Neuigkeiten
Mittwoch,
01.05.2019
Kategorie:
Jazzkalender
Jazzkalender #293

Jazzkalender #293

Jazz und andere Musik im Mai 

LET'S TALK ABOUT JAZZ ... AND EUROPA 

Aufgewachsen in der trügerischen Ruhe des Friedens. Gebettet auf einem sonnenwarmen Dach mit Sicht auf das Flirren einer Stadt in der Ferne und hinterm Haus ein Pool mit Gummischwan, jederzeit bereit für einen Ritt im Nassen. Sonntagsbratensatt, limonadendurstig und mit nichts betraut außer uns selbst, siecht es sich genüsslich und beschwipst vom schönen Schein, gemütlich gelagert an der Brust der Lethargie. Bevor wir allzu tief schlummern, wagen wir den Versuch, uns am Schlafittchen zu packen und wachzurütteln.

Appetitlich ausstaffierte Leere umlagert uns und Pessimist*in zu sein ist in dieser Zeit ein leichtes Gewerbe. Flink die Unheilsbrille aufgesetzt und geunkt, Europa möge sich fest an des Stieres Flanken klammern, damit sie nicht vor Erreichen des Zieles fallen möge. Damit es soweit nicht kommt, sei an dieser Stelle ein Hinweis jenseits des Jazz eingewoben: Macht von Eurem Wahlrecht Gebrauch und mischt Euch ein. Politisch wie kulturell sind wir darauf angewiesen, die Zukunft nicht als bereits vorgegebenes Werk, sondern eher als angestoßenen, veränderbaren Prozess zu begreifen, dessen Teil wir sind. Insbesondere auch aufgrund dieses Aspekts, freuen wir uns auf Konzerte von engagierten Musiker*innen im Mai und insbesondere auch darauf, erneutdie Benefiz-Reihe des Kollektivs fizz zu unterstützen. Bereits oft zitiert, doch abermals passend – die Worte der Brigade Futur III (die das Kick-Off-Konzert der 43. Jazztage spielen wird): „Wir fügen Futur 2 einen kategorischen Handlungsimperativ hinzu, da ein Ereignis in der Zukunft nur geschehen sein wird, wenn die Voraussetzungen dafür zuerst in der Zukunft geschaffen worden sind.“

Zukunftsmusik.

Eure Jazzkalender-Redaktion

Die aktuelle Ausgabe als PDF. 

 

Newsletter abonnieren