[dʒæz]Session

Young Artists in Concert

20:00 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

Tempi Passati »14 Manöver des letzten Augenblicks«

Ein quietschfideles Akkordeon trifft auf mexikanische Grooves und spanische Akkustikgitarren

20:00 Uhr
Händel-Halle (Halle/S.)

Handel goes wild − L’Arpeggiata

Die Botschafter der alten Musik spielen Georg Friedrich Händel • Christina Pluhar (Leitung, Theorbe), Nuria Rial (Sopran), Valer Sabadus (Altus) und Gianluigi Trovesi (cl)

21:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Amy Dickson & MDR Sinfonieorchester »Down Under«

Die australische Saxophonistin und das Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi) spielen Werke von Giya Kanchell, Kevin Volans und Graeme Koehne • MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

21:00 Uhr
Westflügel im Lindenfels

Gruppe Kplus »Der Schaum der Tage«

Colin und Chick verbringen ihre Tage mit Jazz, Philosophie und spektakulären

Abendessen, dann verliebt sich Colin in Chloé, die „von Duke Ellington arrangiert“ zu sein scheint… • Figurentheater nach dem berühmtesten Roman des französischen Jazzliteraten Boris Vian • auch am 10. & 11.6.

Freitag
10.06.2016
17:00 Uhr
Thomaskirche

Bachfest (10.-19.6.)

Eröffnungskonzert des Festivals mit dem Motto »Geheimnisse der Harmonie«

20:00 Uhr
Schille-Theater

Kellerträume – Jazz und Lyrik

Theater-AG des Evangelischen Schulzentrums (Leitung: Gunter Fischer) • auch am 11., 12. & 19.6.

20:00 Uhr
Hopfenspeicher

TradJAZZ

Blaswerk-Leipzig • Eintritt frei

20:00 Uhr
Laden auf Zeit

Gitajon »Somewhere in Between«

Acoustic Art Rock in ungewöhnlicher Besetzung • Jürgen Albert (cajon), Leon Albert (g), Nicolas Haumann (g) und Lyonel Behringer (voc)

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

C.A.R.

Kölner Melange aus Jazz, Electronica und Rock-Experimenten

21:00 Uhr
Peitz

53. Jazzwerkstatt Peitz (10.-12.6.)

Schwerpunkte: Luxemburg und »The Art of Duo« • Joe Sachse & Uwe Kropinski, Peter Ewald Double Trouble, Friedhelm Schönfeld Quartett, Pablo Held Trio u.a.

22:30 Uhr
Moritzbastei

"Michel Godard Quartett 
 "

Michel Godard Quartett

 

Samstag
11.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

Trio Fuchs

„Es wird fuchsig.“, schreibt das Horns in der Ankündigung für das Rostocker Trio. Klingt ja schon mal gut! • Julian Fuchs (p, comp), Henning Schiewer (kb) und Simon Wupper (dr)

20:00 Uhr
Arena Leipzig

Puhdys + City + Karat

Rock-Legenden live • Zusatzshow für das Gipfeltreffen

21:00 Uhr
Markt

Nils Landgren & friends

Open-Apir-Konzert • Eintritt frei • Bachfest (10.-19.6.)

Sonntag
12.06.2016
15:00 Uhr
Horns Erben

Swing’in Tea Time

Ab in die 20er Jahre mit der Swing-Connection Leipzig, den DJango Allstars und: frischem Kuchen

16:00 Uhr
Rittergutskirche Kleinliebenau

Tino Standhaft & Norman Daßler

Eigene Lieder und Musik von Neil Young, Eric Clapton und den Rolling Stones

19:30 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Bach goes South

Uraufführung eines Stückes des 18jährigen malayischen Pianisten Tengku Irfan und Werke von Bach, Villa-Lobos und Liszt • Tengku Irfan (p), MDR Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi) • Kooperation mit dem Bachfest (10.-19.6.) • MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

20:00 Uhr
Central Kabarett

DADA is MUSS – Künstler im Nervenkostüm

Leonie Sowa (künstlerische Leitung) bringt „Chaos in die Ordnung“ mit den verwirrend-komischen Texten von Jandl, Arp, Huelsenbeck und Hugo Ball sowie Emma Rönnebeck, Ekkehard Dennewitz und Meigl Hoffmann (Schauspiel) und dem Jazztrio Damian Dalla Torre (sax), Alma Neumann (kb) und Frank-Endrik Moll (perc) • auch am 14. und 15.6.

21:00 Uhr
Liveclub Pierre-Mauray (Lille)

Schland

Auftakt zur Open-Air-Tour durch Frankreich der Bigband (künstlerische Leitung: Joachim Löw) • auch am 16. und 21.6. plus eventuelle Verlängerung

Montag
13.06.2016
20:00 Uhr
Festspielhaus Hellerau (Dresden)

FEATURE RING

diesmal mit dem WDR-Jazzpresi-prämierten Mundharmonikaspieler Matthias Bröde

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Anna-Lena Schnabel

TIPP

 

Der Flügel ist präpariert, mit Büchern oder Flaschen. Der Resonanzkörper des Saxophons bleibt hin und wieder ungenutzt, nur das Mundstück (dessen Blatt traditionell aus Bambus besteht) wird dann bespielt. Der Klang der Tabla gibt einzelnen Stücken einen fernöstlichen Einschlag. Auch Klassik, Rock, Blues und Tango schimmern immer wieder durch die Musik von Anna-Lena Schnabel. Die immer noch so junge Hamburger Saxophonistin hat ein internationales Quartett formiert und das Album »Books, Bottles and Bamboo« in New York aufgenommen, das nun beim renommierten Label Enja erscheint.

 

Anna-Lena Schnabel (sax), Florian Weber (p), Thomas Morgan (kb) und Dan Weiss (dr)

Dienstag
14.06.2016
20:00 Uhr
MDR Würfel

Bach & Bigband

Uraufführung einer Komposition von Sef Albertz und Werke von Bach und David Timm • Anna-Maria Maak (p), MSL Bigband (Leitung: Hubertus Böhm) und MDR Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi) • MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Matthias Boguth Septett (HMT Stage Night)

Konzert mit Luke Strange (tp), Matti Oehl (as), Max Hirth (bcl), Olga Reznichenko (p), Carl Wittig (b), Tom Friedrich (dr) und Matthias Boguth (voc) plus Session • Eintritt frei

20:30 Uhr
Zoo, Kiwara Lodge

"Vieux Farka Touré & Band "

Vieux Farka Touré & Band

 

21:00 Uhr
UT Connewitz

The Melvins

US-Alternative-Legendenalarm

22:30 Uhr
Moritzbastei

Klassik underground

Anne-Sophie Mutter, Lambert Orkis und MusikerInnen des

Gewandhausorchester im Benefizkonzert für „Integration durch Bildung“ des Flüchtlingsrates Leipzig e.V

Mittwoch
15.06.2016
20:00 Uhr
Moritzbastei

BSG9

Die Bert Stephan Group im Opne-Air.Konzert – für umme! • Bert Stephan (flh, g, voc), Hansi Noack (v), Mario Noll (b) und Matthias Macht (dr)

20:00 Uhr
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal

Charles Ives & Anton Webern

Musica Nova im Rahmen des Bachfestes • Gesine Adler (S), Holger Falk (Bariton), Josef Christof (p), Ensemble Avantgarde, Steffen Schleiermacher (ld, Moderation)

21:00 Uhr
Jazzclub Tonne (Dresden)

Vincent Hahn Oktett

Diplomkonzert des Leipzig-Dresdner Trompeters mit exklusiver Band • Matti Oehl, Basti Wehle (sax), Matthias Hochmuth (tb), Philip Frischkorn (p), Andris Meinig (kb), Steffen Roth (dr), Hauke Renken (vib) und Vincent Hahn (tp)

Donnerstag
16.06.2016
20:00 Uhr
Werk 2, Halle A

Burkina Electric & MDR Sinfonieorchester

Musik aus Burkina Faso, elektronisch gespiegelt und orchestral aufgegriffen • MDR Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi), Maï Lingani (voc, elec, dance), Wende K. Blass (g), Lukas Ligeti (elec, dr), Vicky und Zoko Zoko (dance, elec, voc) • MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

21:00 Uhr
Conne Island

White Wine und Skeletons

Doppelter Record-Release

Freitag
17.06.2016
19:00 Uhr
Parkbühne Geyserhaus

The/Das

Zwei Drittel von Bodi Bill, aber dennoch elektronische Beats und sanfte Vocals

20:00 Uhr
Kirchenruine Wachau

Karolina Trybala Trio »Hotel de Pologne«

Chansons, Schlager und Swing der 20er Jahre •

20:00 Uhr
HMT, Grassistraße

Hochschulball

mit der HMT-Bigband u.a.

21:00 Uhr
Ratskeller (Chemnitz)

Groove Attached

Der chemnitzer jazzclub e.V. präsentiert das Chemnitzer Quartett Josefine Möbius (voc), Rocco Basler (keys), Tobias Brunn (kb) und Toni Müller (dr)

21:00 Uhr
UT Connewitz

Bordel Western vertont »Die Weber« (D 1927)

Friedrich Zelniks Verfilmung von Gerhart Hauptmanns Schauspiel live vertont vom Berliner Trio

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Roads to Multiverse

Komplexe Arrangements und verzweigte Melodien zwischen Post-Rock-, Psychedelic- und Jazz-Sounds

22:30 Uhr
Moritzbastei

Nguyên Lê »Fire & Water« Trio

Nguyên Lê (g), Chris Jennings (kb) und Stéphane Edouar (perc) • Bachfest (10.-19.6.)

 

Samstag
18.06.2016
11:00 Uhr
Karl-Heine-Straße

Boulevard Heine

Die Zeit der Westpakete ist vorbei, die der Straßenfeste auf dem Heine-Boulevard aber nicht

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Talune

Zunehmend elektrifizierter Folk aus der Normandie

22:30 Uhr
"Evangelisch Reformierte Kirche "

"John Surman "

Evangelisch Reformierte Kirche

";"John Surman

 

Sonntag
19.06.2016
11:00 Uhr
Gewandhaus, Großer Saal

Reich | Bruckner

Steve Reichs »Tehillim« und Bruckners 6. Sinfonie A-Dur • Synergy Vocals und MDR Sinfonieorchester (Dirigent: Kristjan Järvi) • MDR Festival of Lights (4.-19.6.)

15:00 Uhr
Ariowitsch-Haus

Galyna Feinberg und Schüler

Klaviermusik

15:00 Uhr
Felsenkeller, Biergarten

Jazz&Hopp

Dem Dreigestirn Swing, Jazz und Bossa verschriebenes Quintett mit kleineren Ausflügen ins Funk-Geschäft • Michael Essbach (sax), Andreas Markgraf (g), Robert Katschinka (bs), Rainer Schwarze (tp), Alexander Roth (dr) • Eintritt frei

16:30 Uhr
Werk 2, Halle A

Deine Freunde »Gebt uns eure Kinder«

HipHop der „coolsten Kinderband der Welt“ (selbsternannt) – bitte mal das »Oma gibt mir Schokolade«-Video anschauen

20:00 Uhr
Moritzbastei

Voices unplugged XIV

Studierende der HMT singen und spielen Jobim, Legrand, Porter, Shorter… • Berivan Kernich (voc), Carolina Jass (voc), Sophia & Olga (voc & p), Anna Hauss (voc, g) & Band, Friedemann Petter (voc, p), Stine Fischer (voc), Pauline Tschirschwitz (voc), Anna-Lena Panten (voc), Lena Neumann (voc), Matthias Boguth (voc), Vokalensemble At Lips und Jörg Leistner (p), Raphael Seidel (b), Valentin Gerhardus (p), Philippos Thönes (dr) u.a.

Montag
20.06.2016
20:30 Uhr
Werk 2, Halle D

Destroyer

TIPP

 

Mit ihrem neunten Studioalbum »Kaputt« schaffte die kanadische Indieband um den Singer/Songwriter Dan Bejar (Coverbild) den internationalen Durchbruch. Nun kommt das zum achtköpfigen Ensemble erweiterte Trio mit dem Nachfolger »Poison Season« für vier Konzerte nach Deutschland. Die Banderweiterung wird dem zunehmend orchestraleren Sound von Destroyer gerecht, dessen selbsternannter „european Blues“ in seiner Experimentierfreude an David Bowie erinnert. Und so trifft dann eben mal ein Kammerorchester auf einen dandyesken Hybrid aus Bryan Ferry, Mick Jagger und Nikki Sudden, Soft-Rock auf Bläsersätze, funky Basslines und wirbelnde Congas.

Dienstag
21.06.2016
15:00 Uhr
diverse Orte

Fête de la Musique

Unterschiedlichste Musik in der Moritzbastei und der GfzK, im Werk 2, Felsenkeller und Polnischen Institut

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph

Jazzclub Live: Olga Reznichenko Quartet (HMT Stage Night)

Konzert mit Olga Reznichenko p), Niklas Kraft (sax), Paul Brauner (b) und Philip Theurer (dr) plus Session • Eintritt frei

Mittwoch
22.06.2016
20:30 Uhr
die naTo
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Reihe2 feat. Sebastian Gille & Julius Heise

TIPP

 

Zur neuen Ausgabe der Reihe2 laden sich Bassist Robert Lucaciu und Schlagzeuger Philipp Scholz den Hamburger Saxophonisten Sebastian Gille und den Berliner Vibraphonisten Julius Heise ein. Wie immer bringen die Gäste eigene Kompositionen mit, die das Fundament für das Spontanquartett bilden.

 

Sebastian Gille gilt als Meister des feinen, intimen Tons voller Aussagekraft, seine Musik hat stets etwas Geheimnisvolles. Der Vibraphonist, Schlagzeuger und Komponist Julius Heise gehört u.a. zu Anna Webbers Percusive Mechanics und zum ungewöhnlichen Klarinette-Bass-Vibraphon-Trio mit Bernhard Meier und Claudio Puntin, der genau wie er bereits Gast der Spielvereinigung Sued war.

 

Sebastian Gille (sax), Julius Heise (vibra), Robert Lucaciu (kb) und Philipp Scholz (dr)

21:00 Uhr
UT Connewitz

HMT-Bigband

Von traditioneller Bigbandmusik zu zeitgenössischen Kompositionen und zurück • Leitung: Rolf von Nordenskjöld

Donnerstag
23.06.2016
20:00 Uhr
Moritzbastei, Terrasse

Holler My Dear »Eat, drink and be merry«

... guter Albumtitel für ein Open-Air-Konzert an einem lauen Sommerabend mit jazzigem Chansonpop aus Berlin mit Anleihen aus Swing, Funk und Balkan-Folk – „Wegen unserer diversen musikalischen Hintergründe denken wir nie über Genres nach, so können wir uns immer wieder selbst überraschen.“

 

Laura Winkler (voc, comp), Fabian Koppri (mand, voc), Stephen Molchanski (tp, voc), Valentin Butt (acc), Lucas Dietrich (kb) und Elena Shams (dr)

20:00 Uhr
Timmendorfer Strand

jazzbaltica (23.-26.6.)

Adam Baldych, Jaga Jazzist, Omer Klein, Joachim Kühn, Nils Landgren, Verneri Pohjola, Iiro Rantala, Hela von Sinnen (!?) u.a.

21:00 Uhr
UT Connewitz

Hiatus Kaiyote

Grammy-nominierte Band aus Australien um Nai Palm mit einem Mix aus HipHop und Jazz, Funk und Soul, Lässigkeit und Tanzmusik

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Qasar

Ziggy Stardust meets LCD Soundsystem

Freitag
24.06.2016
19:00 Uhr
Blüthner-Pavillon (Großpösna)

Feurige Tänze zu vier Händen

Abschlusskonzert der Sommertöne (3.-24.6.) mit dem Klavierduo Schemann in der Pianofortefabrik Blüthner

20:00 Uhr
Open Air-Bühne im Rosental

Klassik Airleben

»La Primadonna« – Ein Abend mit Werken aus Musical & Film, Oper & Operette • Gewandhausorchester (Dirigent: Alexander Shelley) und Simone Kermes (Sopran) • auch am 25.6.

20:00 Uhr
Horns Erben

Sophie Grobler & Band »Ideal«

Popmusik von Sophie Grobler (voc), Marco de Vries (g), Matthias Eichhorn (kb) und Gaga Ehlert (dr)

20:00 Uhr
Schille-Theater

Brandtmelder

Baritonsaxophonist Rolf von Nordenskjöld und sein HMT-Ensemble spielen die Musik von Helmut Brandt • Hans-Philipp Knudsen, Luke Strange (flh), Damian Dalla Torre (ts), Rolf von Nordenskjöld (bs, Leitung), Kurt Haider (g), Raphael Seidel (b) und Ada Scholl (dr) • LeipJAZZig-Konzert

20:00 Uhr
Moritzbastei

Götz Widmann

Solo & open air 2016

21:00 Uhr
Fruchthof Überetsch (Südtirol)

Kinzelbinder’s Melting Orchestra

Eröffnungskonzert des Südtirol Jazzfestival Alto Adige (24.6.-3.7.), das auch 2016 ein tolles Programm mit ungewöhnlichen Spielorten hat • Hütte und Chor, Shreefpunk, Pilgrim, Philm u.a.

21:00 Uhr
die naTo

Annuluk »B*A*M«

World-Beat-Record-Release-Konzert mit Michaela Holubova (voc) und den Multiinstrumentalisten Roberto Fratta und Alessandro Cerbucci

22:00 Uhr
Felsenkeller, NAUMANNs

Vollmondnacht

Nur wenn das Vollmondorchester spielt, ist wirklich Vollmond.

Samstag
25.06.2016
11:30 Uhr
Grassimuseum

Alte Musik Fest

Wandelkonzerte unter dem Motto »Grandi Emozioni« • Dozenten und Studierende der HMT, Fachrichtung Alte Musik

19:30 Uhr
Westflügel im Lindenfels

Polish Twenties – eine Nacht im Orientexpress

Karolina Trybala lädt zur musikalisch-kulinarischen Reise – bzw. Ballnacht

20:00 Uhr
Mediencampus Villa Ida

Dieter Köhnlein & Uwe Kropinski

TIPP

 

Dreißig Jahre ist es jetzt her, dass sich der Pianist aus Ansbach und der Gitarrist aus Ost-Berlin erstmals begegneten.

 

Seitdem hat das Duo unzählige Konzerte gespielt und drei Alben veröffentlicht. Nach längerer Pause erscheint nun die vierte Platte, die anlässlich der „Perlenhochzeit“ Köhnlein-Kropinski in der Villa Ida präsentiert wird.

 

Das Album wird von einem wahren Ohrwurm eröffnet, lässig und beschwingt. Im weiteren Verlauf changiert die Musik in kraftvoll-treibendem Up-Tempo, melancholischer Träumerei und überraschenden Wendungen. Köhnlein und Kropinski beweisen (auch wenn sie längst übers Beweisen-Müssen hinaus sind), wie gut Piano und Gitarre sich umspielen und ergänzen.

 

campus inter|national // 124 // jazz

20:00 Uhr
UT Connewitz

Jazzchor Chornfeld »Voice dance«

35 Stimmen unter der Leitung von Virginie Ongyerth

20:00 Uhr
Horns Erben

Chloe Charles

Kanadische Singer/Songwriterin mit Pop-, Jazz- und Indie-Einflüssen

22:00 Uhr
Felsenkeller, NAUMANNs

Kremlcocktail

Ostblock Musika by DJ Kremkow • the Best of Speedfolk, Klezmer, Ukrabilly, Karpathen-Ska, Hutzel-Punk & Balkangypsybeats.

Sonntag
26.06.2016
11:00 Uhr
Hopfenspeicher

TradJAZZ Frühschoppen

Uni-Jazzband-Halle • Eintritt frei

16:00 Uhr
Goethe-Theater (Bad Lauchstädt)

Die Vier Pianeure

Klaviermusik auf zwei Flügeln aus dem Chicago und dem New Orleans der 1920er bis 1950er Jahre • Christian Christl, Edwin Kimmler, Matthias Heiligensetzer und Jan Luley

Dienstag
28.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

Schumu-Bigband der HMT

Von Latin-Jazz und Swing-Klassikern über Beatles und Woodstock-Cover-Songs bis hin zu Eigenkompositionen des Leiters Ralf Schrabbe

20:30 Uhr
Liveclub Telegraph
Jazzclub Leipzig e.V.

Jazzclub Live: Alles wird Theurer (HMT Stage Night)

Konzert mit Micha Hoppe (p), Ben Lehmann (kb) und Philip Theurer (dr) plus Session • letzte Ausgabe vor der Sommerpause (bis Ende September) • Eintritt frei

21:00 Uhr
Moritzbastei, Terrasse

Klassik underground

„Verklärte Nacht“ (Schönberg nach Richard Dehmel) für Streichsextett und 2 Tänzer

Mittwoch
29.06.2016
20:00 Uhr
Horns Erben

Anja Halefeld

Stücke in Jazzhandschrift mit klassischen Einflüssen

20:00 Uhr
Moritzbastei

DakhaBrakha

Hypnotischer Mix aus traditioneller ukrainischer und Neuer Musik

21:21 Uhr
Neues Schauspiel Leipzig

stamm h ö r n session

Jazzsession • jeden Mittwoch • Eintritt frei

Donnerstag
30.06.2016
20:00 Uhr
Mühlstraße e.V.

LIVE²

Nadine Maria Schmidt & Chris Turrak präsentieren den offenen Singer/Songwriter-Salon

21:00 Uhr
Noch Besser Leben

Alex Kelman

Laute Gitarren, Dance-Beats, schöne Loops und weiblicher Gesang im Sixties-Ami-Stil

Newsletter abonnieren